Schlagwort-Archiv: Grundrecht auf Gesundheit

Kleiner Durchbruch ? Bauherren sollen in die “Schadstoffpflicht genommen werden !

Zitat: “Schadstoffe: Bauherren in die Pflicht!

Bauherren sollen bei Schadstoffen in Gebäuden mehr Verpflichtungen bekommen. Das sieht ein Gesetzesentwurf vor, den der Deutsche Abbruchverband ausdrücklich begrüßt.

Der Deutsche Abbruchverband (DA) schlägt ein bauherrnverpflichtendes Schadstoffkataster vor, das als Arbeitsunterlage zu verstehen ist. Darin sollen Erkenntnisse einer Gebäudeuntersuchung auf Schadstoffe gebündelt werden. Es sollen möglichst alle im Gebäude vorhandenen schadstoffhaltigen Materialien erfasst und dokumentiert werden. Maßgeblicher Bestandteil sollen dabei ein Untersuchungsbericht, Probenahmepläne und Labor-Analyseunterlagen sein. Im Zentrum dieser Forderungen steht der Schutz von am Bau Beschäftigten und zukünftigen Gebäudenutzern.”

Weiteres lesen Sie unter:
Quelle und (c): http://www.bauenimbestand24.de/schadstoffe-bauherren-in-die-pflicht/150/53262

Heute ging ein Schreiben an den Rudolf-Müller-Verlag und in Kopie an den Deutschen Abbruckverband:

Zitat:”Sehr geehrte Damen und Herren,

ich begrüße den Gesetzesentwurf, dass Bauherren bei “Schadstoffen in Gebäuden” stärker in die Verantwortung genommen werden, lt Ihrem Artikel:

http://www.bauenimbestand24.de/schadstoffe-bauherren-in-die-pflicht/150/53262/

Das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude.Gesundheitszeugnis” setzt sich hier bereits seit 2013/2014 in Deutschland für die Etablierung eines Gesetzesentwurfs für Bürger ein, als Grundrecht auf Gesundheit, was Vermieter und Verkäufer vertraglich binden soll, bisher jedoch auf großen Widerstand der Lobbys in Deutschland gestoßen ist:

Blog: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de
Web: http://das-gebaeude-gesundheitszeugnis.de

“Ziel ist die Einführung eines gesetzlich verankerten Schadstoffnachweises, der bei Anmietung oder Neukauf verpflichtend vorgelegt werden muss.”.

2014 sollte eine VDI-Richtlinie entstehen, die an der “Kommission für die Reinhaltung der Luft” gescheitert ist – ich hoffe der 3. Versuch kommt hier endlich weiter.

Was fehlt ist auch eine Beweislastumkehr in Deutschland, was sich hoffentlich mit dem neuen Gesetz ändern wird.

Gern stehe ich mit Wissen und Erfahrungen im Bereich der Schadstoffvergifteten allen Protagonisten zur Synergie zur Seite.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Dipl.-Ing. Christian Lemiesz”

Man darf gespannt sein, ob die Lobby es erneut verhindert und welche Inhalte zum Schutz der Gesundheit für den Nutzer damit geschützt wird – warten wir es ab!

Das Gebäude-Gesundheitszeugnis braucht Ihre Hilfe!

Das ehrenamtliche Projekt fordert das ‘Grundrecht auf die (eigene) Gesundheit’ durch Prävention vor Schadstoffen und schädigenden physikalischen Einflüssen in Wohnraum.

Derzeit fehlen helfende Gesetze die Gesundheit dem Bürger garantieren.

Auch fehlt die notwendige ‘Beweislastumkehr’ zum Schutz der Opfer und der Gesundheit in der Rechtsprechung!

Das Strafrecht bzgl. der “Körperverletzung” bietet keinen Opferschutz bei einer schleichenden Vergiftung durch Schadstoffe, Gifte/Toxine und Gesundheitsverletzungen.

Schadstoffgeschädigte Menschen werden derzeit lt. Ärzteleitlinie psychiartrisiert und auf Psychopharmaka gesetzt oder eingewiesen! Die helfende ursachendiagnostizierende Umweltmedizin wurde 2009 aus den Ärzteleitlinien entfernt.

