Schlagwort-Archiv: Instandhaltungsstau

“Wenn sich ein Vermieter über die Gesetze stellt” – Prozessauftakt am 07.07.2016, LG Düsseldorf

“Mein Fall wird am kommenden Donnerstag 07.07.2016 um 10.00 Uhr am Landesgericht Düsseldorf zum ‘Vergleich’ verhandelt.

Der Vermieter fordert die Mietminderung gerichtlich zurück, erkennt jedoch bis heute nicht sein Versagen als Vermieter bzgl. fehlender Mängelbehebung lt. Vertrag und lt. Mietgesetz, Vertragsverletzung, falschen Versprechungen u.a. an.

– Wie wird wohl der Vergleich für meine kaputte Gesundheit aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich für mein kontaminiertes Hab und Gut aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich für meine Umsatzeinbußen aussehen ?
– Wie wird wohl der Vergleich aussehen, dass ich meinen Berufen nicht mehr 100% nachgehen kann ?
– Wie wird wohl der Vergleich aussehen, dass meine mir unnötig entstandenen Kosten ersetzt werden ?

Das Verhalten meines Vermieters war der ausschlaggebende Grund, das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” zu initiieren, damit Gesundheit bei anderen Mietern zukünftig nicht seitens eines Vermieters mit Füßen getreten wird bzw. werden ‘darf’! Leider ist dieser Zustand derzeit trauriger Standard in der Bundesrepublik Deutschland! Ein Land was auch, seitens der Politiker, von “sich behauptet” eine Demokratie des Volkes mit Gleichheitsprinzip zu sein.

Weitere Links zu dem Thema:

Das Manifest “Das Gebäude Gesundheitszeugnis”: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de
Gründe des ehrenamtlichen Projekts: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/historie
Mein Fall: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/fallbeispiele bzw. http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/fall-herr-l-in-der-mietwohnung-gibt-es-mehrere-probleme

Fragen die im Laufe des Prozesses beantwortet werden müssen:

– Warum hält sich ein Vermieter nicht an seinen Part eines gültiges BGB-Vertrags – hier einem Mietvertrag ?

– Warum werden vor der Mietvertragsunterzeichnung Inhalte sogar schriftlich seitens des Vermieters zugesagt, die jedoch nach der Vertragsunterzeichnung nicht (mehr) eingehalten werden ?

– Warum darf der Vermieter einen Vertrag brechen, der Mieter jedoch nicht ?

– Warum werden gemeldete Mängel (= nicht fachgerechte Ausführung der Handwerkerleistung) mit Nachweisen (Bilder + Messungen) nicht besichtigt, die in der Folge zu Instandhaltungsstau und zu Bauschäden mit Nässeeinbruch und schließlich zu Gesundheitsschäden des Mieters führen ?

– Warum gibt ein Vermieter Mängel die noch unter die Gewährleistung nach VOB oder BGB fallen, nicht an die ausführenden Handwerker weiter ?

– Warum werden Gebäudeschäden und Sachschäden an dem Hab und Gut des Mieters zu Regulierung nicht an die Gebäudeversicherung gemeldet ?

– Warum lässt ein Vermieter die Wohnung in einem Flachbau verfallen mit dem Wissen der Gefährdung seines Mieters, jedoch im angrenzenden Hauptgebäude werden alle Mängel anderer Mieter umgehend behoben ?

– Warum fühlt sich weder das zuständige Bauamt in Ratingen bzgl. der jährlich steigenden Gebäudeschäden, noch das zuständige Gesundheitsamt in Mettmann für die gesundheitliche Schädigung durch Schimmelpilze, Müllgerüche u.a. im Hinterhof, Fäkaliengeruchsproblemen und chemischen Ausdünstungen in der Wohnung des Mieters nicht zuständig ?

– Warum ist die Verweigerung der Mängelbehebungpflicht mit Folge der Gesundheitsschädigung des Mieters nicht gleich einer unterlassenen Hilfeleistung durch “vorsätzliches Nichtstun” (s. auch “vorsätzliche Körperverletzung” u.a. §223, §224 und §229 StGB – “Der Versuch ist strafbar”) seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft in Düsseldorf nach Strafanzeige zu ahnden ?

– Warum berücksichtigt ein Vermieter nicht die gültigen Bauvorschriften bei der Umwandlung und Sanierung einer Gewerbe-Immobile zu einer Wohn-Immobile ?

Welches Recht schützt den Mieter vor solchen Vermietern ?

