Änderung des Artikel 1 des Grundgesetzes

Notwendige Änderung des Artikel 1 des aktuellen Grundgesetzes, da das Thema “Gesundheit” bis heute keinen rechtlichen Rahmen im Grundgesetz erhalten hat – aktuelle Gesetzgebung ist nicht ausreichend, was den Schutz der Gesundheit von Bürgern angeht, da es kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ gibt  – warum nicht, erfahren Sie in diesem Blog!

Aktueller Wortlaut:
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Neuer Wortlaut:
(1) Die Würde und Gesundheit des Menschen sind unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(Kommentar:”In unserem Land der Normung macht ein kleiner, aber feiner Unterschied zwischen “Würde” und “Gesundheit” viel aus – in 19 Artikeln  der Grundrechte  des Grundgesetzes steht weder das Wort “Gesundheit” noch das Wort “Krankheit”, jedoch das Wort “Behinderung”! Warum eigentlich ?)

Aktueller Wortlaut:
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Neuer Wortlaut:
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt und der Bundesrepublik Deutschland.

(Kommentar: Warum ist die Bundesrepublik Deutschland bei der Betrachtung der Grundrechte bzw. hier in Artikel 1 (2)  ausgeklammert und nur die “externe” Welt soll betrachtet werden ? Gelten die Grundrechte also nicht “für” die und “in” der Bundesrepublik Deutschland ?)

Aktueller Wortlaut:
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Neuer Wortlaut:
(3) Alle Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

(Kommentar: Nicht nur die Grundrechte ab Artikel 2 müssen die Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittlebar geltendes Recht binden – ein kleiner und feiner Unterschied,  der den Artikel 1 wie aktuell aus der Betrachtung heraus hält! Genial, wie “man” sich aus der gesundheitlichen Verantwortung zieht, nicht wahr !?)

Meinen Sie nicht auch, dass alle Grundrechte im Grundgesetz endlich einmal für alle Bürger gelten sollten ?

 

Schreibe einen Kommentar