Fall Frau C., Zitat: „Mitarbeiterin klagt gegen Uniklinik: Macht dieser „Bunker“ krank ?“

Zitat: “„Ich bin jetzt 44 Jahre , zu 70% Schwerbehindert und berentet und kämpfe seit 2009 für Gerechtigkeit, Anerkennung auf Berufserkrankung!

[…]

Ende 2004 wechselte ich in ein anderes Gebäude, ein schöner Flachbau mit großen Fenstern. […] Damit begann meine Krankengeschichte….

[…]

Dann fingen diverse Beschwerden an, ganz schleichend: Kopfschmerzen, Unwohlsein, Muskel-/Gelenkschmerzen, Nasenjucken, Augenbrennen, grippeähnliche Symtome, Lichtempfindlichkeit, Geräuschempfindlichkeit, Ödeme…. […]

[…]

Da die Beschwerden schlimmer wurden […] wurden mehrere Laboruntersuchungen gemacht und Fachärzte aufgesucht (in 5 Jahren, 35 Ärzte !!!)

Da man Nichts fand wurde ich auf die Psychoschiene gedrückt […]

Es wurden Messungen gemacht, dieses Ergebnis aber nicht bekannt gemacht.

[…]

Der Flachbau in dem ich arbeitete ist ein Fertighaus der Firma Streif aus den 70 Jahren! Voll mit Giften!

Viele weitere Ärzte folgten, Gutachter usw…. Ich habe mich nie wirklich davon mehr erholt. Habe heute als Diagnosen: Chronische Vergiftung, Polyneurophatie, Myopathie, Mitochondriopathie, MCS, CFS.“

Quelle und (c): http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/venusberg/macht-dieser-bunker-krank-article1259173.html

Schreibe einen Kommentar