Schlagwort-Archiv: Crewmitglieder

Zitat:”Warum digitale Gesundheit, wenn analoge Gesundheit nicht verstanden ist ?”

Zitat: “Auslöser dieses Texts ist die heutige Mitteilung von Herr Stratmann “nsel der Glückseligkeit im Zeitalter der Informationsvielfalt”:

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/insel-der-glueckseligkeit-im-zeitalter-der-informationsvielfalt-1013180236

Leider kann man darauf nicht antworten, daher hier:

Wie kann denn eine “digitale” Gesundheit umgesetzt werden, wenn noch nicht einmal die “analoge” Gesundheit verstanden worden ist ?

Ich lese hier keinen einzigen Beitrag über “Umweltmedizin”, dabei heißt diese Gruppe doch “Health” !?

Gibt man den Begriff hier ein, bekommt man nur Jobsuchen, wo auch die Umweltmedizin “erwähnt” ist.

Ohne die Umweltmedizin können Heute und auch in Zukunft Patienten nicht ursächlich diagnostiziert werden, um die richtige Therapie erhalten zu können, denn die Chemikalienkonzentration in Innen- und Außenräumen steigt stetig – Grenzwerte schützen nur das Gewissen & den Umsatz, nicht das Immunsystem & die Gesundheit – derzeit werden nur Symptome mit Chemie behandelt, anstelle die Ursache in die Diagnose mit ein zu beziehen. Ziel ist heute nicht mehr die Gesundung des Patienten, dafür gibt es Massen an Beweisen und Nachweise.

Gerade heute habe ich wieder einen typischen Fall der klassischen Schulmedizin auf dem Tisch bekommen, wo eine Frau als psychisch krankt betitelt wird, weil der Arzt (Psychiater) keine Ahnung von der Ursachendiagnostik hat; schreibt aber in seiner Unwissenheit, quasi das Todesurteil der Patientin!! Ein Skandal ist dass!

Ihn interessiert es nicht, dass seine Patientin aufgrund von Infraschall und Vibrationen aus der Nachbarwohnung seit Monaten nicht zur Nachtruhe kommt..der aktuelle schlappe Zustand der Patientin des “Schlafentzugs” durch Dritte wird als psychosomatisch bezeichnet..und weil sie keine Psychopharmaka gegen Symptome braucht, sondern Hilfe gegen die Ursachen, wird sie unter Drogen gesetzt, damit sie ruhig ist.. – ein krasser Fall von Menschenverachtung und Fehldiagnose.. aber leider oft vorkommend….

Dass die Frau Titan im Rücken hat und die niederfrequenten Felder der umgebenden Elektronik daran ankoppeln, interessiert den Arzt auch nicht…
(Auch hier gilt die Kombinations- und die Potenzierungswirkung von Schadstoffen.)

…leider tragische Tagesordnung, da klassische Ärzte zu wenig Ausbildung besitzen – 2 Semester Bio-Chemie auf der Uni reichen einfach nicht aus. Und wo bleibt die Physik ? Oder die neusten Erkenntnisse der medizin-wissenschaftlichen Forschung ?

Wie kann so Etwas sein, dass solche Ärzte Menschen behandeln, die eigentlich keine Ahnung von Ihrem Job haben !?

Ja, wir Alle kennen die Antwort: Die antiquierte Ärzteleitlinie, die verhindert, dass Menschen gesund werden dürfen… Symptom -> kein ICD-Schlüssel–> Syndrom -> Einbildung -> psychosomatisch krank -> Psychopharmaka -> Ruhigstellung …. Problem weg ……

Wie soll denn mit so einem antiquierten Konstrukt Menschen geholfen werden zu gesunden ? Wer schafft solche theoretische realitätsferne Konstrukte ?