Welches Recht schützt den Mieter/Bürger vor einen Staatsanwalt, der eine Gesetzesverletzung durch den Vermieter persönlich auf ‘Hörensagen’ der Aussagen des Vermieters auslegt und nicht nach Gesetzen und vorliegenden Beweisen beurteilt ? (Warum verschwanden Beweise (Attest eines Umweltmediziners, der die Gesundheitsschädigung bestätigt!) aus der Akte lt. ermittelnder Kriminalpolizei in Ratingen ?)

Sollte ein Vermieter nicht auch eine Art “Psychologisches Führungszeugnis” ablegen und regelmäßig geprüft werden, ob er überhaupt in der Lage ist, mit einem Menschen, also seinem Mieter “fachgerecht” umgehen zu können ? Also eine Art “Führerschein” für Vermieter – hier präventiv Mieterschutz zu geben ?

– Darf ein Vermieter sich über alle Gesetze stellen um seinen ‘privaten’ Willen durchzusetzen ohne Rücksicht auf menschliche, wirtschaftliche und finanzielle Verluste des Mieters/Opfers ?

– Wer gibt dem Vermieter das Recht, die Gesundheit seines Mieters vorsätzlich schädigen zu dürfen und kommt damit ungestraft davon ?

– Welches ‘Grundrecht auf Gesundheit‘ schützt den Mieter vor der Gesundheitsschädigungen durch Zweite und Dritte etc. ?

– Warum haben wir bis heute keine Beweislastumkehr, dass der vermeintliche Täter die Gesundheitsverletzung dem Opfer bzw. der Judikative nachweisen muss ?

Haben wir “Täterschutz” und nicht “Opferschutz” in der Bundesrepublik Deutschland ?

Wer wissen möchte wie Justitia ( = “Personifikation der Gerechtigkeit”) arbeitet und ob Recht gesprochen wird; ob Gesetze auch für oder nur gegen Opfer arbeiten; ob Opfer Recht bekommen oder die Täter – ist herzlich eingeladen an der “Auftaktveranstaltung”, dem öffentlichen Prozess am kommenden Donnerstag 07.07.2016, 10.00 Uhr am Landesgericht Düsseldorf teilzunehmen.

Interessant ist, dass das Verfahren nicht am Amtsgericht in Ratingen startet – warum eigentlich nicht ? Warum wurde das Amtsgericht in Ratingen übersprungen ?

Kann es daran liegen, dass auch viele Ratinger und Mettmanner Handwerksfirmen, Institutionen und andere Betroffene/Involvierte o.ä. in die Thematik ‘verwickelt’ sind und “nicht vor der eigenen Tür gekehrt werden soll” ? Wird irgend Etwas verschwiegen, was nicht an die örtliche Öffentlichkeit soll ?

Es wird spannend – egal wie sich der Prozess entwickeln wird – für oder gegen mich -, so wird es ein Präzedenzfall für meine ehrenamtliche Arbeit für “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” und für den Kampf um mehr Gerechtigkeit in unserem Land, Bürgern zukünftig präventiv helfen zu können, sein!

Eingeladen sind alle:

– Schimmelpilzopfer
– Schimmelpilzbetroffene
– Vergiftete
– CFS- und MCS Betroffene
– Schadstoffopfer
– Umwelterkrankte
– Sytemerkrankte
– Multisystemerkrankte
– Umwelterkanktenvereine
– Rechtsopfer durch Willkür
– Krankenkassenopfer
– Betriebskrankenkassenopfer
– Betroffene
– Mieter
– NGO im Bereich Gesundheit und Prävention

– Gebäudeversicherer
– Versicherungen
– Mietervereine
– Vermietervereine

– Presse
– Jounalisten
– TV / Fernsehen
– Redakteure
– Ratinger Wochenblatt
– Dumeklemmer
– Rheinische Post
– Die Welt
– Ratinger Bürger

– Finanzamt
– Finanzamt Mettmann
– Finanzamt Düsseldorf
– Juristen / Rechtsanwälte
– Gewerbetreibende / Handwerker
– Bauamt -/mitarbeiter
– Vermieter
– Krankenkassen
– IHK, Industrie- und Handelskammer

…und Jeden den es Interessiert, ob wir Opferschutz oder Täterschutz in unserem Rechtsverständnis und der Rechtsprechung haben.

Warum haben wir kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ im Grundgesetz verankert ?”

Verfolgung der Körperverletzung durch Staatsanwalt abgelehnt

Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Düsseldorf lehnt die Verfolgung einer Körperverletzung trotz Vorlage von eindeutigem Beweismaterial ab.