Die klassische Medizin kennt keine Schadstoffe bzw. Schadstoffvergiftungen – Schadstoffursachen (Beruf, Wohnen) interessieren nicht in der Diagnose – Schadstofffolgen (Intoxikationen, Krankheiten) werden lediglich medikamentös behandelt – Schadstoffbetroffene gesunden nicht – notwendige Therapien werden nicht durch Krankenkassen unterstützt und müssen vom Betroffenen eingeklagt werden.

Bisherige garantierte Gesundheitsschutzmechanismen fehlen in den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland!

Nachträglicher Gesundheitsschutz ist aktuell Auslegungssache Dritter.

Prävention in der Gesundheit hat keinen Stellenwert!

Laut Umweltmedizinern sind bereits 30 Mio Bürger umwelterkrankt – 40-50% davon sind Allergiker. Tendenz steigend. Viele wissen noch nicht einmal, dass sie bereits dazu gehören.

Öffentliche und ärztliche Aufklärung findet nicht statt!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Zitat “Safety first, Gesundheit first“, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, 17.05.2016 zum Thema Pestizide in der Umwelt.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Helfen Sie mir, damit ich Ihnen helfen kann und unterstützen Sie das Projekt in dem Sie die Url. international im Internet verbreiten, damit Jeder lesen kann, warum seine Gesundheit vor dem Gesetz keinen Wert hat!

Ich möchte kein Geld von Ihnen – ich möchte nur dass Leser endlich einmal Ihre Hirnmasse aktiv einsetzen und sich nicht nur für die eigenen Belange interessieren, sondern auch für die Gesundheit Ihrer Mitmenschen interessieren und aktiv helfen – schreien Sie es laut hinaus, warum Ihnen gesundheitliches Unrecht widerfahren ist, zeigen Sie der Öffentlichkeit, dass Gesetze keinen Opferschutz bieten – teilen Sie Jedem mit, wie ungerecht unserer Gesundheitssystem zu Schadstoffopfern ist – zeigen Sie soziale Verantwortung zu Ihren Mitmenschen

Das Leben ist zu kostbar, als dass es von Zweiten oder Dritten vorsätzlich geschädigt werden darf !!!
http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de

#NoToxicsOnlyHealth

Ich möchte Euch Alle bitten, zukünftig den #Hashtag

#NoToxicsOnlyHealth

im #Social #Media zu benutzen, wenn es darum geht sich für #Schadstofffreies und für #Gesundes einzusetzen!

Eure #Gesundheit ist #einzigartig – also schützt Diese auch!

“Wir” #Gesundheitsbewusste müssen ein “#WIR-#Gefühl”, ein #Cooperate #Identity für unser “#Grundrecht auf #Gesundheit” in der #Öffentlichkeit zum #Ausdruck bringen!

Setzt bei jedem #Posting, jedem #Kommentar diesen Hashtag darunter und zeigt #Solidarität, dass die ganze #Welt aufschreit!

Euer Christian! 🙂

Quelle und (c): http://zapfluft.de/2017/05/22/notoxicsonlyhealth/
Quelle und (c): https://www.facebook.com/GebaeudeGesundheitszeugnis/posts/1451209068275909

“Wenn sich ein Vermieter über die Gesetze stellt” – Prozessauftakt am 07.07.2016, LG Düsseldorf

“Mein Fall wird am kommenden Donnerstag 07.07.2016 um 10.00 Uhr am Landesgericht Düsseldorf zum ‘Vergleich’ verhandelt.

Der Vermieter fordert die Mietminderung gerichtlich zurück, erkennt jedoch bis heute nicht sein Versagen als Vermieter bzgl. fehlender Mängelbehebung lt. Vertrag und lt. Mietgesetz, Vertragsverletzung, falschen Versprechungen u.a. an.

– Wie wird wohl der Vergleich für meine kaputte Gesundheit aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich für mein kontaminiertes Hab und Gut aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich für meine Umsatzeinbußen aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich aussehen, dass ich meinen Berufen nicht mehr 100% nachgehen kann ?
– Wie wird wohl der Vergleich aussehen, dass meine mir unnötig entstandenen Kosten ersetzt werden ?

Das Verhalten meines Vermieters war der ausschlaggebende Grund, das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” zu initiieren, damit Gesundheit bei anderen Mietern zukünftig nicht seitens eines Vermieters mit Füßen getreten wird bzw. werden ‘darf’! Leider ist dieser Zustand derzeit trauriger Standard in der Bundesrepublik Deutschland! Ein Land was auch, seitens der Politiker, von “sich behauptet” eine Demokratie des Volkes mit Gleichheitsprinzip zu sein.