Bestes aktuelles Beispiel der Psychiatrisierung erfahren Piloten und Crewmitglieder in Zapfluft-Flugzeugen seit Jahrzehnten:

http://zapfluft.de
https://youtu.be/YYmZKvG_6ds

Oder die Holzschutzmittelopfer durch PCP, DDT, Lindan, Chloransisole etc;
oder die Schimmelpilzopfer durch Mykotoxine und Sporen;
oder die Formaldehydopfer durch Presspan, OSB, Verlegeplatten, Laminat;
oder die PCB-Opfer in Innenräumen;
oder die Duftstoffallergiker durch das Duftstoffmarketing, Reinigungsmittel und Pestizide in öffentlichen Gebäuden;
oder die Pestizidopfer durch Pestizide in der Landwirtschaft;
oder die Quecksilberopfer durch ungefilterte Emissionen aus Krematorien oder Kohlekraftwerke;
oder…
oder..
oder..

..alles nur Einbildung…
alles Menschen, die sich eine Vergiftung nur einbilden…
Alle nur psychosomatisch krank…

Wann wachen die klassischen Schulmediziner aus ihrem Dornröschenschlaf auf ?”

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/warum-digitale-gesundheit-wenn-analoge-gesundheit-noch-nicht-verstanden-ist-1013181939

“Der Tod fliegt immer mit!”

Mein Beitrag auf dem xing-Biz-Netzwerk vom 07.02.2017:

Zitat:”Na, wer fliegt bei dem heutigen Wissen noch freiwillig ohne Atemschutzmaske und ohne Vollkörperschutz mit einem Zapfluft-Flugzeug ?

Quelle und (c): https://www.youtube.com/embed/YYmZKvG_6ds

Bei dem Großteil der Passagiere/Crewmitglieder und Piloten fliegt der Tod immer mit – auch bei Ihnen ?

Hier bewegen sich Verantwortliche im Bereich der schweren Körperverletzung, wenn es um Nervengifte geht! Warum wird das Thema seit Jahren von den Fluggesellschaften verleugnet ? Fürchten sie Massenklagen von den Passagieren ? Den Zusammenbruch des internationalen Flugverkehrs, weil über 95% der Flugzeuge Zapfluftflugzeuge sind ?

Treffen kann es Jeden!
Sie auch!

Hier ein immer noch aktueller Link zur Verdeutlichung der Gesundheitsverletzung:
Quelle und (c) https://www.welt.de/wirtschaft/article130664524/Wischproben-beweisen-Nervengift-bei-Condor.html

Beitragsvideo:

Videonachweis:
Quelle und (c): https://www.youtube.com/embed/YYmZKvG_6ds

Mein Beitrag auf facebook vom 07.02.2016, 17:50 Uhr:

Die Wahrheit wollte auf dem Xing BIZ-Netzwerk wohl von den Machern Keiner und bestimmte Leser nicht lesen – als ich nun in der Düsseldorfer Xing-Gruppe den Beitrag “Der Tod fliegt immer mit!” veröffentlichen wollte, hat man mich aus Xing geworfen – vorher konnte ich noch den Beitrag unter folgenden Links veröffentlichen:

Quelle und (c): https://www.xing.com/…/…/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643340
Gebäudeforensik
35 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643536
Health Care – XING Ambassador Community
330 von 27.990 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643589
Miteinander füreinander, das Schwarze Brett für Hilfesuchende und Helfer
38 von 1.189 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643610
München – XING Ambassador Community
1.028 von 96.914 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643665
Köln – XING Ambassador Community
545 von 67.272 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643677
Hamburg – XING Ambassador Community
895 von 68.911 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643701
Düsseldorf – XING Ambassador Community
526 von 50.136 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643717
Berlin – XING Ambassador Community
396 von 59.046 Leser am 09.02.2017

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/der-tod-fliegt-immer-mit-1012643828
Frankfurt – XING Ambassador Community
308 von 85.533 Leser am 09.02.2017

Ich poste seit etwa 9 Jahren bestimmte Themen in mehreren Gruppen….aber bei diesem Thema “Vergiftung in Flugzeugen durch Nervengifte”, wird die Anti-Gesundheits-Lobby aktiv die Wahrheit weiterhin zu verhindern…

Zitat: “Gift aus den Turbinen”, Göttinger Tagesblatt, 18.01.2017

Kommt die Wahrheit nach Jahrzehnte des Schweigens durch die Verantwortlichen, endlich ans Tageslicht der Öffentlichkeit ?