Anstelle aufgrund von Gesetzen ‘Recht zu sprechen’ und zu handeln, wurde aufgrund von Hörensagen mündlicher Aussagen des Täters eine Anzeige auf Körperverletzung abgelehnt!

“In meinem Fall lehnte der zuständige Staatsanwalt die Anzeige gegen meinen Vermieter nicht aufgrund eines Gesetzes oder eines Gesetzesverstoss ab, sondern aufgrund von Hörensagen des Verursachers, dem Vermieter und Täter selber.

Thema: Bauschäden durch Baupfusch mit Folge Nässeschäden sowie Instandhaltungsstau durch fehlende Mängelbehebung mit Folge von Nässe- und versteckten Schimmelpilzschäden mit Gesundheitsschädigung durch Neurotoxine, Sporen und Schimmelpilze.

Die Beweise der Körperverletzung: 2 Atteste von Medizinern, Hausärztin Dr. med. G und Umweltmediziner Dr. med B., Vorlage von Laboruntersuchungen, Messungen und Thermografien sowie Bilder eines neuen Schadens, wurden bei der Beurteilung durch den Staatsanwalt nicht berücksichtigt.

Laut Aussage des ermittelnden Kriminalpolizisten in Ratingen ist das beweisende Attest des Umweltmediziners ‘kommischerweise’ aus der Akte der Staatsanwaltschaft Düsseldorf verschwunden, in der die Schimmelpilzallergie, CFS und MCS und damit die Vergiftung durch Neurotoxine bewiesen worden ist und kamen bei der Beurteilung der Anzeige auf Körperverletzung nach §223, §224 und §229 StGB gegen den Täter/Vermieter nicht zum tragen!

Welches Gesetz schützt mich und meine Gesundheit vor der Verletzung durch Zweite oder Dritte ?

Warum darf mein Vermieter in Ratingen mich in meiner angemieteten Wohnung in der Gesundheit verletzen und schädigen ?
Stehe ich als Mieter mit der Anmietung einer Wohnung in einer Art “Leibeigenschaft” und darf wie ein “Sklave” oder ein “Objekt” behandelt werden ?

Welches Recht gibt meinem Vermieter in Ratingen die “Erlaubnis” mich gesundheitlich schädigen zu dürfen ?
Welches Recht schützt mich vor der Willkür des Vermieters in Ratingen mich gesundheitlich schädigen zu können ?

Ist die Wohnung nach dem Grundgesetz Artikel 13 (1) nicht unverletzlich ?

Warum schützt mich als Opfer die Staatsanwaltschaft nicht, sondern den Verursacher und Täter ?

Wo steht im Grundgesetz das Recht zur vorsätzlichen Gesundheitsschädigung durch Täter ?

Würde die Oberstaatsanwaltschaft in Berlin genauso auf den Vorgang reagieren, wenn ich eine Beschwerde gegen den Staatsanwalt in Düsseldorf und den Kriminalpolizisten in Ratigen wegen Befangenheit stellen würde ? Darf ich hier in Berlin auf “Recht” hoffen ? Mein Recht ? Habe ich überhaupt Rechte ?

Mein Fall der Vergiftung von Gesundheit durch Schimmelpilze ist kein Einzelfall – es gibt viele Betroffenen und Geschädigte in ganz Deutschland – viele, viele Opfer… warum werden die Opfer ignoriert ?

Warum haben wir kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ in der Bundesrepublik Deutschland ?”

Geht es Ihnen ähnlich ?

Sind Sie auch Opfer des Gesundheits- und Rechtssystem ?

Kommen Sie zur Verhandlung am 07.07.2016 beim Landesgericht Düsseldorf, wo mein Vermieter mich auf Zahlung der Mietminderung verklagt … die Gesundheitsverletzung die er zu verantworten hat, ihn jedoch nicht interessiert.

Meinen Sie nicht auch, dass das ein Skandal ist ?

Hoffentlich wird der Fall zum Präzedenzfall für alle Schadstoffgeschädigte in ganz Deutschland, da auch hier das ehrenamtlich Präventivkonzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” mit vor Gericht steht!!

Kommen Sie und helfen sie gegen das Unrecht Ihrer Gesundheitsverletzung mit Ihrer Stimme vor zugehen!

Lobby greift ehrenamtliches Projekt “Tatort-Innenraum.de” an

Zur Situation:

Diese beiden TOP-Level Domains ohne Sternchen “http://T*a*t*o*r*t.Haus” (ohne die Sterne) und “http://T*a*t*o*r*t.Immobilien” (ohne die Sterne) stehen zum Verkauf!

