Zitat: “Der ‪Arbeitgeber‬ hat die ‪Gefährdungsbeurteilung […] zu dokumentieren”

Zitat: “Der ‪Arbeitgeber‬ hat die ‪Gefährdungsbeurteilung‬ unabhängig von der Zahl der ‪‎Beschäftigten‬ erstmals vor Aufnahme der Tätigkeit zu dokumentieren.

Dabei ist Folgendes anzugeben:

1. die ‪‎Gefährdungen‬ bei Tätigkeiten mit ‪Gefahrstoffen‬,

2. das Ergebnis der Prüfung auf Möglichkeiten einer Substitution nach Absatz 1 Satz 2 Nummer 4,

3. eine Begründung für einen Verzicht auf eine technisch mögliche Substitution, sofern ‪‎Schutzmaßnahmen‬ nach § 9 oder § 10 zu ergreifen sind,

4. die durchzuführenden Schutzmaßnahmen einschließlich derer,
a) die wegen der Überschreitung eines Arbeitsplatzgrenzwerts zusätzlich ergriffen wurden sowie der geplanten Schutzmaßnahmen, die zukünftig ergriffen werden sollen, um den ‎Arbeitsplatzgrenzwert‬ einzuhalten, oder
b) die unter Berücksichtigung eines ‪#‎Beurteilungsmaßstabs‬ für ‎krebserzeugende‬ Gefahrstoffe‬, der nach § 20 Absatz 4 bekannt gegeben worden ist, zusätzlich getroffen worden sind oder zukünftig getroffen werden sollen (Maßnahmenplan),

5. eine Begründung, wenn von den nach § 20 Absatz 4 bekannt gegebenen Regeln und Erkenntnissen abgewichen wird, und

6. die Ermittlungsergebnisse, die belegen, dass der Arbeitsplatzgrenzwert eingehalten wird oder, bei Stoffen ohne Arbeitsplatzgrenzwert, die ergriffenen technischen Schutzmaßnahmen wirksam sind.”

Quelle und (c): ‪ARBEITSSICHERHEIT‬ http://www.arbeitssicherheit.de/…/library/document/4180486,7

Schreibe einen Kommentar