Weitere Links zu dem Thema:

Das Manifest “Das Gebäude Gesundheitszeugnis”: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de
Gründe des ehrenamtlichen Projekts: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/historie
Mein Fall: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/fallbeispiele bzw. http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/fall-herr-l-in-der-mietwohnung-gibt-es-mehrere-probleme

Fragen die im Laufe des Prozesses beantwortet werden müssen:

– Warum hält sich ein Vermieter nicht an seinen Part eines gültiges BGB-Vertrags – hier einem Mietvertrag ?

– Warum werden vor der Mietvertragsunterzeichnung Inhalte sogar schriftlich seitens des Vermieters zugesagt, die jedoch nach der Vertragsunterzeichnung nicht (mehr) eingehalten werden ?

– Warum darf der Vermieter einen Vertrag brechen, der Mieter jedoch nicht ?

– Warum werden gemeldete Mängel (= nicht fachgerechte Ausführung der Handwerkerleistung) mit Nachweisen (Bilder + Messungen) nicht besichtigt, die in der Folge zu Instandhaltungsstau und zu Bauschäden mit Nässeeinbruch und schließlich zu Gesundheitsschäden des Mieters führen ?

– Warum gibt ein Vermieter Mängel die noch unter die Gewährleistung nach VOB oder BGB fallen, nicht an die ausführenden Handwerker weiter ?

– Warum werden Gebäudeschäden und Sachschäden an dem Hab und Gut des Mieters zu Regulierung nicht an die Gebäudeversicherung gemeldet ?

– Warum lässt ein Vermieter die Wohnung in einem Flachbau verfallen mit dem Wissen der Gefährdung seines Mieters, jedoch im angrenzenden Hauptgebäude werden alle Mängel anderer Mieter umgehend behoben ?

– Warum fühlt sich weder das zuständige Bauamt in Ratingen bzgl. der jährlich steigenden Gebäudeschäden, noch das zuständige Gesundheitsamt in Mettmann für die gesundheitliche Schädigung durch Schimmelpilze, Müllgerüche u.a. im Hinterhof, Fäkaliengeruchsproblemen und chemischen Ausdünstungen in der Wohnung des Mieters nicht zuständig ?

– Warum ist die Verweigerung der Mängelbehebungpflicht mit Folge der Gesundheitsschädigung des Mieters nicht gleich einer unterlassenen Hilfeleistung durch “vorsätzliches Nichtstun” (s. auch “vorsätzliche Körperverletzung” u.a. §223, §224 und §229 StGB – “Der Versuch ist strafbar”) seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft in Düsseldorf nach Strafanzeige zu ahnden ?

– Warum berücksichtigt ein Vermieter nicht die gültigen Bauvorschriften bei der Umwandlung und Sanierung einer Gewerbe-Immobile zu einer Wohn-Immobile ?

Welches Recht schützt den Mieter vor solchen Vermietern ?

Welches Recht schützt den Mieter/Bürger vor einen Staatsanwalt, der eine Gesetzesverletzung durch den Vermieter persönlich auf ‘Hörensagen’ der Aussagen des Vermieters auslegt und nicht nach Gesetzen und vorliegenden Beweisen beurteilt ? (Warum verschwanden Beweise (Attest eines Umweltmediziners, der die Gesundheitsschädigung bestätigt!) aus der Akte lt. ermittelnder Kriminalpolizei in Ratingen ?)

Sollte ein Vermieter nicht auch eine Art “Psychologisches Führungszeugnis” ablegen und regelmäßig geprüft werden, ob er überhaupt in der Lage ist, mit einem Menschen, also seinem Mieter “fachgerecht” umgehen zu können ? Also eine Art “Führerschein” für Vermieter – hier präventiv Mieterschutz zu geben ?

– Darf ein Vermieter sich über alle Gesetze stellen um seinen ‘privaten’ Willen durchzusetzen ohne Rücksicht auf menschliche, wirtschaftliche und finanzielle Verluste des Mieters/Opfers ?

– Wer gibt dem Vermieter das Recht, die Gesundheit seines Mieters vorsätzlich schädigen zu dürfen und kommt damit ungestraft davon ?