Zitat: “Knapp 8400 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, in der das Universitätsklinikum aufgefordert wird, die sogenannte „Fume Event“-Sprechstunde im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin zu erhalten. Dort werden Opfer von belasteter Kabinenluft in Verkehrsflugzeugen behandelt.”

[…]

Zitat: “Göttingen. Die Symptome des sogenannten aerotoxischen Syndroms: Patienten fühlen sich benommen und haben grippeähnliche Symptome wie Kopfschmerzen und Übelkeit. Wegen teils schwerer gesundheitlicher Probleme suchten allein 2016 viele hundert betroffene Crewmitglieder und Passagiere das Forscherteam um die Göttinger Privatdozentin Astrid Heutelbeck im Klinikum auf.”

[…]

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.goettinger-tageblatt.de/var/storage/images/gt-et/goettingen/uebersicht/gift-aus-den-turbinen/532601198-1-ger-DE/Gift-aus-den-Turbinen_pdaArticleWide.jpg

Lesen Sie mehr unter:
Quelle und (c): http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Gift-aus-den-Turbinen

Erfolg für Piloten und Crewmitglieder, Zitat: “Landesarbeitsgericht kassiert Kündigung”

Zitat: “Das Landesarbeitsgericht Berlin kassierte heute ein zugunsten der Fluggesellschaft Germania ergangenes Kündigungsurteil gegen einen am »aerotoxischen Syndrom« erkrankten Flugkapitän. Die Revision ist nicht zugelassen” von Tim van Beveren, Berlin

Zitat: “Ein bereits 2010 erkrankter Flugkapitän der Germania erzielte heute einen Erfolg vor dem Landesarbeitsgericht Berlin gegen seinen Arbeitgeber, die Fluggesellschaft Germania. Vor sieben Jahren litt Günther Knorr (50) plötzlich an Erschöpfung, Konzentrations- und Schlafstörungen, Nervenschmerzen in Armen und Beinen, war extrem vergesslich und klagte über Koordinierungsprobleme. Seitdem war er krankgeschrieben. Im Herbst 2015 kündigte ihm sein Arbeitgeber. Seine daraufhin vor dem Berliner Arbeitsgericht eingereichte Kündigungsschutzklage wurde am 6. April 2016 zu Gunsten seines Arbeitgebers abgewiesen. Die Richterin stütze sich in ihrer Begründung auf eine durchaus gängige Formulierung in Arbeitsverträgen für Flugbegleiter und Piloten bei deutschen Airlines: Wenn ein Mitarbeiter des fliegenden Personals aus medizinischen Gründen fluguntauglich wird, endet das Arbeitsverhältnis. Doch dieses Urteil wurde heute vom Landesarbeitsgericht aufgehoben, die Kündigung ist unwirksam […].”

Lesen Sie mehr im Original unter:
Quelle und (c): https://www.facebook.com/tvbeveren/posts/1505152859513245

Ohne Schadstoffe fliegen ? 1933 bereits von Gebrüder Besler bewiesen

“Bei modernen Flugzeugen mit Zapfluft dringen gesundheitsschädliche nerven-toxische Schadstoffe wie z.B. Organophosphate, TCP über Öldämpfe u.a. in die Flugzeugkabine, wo Piloten, Crewmitglieder und Passagiere gesundheitlich gefährdet und sogar -geschädigt werden. Piloten erhalten sogar eine höhere Dosis an Luft als die Passagiere, wo noch ein Umluftsystem mit integriert ist.

“Bleed air” ist ein technisches Problem, was eigentlich nicht sein müsste, wenn die Flugzeugbauer Frischluft nicht über die Triebwerke in das Flugzeug leiten würden. Die B878 “Dreamliner”(Boeing)ist bisher die einzige bekannte Ausnahme.

Regelmäßig werden an den Flughäfen und an Bord zusätzlich noch Pestizide ausgesprüht, die dann auch noch auf das Immunsystem aller Flugzeugnutzer einwirken.

“…ein Schadstoffcoktail!”

der gesundheitliche Folgen hat!