Diese beiden Domains waren als Aufklärungsort für Gesundheitsbewusste und Umwelterkrankte sowie Schadtstoff(folge)erkrankte geplant gewesen, die durch Schadstoffe in Innenräumen zu gesundheitlichen Schaden gekommen sind. Das Leid von Geschädigten ist groß in Deutschland. Viele schadstoffgeschädigte Menschen werden psychartrisiert, weil die klassischen Ärzte nicht ursachendiagnostizierend bei ihren Patienten vorgehen, sondern nur symptombehandelnd Medikamente ausgeben!

Laut Umweltmedizinern und Toxikologen gibt es bereits 30 Millionen Umwelterkrankte in Deutschland – 40-50% davon sind Allergiker. Tendenz steigend. Viele Betroffene wissen noch nicht einmal, dass sie bereits dazugehören.

Das ehrenamtliche Projekt unter den TOP-Level Domains “http://T*a*t*o*r*t.Haus” (ohne die Sterne) und “http://T*a*t*o*r*t.Immobilien” (ohne die Sterne) kann derzeit nicht unter diesen beiden Domains verwendet werden, da angeblich auf “das Wort ohne Sterne” ein Markenrecht in Deutschland besteht. “Das Wort ohne Sterne” darf also in Deutschland nicht öffentlich verwendet werden! Ein Skandal!

Ein paar Hintergrundinformationen:

Hauptproblem Nr. 1 “Schimmelpilze im Innenraum”:
Ja, Sie kennen den Spruch “der Nutzer ist immer Schuld”, ist das Erste was Jedem dazu einfällt – nur stimmt dass leider nicht!
Oft liegt jedoch eine defekte Bausubstanz vor, aufgrund von Instandhaltungsstau durch den Vermieter, Havarie oder “vorsätzlichem Nichtstun” des Vermieters der sich über das Mietrecht hinweg setzt oder sich verändernden Baubestimmungen, ohne dass sich die Bausubstanz ändert.

Parkinson ist eine Nervenkrankheit, die auch durch Schadstoffe hervorgerufen wird.
Parkinson ist anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten z.B. in Deutschland und Frankreich die durch Pestizideinsatz krank geworden sind. Ist jetzt der Lebensmittelkonsument Schuld an der Vergiftung des Landwirts ?

Wohnen Sie auf dem Land und lüften 3-5x täglich, besteht also auch für Sie als Wohnnutzer die Möglichkeit diese Pestizide auch im Innenraum einzuatmen – kaum Einer macht sich über diese Zusammenhänge Gedanken, nimmt aber gerne Medikamente gegen die Symptome…und die Ursache bleibt unerkannt. Jetzt im Februar/März geht`s wieder los mit pestizidhaltiger Gülle, die auf die Felder gesprüht werden …

Bei Ärzten soll die höchste Selbstmordrate bei Zahnärzten durch Parkinson vorliegen, aufgrund der Quecksliberdämpfe im Amalgam.

Es gibt auch noch viele anderen Menschen in Tätigkeiten mit hoher Verantwortung (“Fliegende Räume”), die u.a. Parkinson als Diagnose erhalten, aber diese Krankheit noch nicht als Berufskrankheit von den Betriebskrankenkassen anerkannt ist, obwohl Tausende davon international betroffen sind.

Es soll noch ca. 40.000 Holzschutzmittel (PCP, Lindan, Choranisole, u.a.) verseuchte Holzfertighäuser aus den 1970er bis 90er Jahre in Deutschland geben (hier können also noch bis zu 160.000 Menschen gesundheitlich geschädigt werden, bei einer 4-köpfigen Familie), die derzeit billig auf den Markt geworfen werden – aus baubiologischer Sicht gibt es nur eine Sanierung: Das ist der Abriss mit Einlagerung des Bauschutts als Sondermüll.

Prostatakrebs bei Dachdeckern ist anerkannte Berufskrankheit in Deutschland.
Die Ursache sind Baustoffe, aus denen Chemikalien in die Raumluft emittieren.

Im Raum haben wir eine Vielzahl von Baustoffen.

Das Immunsystem ist wie ein Fass – wenn wenn es überläuft entwickelt das Immunsystem Intoxikationen.

Diese Intoxikationen werden gerne von klassischen Medizinern als Krankheiten bezeichnet gegen die es “oh Wunder” Medikamente gibt.

Jedes Medikament – ist wieder eine Chemikalie – hilft das Fass immer schön weiter beim Überlaufen zu halten. Die Krankheit wird chronisch – die Ursache besteht jedoch noch..z.B. die Schadstoffe im Haus..

