Zitat: “Bauelemente für Flüchtlingsunterkünfte – Wohnwürfel zum Verketten oder Stapeln”, Segretation/Ghettorisierung

“Ist dass der neue Trend ? Menschen in Schachteln unter zu bringen ? Heißt die Zukunft: ‘Japanische Lösung’ ? ..gilt diese schnelle Wahl nur für unsere neuen Mitbürger oder grundsätzlich auch für die Bürger bei Wohnungsnot der Jahrzehnte ? s. Trabantenstädte mit sozialer Segretation/Ghettorisierung der 1970er ff Jahre ? Aus der Vergangenheit Nichts gelernt und nun Husch, Husch, fertig werden ? Wie gesund ist das Schnellverfahren ? Welche Schadstoffe werden hier eingebaut und berühmt ? …

Zitat: “Andere Kommunen setzen beim Bauen von bezahlbarem Wohnraum auf Quader und Containermodule, die sich schnell herstellen und leicht kombinieren lassen. Auch Ludwigsburg setzt auf würfelförmige Elemente, aber hier bestehen sie aus Holz. In der Oststadt sollen damit Wohnungen für Flüchtlinge gebaut werden.”

Wenn die Frage “Bezahlbarer Wohnraum” heißt, muss die Antwort zwangsläufig “Schachtel, Würfel oder Modul” heißen” ?

Welches Menschenbild steht bei den Entscheidern dahinter zu solchen Aussagen in der Öffentlichkeit zu kommen ?

Ein Blick in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wäre hier hilfreich: http://www.menschenrechtserklaerung.de/die-allgemeine-erklaerung-der-menschenrechte-3157 und in das Grundgestetz: https://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01/245122 – geht es Studenten und Gefängnissehinsassen besser ?

Quelle und (c): http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bauelemente-fuer-fluechtlingsunterkuenfte-wohnwuerfel-zum-verketten-oder-stapeln.557bf23a-2cd8-453d-81bc-437ad6a1a3da.html

Schreibe einen Kommentar