– Welches ‘Grundrecht auf Gesundheit‘ schützt den Mieter vor der Gesundheitsschädigungen durch Zweite und Dritte etc. ?

– Warum haben wir bis heute keine Beweislastumkehr, dass der vermeintliche Täter die Gesundheitsverletzung dem Opfer bzw. der Judikative nachweisen muss ?

Haben wir “Täterschutz” und nicht “Opferschutz” in der Bundesrepublik Deutschland ?

Wer wissen möchte wie Justitia ( = “Personifikation der Gerechtigkeit”) arbeitet und ob Recht gesprochen wird; ob Gesetze auch für oder nur gegen Opfer arbeiten; ob Opfer Recht bekommen oder die Täter – ist herzlich eingeladen an der “Auftaktveranstaltung”, dem öffentlichen Prozess am kommenden Donnerstag 07.07.2016, 10.00 Uhr am Landesgericht Düsseldorf teilzunehmen.

Interessant ist, dass das Verfahren nicht am Amtsgericht in Ratingen startet – warum eigentlich nicht ? Warum wurde das Amtsgericht in Ratingen übersprungen ?

Kann es daran liegen, dass auch viele Ratinger und Mettmanner Handwerksfirmen, Institutionen und andere Betroffene/Involvierte o.ä. in die Thematik ‘verwickelt’ sind und “nicht vor der eigenen Tür gekehrt werden soll” ? Wird irgend Etwas verschwiegen, was nicht an die örtliche Öffentlichkeit soll ?

Es wird spannend – egal wie sich der Prozess entwickeln wird – für oder gegen mich -, so wird es ein Präzedenzfall für meine ehrenamtliche Arbeit für “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” und für den Kampf um mehr Gerechtigkeit in unserem Land, Bürgern zukünftig präventiv helfen zu können, sein!

Eingeladen sind alle:

– Schimmelpilzopfer
– Schimmelpilzbetroffene
– Vergiftete
– CFS- und MCS Betroffene
– Schadstoffopfer
– Umwelterkrankte
– Sytemerkrankte
– Multisystemerkrankte
– Umwelterkanktenvereine
– Rechtsopfer durch Willkür
– Krankenkassenopfer
– Betriebskrankenkassenopfer
– Betroffene
– Mieter
– NGO im Bereich Gesundheit und Prävention

– Gebäudeversicherer
– Versicherungen
– Mietervereine
– Vermietervereine

– Presse
– Jounalisten
– TV / Fernsehen
– Redakteure
– Ratinger Wochenblatt
– Dumeklemmer
– Rheinische Post
– Die Welt
– Ratinger Bürger

– Finanzamt
– Finanzamt Mettmann
– Finanzamt Düsseldorf
– Juristen / Rechtsanwälte
– Gewerbetreibende / Handwerker
– Bauamt -/mitarbeiter
– Vermieter
– Krankenkassen
– IHK, Industrie- und Handelskammer

…und Jeden den es Interessiert, ob wir Opferschutz oder Täterschutz in unserem Rechtsverständnis und der Rechtsprechung haben.

Warum haben wir kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ im Grundgesetz verankert ?”

Wohnungssuche : “Wieder Formaldehyd verseuchte Laminat-Wohnung besichtigt”

Im hessischen Weilrod gab’ s keine gesunde Wohnungen…die Normalbürger interessieren sich nicht für Gesundheit – genauso nicht, wie in Ratingen auch …und hier im Ratingerraum hat sich im letzten halben Jahr leider auch Nichts in puncto “Gesundheitsverständnis” verändert.

Heute schon wieder eine Formaldehyd verseuchte Laminat-Wohnung besichtigt, in Heiligenhaus-Heide – mehrere Stunden danach hatte ich noch Kopfschmerzen und Schwindel…

Leider weisen etwa 95% der Wohnungen auf dem Mietermarkt das gesundheitsschädliche Formaldehyd emittierende Laminat als Bodenbelag auf!

…wie unaufgeklärt doch die Vermieter sind und sich auch nicht “belehren” lassen wollen – “das Billigste ist gut genug für Mieter” …so meine Erfahrungen…ein Armutszeugnis unserer Bundesrepublik Deutschland, dass es noch nicht einmal gesunde Wohnungen dem Bürger bieten und garantieren kann…

Wo bleibt das “Grundrecht auf Gesundheit” ?

