Schlagwort-Archiv: Frankfurter Rundschau

Wieviel Quecksilber wirken seit Jahren täglich auf Bürger durch Kohlekraftwerk Staudinger ein ?

Die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt lädt am Dienstag, den 13. Dezember 2016 von 18:00-20:00 Uhr in das VDI-Haus in Düsseldorf zu der Veranstaltung „Quecksilberemissionen von Kraftwerken“ ein. Feste Anmeldung notwendig, da begrenztes Platzangebot.

Wer Interesse an einer Teilnahmen hat, sollte sich über folgende Links einmal vor informieren, um das notwendige Hintergrundwissen zu erhalten:

1. Frankfurter Rundschau vom 22. Mai 2012

Zitat: “Quecksilber in den Main?
Streit um die zulässigen Quecksilber-Grenzwerte im Main: Nach der Deutschen Umwelthilfe will nun auch der BUND Hessen Klage gegen die wasserrechtliche Genehmigung von Staudinger-Block 6 einreichen.”

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.fr-online.de/image/view/2012/4/22/16086558,12672379,dmFlashTeaserRes,KraftwerkFR01.jpg

Quelle und (c): http://www.fr-online.de/hanau-und-main-kinzig/staudinger-quecksilber-in-den-main-,1472866,16085948.html

2. Rhein-Main EXTRA TIPP vom 08. Februar 2010

Zitat: “Quecksilber-Angst entlang des Mains

Region Rhein-Main – Die Bürgerinitiative (BI) gegen den Ausbau des Kohlekraftwerks Staudinger in Großkrotzenburg schlägt Alarm. Sie befürchtet, dass der Main und die Umgebung viel stärker mit giftigen Quecksilber belastet wird. „Geangelte Fische müssten dann auf den Sondermüll“, meint BI-Sprecher Winfried Schwab-Posselt. Von Norman Körtge.”

Zitat: “Schon jetzt würden pro Jahr über 70 Kilo des hochgiftigen Schwermetalls freigesetzt. „Wenn der geplante Block sechs Realität werden sollte, dann wird sich die in Luft abgegebene Quecksilberfracht um über 40 Prozent erhöhen“, meint Schwab-Posselt.”

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.extratipp.com/bilder/2010/02/04/617728/811580915-winfried-schwab-posselt-warnt-quecksilberbelastung-durch-kohlekraftwerk-staudinger-2va7.jpg

Quelle und (c): http://www.extratipp.com/rhein-main/quecksilber-angst-entlang-mains-617728.html

3. op-online.de vom 28. Januar 2010

Zitat: “„Die Problematik schöngerechnet“

Hainburg ‐ Am Mainufer warnt ein Schild mit einem roten Totenkopfdreieck vor Quecksilber. Darunter schlängelt sich ein Flussaal mit der Sprechblase „Mir reicht’s!“ Aktive der Bürgerinitiative (BI) Stopp Staudinger schlagen Alarm. Von Michael Hofmann.”

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): https://www.op-online.de/bilder/2010/01/27/607194/129869611-bi-protest-quecksilberausstoss-klein-krotzenburger-mainufer-aDqdbF9Bta7.jpg

Quelle und (c): https://www.op-online.de/region/hainburg/die-problematik-schoengerechnet-607194.html

4. NRhZ-Online – Neue Rheinische Zeitung vom 25. November 2009

Zitat: “Wirtschaft und Umwelt
E.on droht Klage von “Stopp Staudinger” und Umweltverbänden
Quecksilber in den Main?
Von Peter Kleinert

Nach dem Ende eines Erörterungsmarathons im Rahmen des Genehmigungsverfahrens um den am E.on-Standort-Staudinger geplanten Block 6 des Kohlekraftwerks im hessischen Großkrotzenburg am vergangenen Freitag gehen Klimaschützer davon aus, dass das Regierungspräsidium Darmstadt die Neubaupläne genehmigen wird. Nun setzen sie auf eine Auseinandersetzung vor Gericht: „Juristisch wird dieses Neubauvorhaben keinen Bestand haben”, sagt Winfried Schwab-Posselt, Sprecher der “Bürgerinitiative Stopp Staudinger”. Weil die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Gewässern und Fischen vor giftigem Quecksilber nicht eingehalten werde, verlangen auch die Deutsche Umwelthilfe, BUND Hessen und Bund Naturschutz in Bayern den Abbruch oder die Aussetzung des Verfahrens und kündigen für den Fall der Genehmigung Klagen an.”

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.nrhz.de/flyer/media/14509/KohleKW-ProtestStaudinger.jpg

Quelle und (c): http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14509

5. Mess-Ergebniss der Quecksilberbelastung um das Staudinger-Krafterk aus 2009

Download-Link: Quelle und (c): http://moeller-meinecke.de/Dokumente/Staudinger-EOET/20091112/Anlage_27-07b-Quecksilberfrachten.pdf