Das Auftreten der Schadstoffexpostion wird als “Smell Event” (Öldämpfe gelangen über die Triebwerke in die Luftversorgung des Flugzeugs) bezeichnet und die gesundheitlichen teilweise irreversible Folgen als “Aerotxisches Syndrom” bezeichnet.

“..eine schleichende Vergiftung die über die Zeit bei den Betroffenen entsteht – oft mit irreversiblen gesundheitlichen Folgen.”

Während der Exposition wirken Diese permanent auf das Immunsystem über Schleimhäute wie Augen, Nase, Mund und dem größten Organ des Körpers der Haut ein und werden in den Organismus aufgenommen. Unwohlsein, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und sogar Ohnmacht u.a. können die Folge sein.
Jetzt überlegen Sie einmal was passieren würde, wenn Piloten während des Fluges durch ein Smell Event ohnmächtig werden und das Flugzeug ohne Piloten fliegt ? Diese Situation, aus Fachkreisen bekannt, kommt öfters vor. Unfälle sind bereits bekannt.

Im Körper sammeln sich Schadstoffe z.b. an den Nervenenden …hier kann z.B. Parkinsons – eine Nervenkrankheit – entstehen. Parkinson ist z.B. anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten durch Pestizideinsatz in Deutschland und Frankreich. Viele Zahnärzte leiden an Parkinson durch das quecksilberhaltige Amalgam. Schadstoffe allgemein lagern sich langfristig im Fettgewebe und an den Nervenenden ein. Eine Atemschutzmaske allein reicht nicht bei mehrmaliger nerventoxicher Exposition aus – hier muss an die Ursache heran gegangen werden, nicht an die Symptome.

Die Folgen einer Exposition sind vielfältig und hier ist nur ein kleiner Ausschnitt aufgezählt. Fragen Sie Umweltmediziner, Arbeitsmediziner und Toxikologen oder Piloten, Crewmitglieder oder betroffene Passagiere zu dem Thema.

Es gibt seit 2004 offizielle Filtersysteme, die jedoch nicht in die betroffenen Flugzeugtypen mit Zapfluft eingebaut werden – warum nicht ? Was spricht dagegen, weder Crew noch Passagiere vergiften zu wollen ?

Hat ein Menschenleben keinen Wert – zählt nur der Umsatz ?

Welchen Wert hat dann das Personal bei einem Unternehmen, wenn Diese regelmäßig vergiftet werden ?

Beides – “fume Events” und das “Aerotoxische Syndrom” werden von offizieller Seite bis heute geleugnet, wo doch auf der ganzen Welt nicht nur Beweise vorliegen, sondern Folgen auch in Fachkreisen seit den 1950er Jahren als Gesundheitsproblem bekannt ist. Recherchieren Sie einmal im Internet dazu und werden fündig! Sie werden erstaunt sein, was Stand der Gesundheit ist!

Frau Dr. Heutelbeck, Arbeitsmedizinerin in Göttingen, hatte vor kurzem Ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt und die Nachweise der gesundheitsschädigenden Wirkung erbracht.

Aus eigenem Interesse informieren Sie sich doch einmal zu den Thema:

1. Kombinationswirkung von Chemikalien, Dr. Witte
2. Potenzierungswirkung von Schadstoffen
3. Blut-Hirn-Schranke
4. Epigenetik

..und vor allem verstehen Sie die Zusammenhänge in Bezug auf eine “Schadstoffexposition” gleich welcher Quelle auf das Immunsystem.

Historie:

1933 haben die Gebrüder Besler einen Doppeldecker mit einer Dampfmaschine ausgerüstet und haben damit bewiesen, dass ein Flugzeug auch mit Dampf fliegen kann. Transportiert man das Wissen nun auf die heutige Zeit, müssten Menschen nicht durch Schadstoffe in der Zapfluft in Ihrer Gesundheit geschädigt werden.

Schauen Sie einfach einmal nach den Schlagwörtern “Gebrüder Besler” oder “steam plane” und werden Sie fündig.

Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=SX3qPfN9zjA&nohtml5=False ..leider ist das eigentliche Video in Deutschland mittlerweile “gesperrt”!”