Schlagwort-Archiv: individuell

Gesundheit!

Gesundheit in Innenräumen – weg vom Grenzwert- und Vorschriftendenken – hin zur bitteren Realität.

Gesundheit kann nicht normiert werden, da das Immunsystem individuell ist.

Laut Umweltmedizinern sind bereits 30 Millionen Deutsche umwelterkrankt. 40-50% davon sind Allergiker.Tendenz steigend.
..Viele Betroffene wissen noch nicht einmal dass Sie bereits dazu gehören…

Glauben Sie zu wissen, dass Ihre eigenen 4-Wände oder Ihre Arbeitsumgebung “gesund” ist ? Welche Beweise haben Sie dafür ?

Wir stellen für Sie individuelle Vorträge und Seminare aus 4 Fachbereichen Baubiologie, Architektur, Bausachverstand und Gesundheit zusammen, wenn Sie Ihren Kunden oder Angestellten gegenüber verantwortungsbewusst sind und aufklären wollen und geben ihnen Hilfs- und Lösungsmöglichkeiten an die Hand.

Was sind Schadstoffe und schädigende Einflüsse in Innenräumen ?

Wie erkenne ich Schadstoffe und schädigende Einflüsse ?

Wie wirken schädliche Emittenten und Chemikalien in Innenräumen ?

Wie wirken schädliche Emittenten und Schadstoffe im Organismus ?

Was Viele nicht wissen, sind Zusammenhänge natürlicher Vorgänge und Basiswissen.

Der Blick über den Tellerrand eröffnet Ihnen eine neue Sichtweise und Verständnis. Die Entwicklung eines Bewusstsein für Ihre eigene Gesundheit ist Ziel.

Was verschweigen Institutionen bei der Bewertung von Schadstoffen ?

Welcher Sinn haben Regeln, die nicht die Gesundheit schützen ?

Welche neutrale helfende Schutzsysteme/Präventivsysteme der menschlichen Gesundheit gibt es ?

Themenkomplex sind ebenfalls Inhalte des Konzepts “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”, “Das Kleine Gebäude-Gesundheitszeugnis” und der Umgang mit Intoxikationen.
Wir erzählen Ihnen die Wahrheit, Nichts als die reine Wahrheit.
Haben Sie Interesse an der Wahrheit ?

„Grenzwert-Unstimmigkeiten“ bei Schadstoffen (z.B. Formaldehyd)

Allein die verschiedenen „Grenzwert-Unstimmigkeiten“ für z.B. Formaldehyd zeigt, dass ein Gebäude-Gesundheitszeugnis absolut notwendig ist, die aktuellen Einflussmöglichkeiten durch verschiedene Faktoren darzustellen, um individuell auf eine Kontamination reagieren zu können, denn der Mensch mit seinem individuellen Immunsystem lässt sich nicht normieren.

Ausschnittsweise:

30 µg/m3 – AGOEF Orientierungswert
60 µg/m3 – Gebäudezertifikat TÜV für Tox Proof
100 µg/m3 – WHO für Höchstkonzentration innerhalb 30 Min

und diverse Andere..

Wir brauchen also keine neuen Grenzwerte, sondern den gemessenen und dokumentierten IST-Zustand, damit jeder Einzelne selber bewerten und über seine Gesundheit entscheiden kann, ob der Raum für Ihn gesund ist oder eine Gefahr darstellt!

Was meinen Sie ?

Wollen Sie weiterhin, das Andere über Ihre Gesundheit entscheiden ?