Wohnungsbesichtigung in der Nähe von Mönchengladbach, 10.08.2015

Veröffentlicht auf facebook am 10.08.2015

Zitat: “Heutiger Ortstermin zur Wohnungsbesichtigung in der Nähe von Mönchengladbach.

Dachgeschosswohnung schön im Grünen, Waldrandlage mit großer Sonnenterrasse.

Angepriesener separater Eingang war ein gemeinsamer mit dem Erdgeschoss – der Vermieter hatte gerade gelüftet…es roch nach Katzen- und Hundeurin aus seiner Wohnung..

Beim Aufsteigen der Treppe in das Dachgeschoss änderten sich die Gerüche zu muffig…

Wohnung im Dachgeschoss hatte einen kompletten Belag aus Laminat (“der Standard Sondermüll in deutschen Mietwohnungen”!).

Die Raumluft war ungelüftet aber noch nicht negativ (bis auf die “Ausdünstungen” aus dem Laminat)

Beim Betreten des 2. Raums machte sich ein leicht schimmelig muffiger Geruch breit.

Beim Betreten des Badezimmers änderte sich dies schlagartig und ein stechend modriger Geruch schlug Einem entgegen – eindeutiger Hinweis auf einen versteckten Schimmelpilzschaden…wahrscheinlich in der Dachdämmung (durch Kondensat der Raumluft oder ein defektes Abwassersystem)

Der Vermieter gab an selten im Gebäude zu sein, was zu den Schäden passt, wenn weniger geheizt wird…

[…]

Dass traurige an der Situation – er selber hat die ungesunde Raumatmosphäre noch nicht einmal wahrgenommen, will jedoch einen neuen Mieter für diese Behausung

Derzeit sind sehr viele Dachgeschosswohnungen auf dem Markt – warum ist sicherlich nachvollziehbar…die Leute haben keine Lust darin zu wohnen – entweder weil zu wenig gedämmt (zu heiß im Sommer und zu kalt im Winter) oder wie hier in der Situation mit verstecktem Schimmelpilzschaden.

..eigentlich hätte man die Wohnung verriegeln müssen bis zu einer fachgerechten Sanierung – ich hoffe es findet sich kein Mieter, der freiwillig in diese ungesunde Wohnung ziehen will.”

Schreibe einen Kommentar