Weiterführende Links:

Quelle und (c): http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/24/wohnungssuche-in-waldemshessen-frisches-laminat-verlegt/

Schreiben an die FNR, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., 02.06.2016

Thema “Verbindung, Vernetzung, Aufklärung”

Zitat: “Sehr geehrte Damen und Herren,

es gibt viele “Gruppenverbände” die sich mit dem Thema Schadstoffe in Baumaterialien, Innenräumen und Gebäuden beschäftigen; wenn dem nicht so wäre, hätten wir gesunde Räume.

Nur Wenige beschäftigen sich intensiv mit der gesundheitlichen Seite und der Wirkung von Chemikalien auf das individuelle Immunsystem des Menschen – egal ob “angeblich gesund” oder bereits “Chemikaliensensitiv”.

Die Symptome sind genauso vielfältig, wie die Intoxikationen – Eines haben beide gemeinsam: Ursächliche Auslöser sind chemische Verbindungen, Schadstoffe, Gifte usw.

Zertifikate mit Umsatzgenerierung sind nicht unser Ziel, sondern einen Basisschutz über ein gesetzlich verankertes Präventivsystem oder dem “Grundrecht auf Gesundheit” verankert im Grundgesetz für alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland.

Zur “BauNatour 2014” waren wir bereits in Bonn “Partner” – hier wurde im Zuge der Präsentation des “Verbands für Baubiologie e.V.” auch das ehrenamtliche Präventivkonzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” den Bonner Bürgern vorgestellt.

Wir schreiben Tacheles und fassen auch Themen an, die nicht in die Öffentlichkeit kommen sollen – jedoch Gesundheit kennt keine Grenzen!

http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de

Deswegen stehen wir auch im Kreuzfeuer von Lobbyisten, die nicht wollen, dass die Wahrheit bekannt wird – wie sieht es bei Ihnen aus ? Ist die FNR an der Wahrheit interessiert ?

Ein Beispiel:

Wie klären Sie z.B. über Kork auf ?
Welche “Seite der Medaille” erzählen Sie den interessierten Anwender ?
Die Wahrheit oder nur dass, was der “Kork Hersteller und Vertreiber” mitteilen möchte, was Schadstoffe und Intoxikationen betrifft ?

Gerne würde wir auch mit unserem Projekt die Chance auf Vernetzung und Beisteuerung von Beiträgen aus unserer Sicht erhalten, wie es andere “Gruppenverbände” bereits erhalten.

Wie können wir zusammenarbeiten ?

Gerne lese ich von Ihnen.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz”

Bauen Sie auch mit Brandbeschleunigern Ihr Traumhaus ?

Mittlerweile sollte Jeder der Etwas mit Bauen und Sanieren in der Bundesrepublik Deutschland zu tun hat wissen, dass ein Dämmsystem aus “Polystyrol” auch seine Schattenseiten hat.

Neben der Giftigkeit des Brandschutzmittel mit HBCD (= Hexabromcyclododecan) und der giftigen Verarbeitung beim “Heissägen” über “Styroldämpfe”:

Quelle und (c): https://www.umweltbundesamt.de/themen/ausstieg-aus-dem-flammschutzmittel-hbcd

über die Gefahr als “Brandbeschleuniger” nach der Brandschutzklasse B1 für “schwerentflammbar”:

Quelle und (c): http://nachhaltiges-bauen.de/baustoffe/Polystyrol%20EPS

Wieder einmal macht ein trauriges Beispiel sogar mit Todesfolge Furore und klagt an:

Quelle und (c): http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Hausbrand-in-Duisburg-Welche-Rolle-spielte-Waermedaemmung,waermedaemmung320.html

Hier müssen die Hersteller und die Verarbeiter endlich mit in die Verantwortung genommen werden, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie den Bauherren über die Brandgefahr aufgeklärt haben.

Wie würden Sie entscheiden, wenn es Ihr Traumhaus wäre, was da gerade abgebrannt ist ?

Warum ignoriert die Industrie die Gesundheit ?
Spielt nur Macht durch Marktanteile, Marge und Umsatz eine Rolle – der erwirtschaftende Mensch jedoch nicht ?

Warum haben wir kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ ?

Zitat: “Piloten, Ärzte und Wissenschaftler packen aus! – Chemtrails ” – Grund für Alzheimer, Autismus, ALS, ADHS u.a.

Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=ATqIsEyXNqU

Gibt es kein internationales Recht, was so Etwas verbietet ?

Was sagt unser Strafgesetz zur Körperverletzung in §223, §224 und §229 dazu aus ?

Was sagt unser Grundgesetz in Artikel 1 und die Menschenrechte in §25 dazu ?

Welches Recht auf Gesundheitsschutz haben wir ?

Welches ‘Grundrecht auf Gesundheit’ haben wir ?

Kommentar zum Beitrag, Zitat: “Für Behinderte ist kein Geld mehr da!”

Kommentar auf Xing “QUERDENKER-Club – The world’s largest Innovation Network” zum Thema “Für Behinderte ist kein Geld mehr da!”, 20.05.2016

Zitat: “Dieses Phänomen gibt es auch bei Vereinen, die sich um Umwelterkrankte, Schadstoffopfer und Schadstoffvergiftete u.a kümmern, die auch stark von der Lobby bekämpft werden – es ist ein allgemeines “Thema”, das “Gesundheit” in unserer Gesellschaft und Gesetzessystem keine Basis und echte Lobby hat.

Die Menschen werden desinformiert, krank gemacht und daran gehindert wieder gesund zu werden, indem sie unter Medikamente oder Psychopharmaka gesetzt werden, sodass viele noch nicht einmal an dem normalen Leben der Gesellschaft teilhaben können. Die ehrenamtlichen Vereine haben gegen viele Fronten zu kämpfen.

Ich bin Beirat für “Gesundes Bauen und Wohnen” in einem Umwelterkranktenverein gewesen und weiß wovon ich spreche und kenne viele Menschen die keinerlei Hilfe von unserem “ach so fortschrittlichen System” erhalten – Schadstoffgeschädigte gibt es offiziell nicht in unserem Gesundheitssystem oder Rechtssystem – nur psychosomatisch Kranke, die mit Psychopharmaka behandelt werden..

Mein Thema sind “Schadstoffe in Gebäuden” über “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” – Aufklärung, Wahrheit und die Gegner – was es damit auf sich hat kann jeder Gesundheitsinteressierte, Kritiker oder auch Gegner auf dem Blog unter: http://das-gebaeude-gesundheitszeugnis.de nachlesen – ich kämpfe seit 3 Jahren für ein “Grundrecht auf Gesundheit” in der Bundesreplik Deutschland, was das Grundgesetz bisher nicht hergibt!

Der Großteil der Bevölkerung ist entweder nicht aufgeklärt oder hat Angst in der Öffentlichkeit seine Meinung kundzutun, obwohl wir den Artikel 5 im Grundgesetz verankert haben. “…aber was helfen schon unsere Gesetze für Opfer…”

Nur ein kleiner Teil der Menschen steht auf und kämpft für die Gesundheit gegen alle Fronten!”

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/fuer-behinderte-ist-kein-geld-mehr-da-1011357948

Zitat: “”Ich bin der Meinung: Safety first, Gesundheit first”, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel

Meldung vom 17.05.2016

Zitat: “Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor der möglichen Entscheidung über die erneute Zulassung von Glyphosat in der EU seine Ablehnung bekräftigt. “Ich bin der Meinung: Safety first, Gesundheit first. Ich bin dagegen, dieses Produkt überhaupt zuzulassen, solange diese Zweifel nicht ausgeräumt sind”, sagte Gabriel am Dienstag in Brüssel.”

Quelle und (c): http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/gabriel-gegen-glyphosat-zulassung-safety-first-gesundheit-first-14237697.html

Bravo!!
Unser Wirtschaftsminister spricht sich für die Gesundheit aus!

“Herr Gabriel, wann gibt es ein ‘Grundrecht auf Gesundheit’, verankert im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ?”

“Wann gibt es endlich gesunden Wohnraum Herr Gabriel ?”

“Wann werden Schadstoffopfer nicht mehr laut Ärzteleitlinie psychartrisiert Herr Gabriel ?”

“Wann gibt es endlich eine Beweislastumkehr Herr Gabriel, dass die Verursacher/Täter beweisen müssen ?”

“Herr Gabriel, setzen Sie sich auch für Ihre Bürger ein, dass Gesundheitsschutz ein Basisrecht in der Bundesrepublik Deutschland wird ?”