Wussten Sie, dass Z.B. ein Antibiotikum bis zu 1 Jahr im Organismus verbleibt und verhindert solange dass Immunsystem sich wieder zu regenerieren..es ist aber nicht die einzige Chemikalie die gerade dort ist…in Kombination…

Der Schadstoff- und Chemiekaliencocktail wirkt permanent bis zum Organversagen – entweder entgiftet der Mensch oder er siecht langsam dahin bis der Kreislauf kollabiert – dass ist aktueller Standard bei vielen Umwelt- und Schadstofferkrankungen. ..Jeder kann es werden, wenn er Chemikalien in u.a. Innenräumen toleriert, unabhängig von dem Grenzwertdenken oder Normengläubigkeit…

..und..und..und..

Da wir in Deutschland keine Beweislastumkehr haben, muss das Opfer – also der Schimmelpilz- oder Schadstoffgeschädigte – nachweisen, dass der Täter – also der Verursacher bzw. der “Schadstoffgeber” z.B. Vermieter – an seiner Gesundheitsschädigung Schuld hat! Dass ist traurige Realität in Deutschland!

…und dass ist nur ein Bruchteil von dem was täglich um Sie herum passiert – die Wahrheit ist jedoch weitaus schlimmer.

Themen der beiden TOP-Level-Domains sollte sein, ein ehrenamtliches Projekt aufzubauen, was über z.B. Filmbeiträge von Betroffene, Internviwes, Fotostories, Diskussionen etc. die Öffentlichkeit darüber informiert, was Jeden hierzulande treffen kann und wie damit umgegangen wird und auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Auch Inhalte des Präventivonzepts und Mutterprojekt ‘Das Gebäude-Gesundheitszeugnis’ unter http://www.Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de, ebenfalls ein ehrenamtliches Projekt, sollte bekannter werden, was die Prävention zum Gesundheitsschutz beinhaltet, denn Jeden kann es täglich treffen, selber ein Betroffener zu werden. ..Viele Bürger verstehen und realisieren erst wenn Sie krank sind, was sie vorher ignoriert haben.. oft ist es dann bereits zu spät für die Gesundheit.

Schlagen Sie einmal folgende Begriffe und Formulierungen nach:

1. Kombinationswirkung von Chemikalien, Prof. Dr. Witte
2. Potenzierungswirkung von Schadstoffen
3. Blut-Hirn-Schranke
4. Epigenetik

und reflektieren Sie dann einmal Ihre Umwelt..Sie werden erstaunt sein, was Sie alles auf einmal verstehen..

Aktuelles Problem:

Eine Rechtsanwältin Frau Bettina K. aus Tutzing, Juristin des großen bekannten deutschen öffentlichen-rechtlichen TV-Senders ARD will wegen angeblicher Markenschutzrechtsverletzung diese beiden TOP-Level-Domains http://T*a*t*o*r*t.Haus (ohne die Sterne) und http://T*a*t*o*r*t.Immobilien (ohne die Sterne) kostenlos übertragen haben, ansonsten dafür einen Rechtsstreit mit einen Streitwert von derzeit 50.000 Euro vom Zaun brechen. Derzeit fordert Sie 5.000 Euro, damit es nicht zum öffentlichen Gerichtsprozess kommt. Stand: 19.12.2015. Update: 25.04.2015: Sie will nun bis zum 10.Mai 2016 die “Sache” erledigt haben, wenn ich bis dahin Ihr Honorar bezahle. Halt Stopp, ..es sollte doch um eine Markenschutzrechtsverletzung gehen und nun wäre die Sache erledigt, wenn ich Ihre angeblichen Kosten zahle ? ..also liegt doch keine Markenschutzrechtsverletzung vor und die Dame will sich nur an mir bereichern ?

“Dass riecht nach einem Skandal! Ein Anschlag auf die Gesundheit – also, dass muss vor Gericht!

Meinen Sie, dass Sie als Bürger kein Recht auf Gesundheit haben – dann ignorieren Sie bitte diesen Aufruf – meinen Sie jedoch Sie haben ein Recht auf Gesundheit, teilen Sie bitte diese Seite im Social Media und über all hin. Zeigen Sie bitte, dass Medienkonzerne nicht alles mit Menschen machen können, was sie wollen. Mit dem Verbreiten dieser Info zeigen Sie nicht nur, dass Ihnen das Thema Gesundheit am Herzen liegt, Sie tun auch etwas für sich selbst und Ihre Kinder: Zeigen Sie Nächstenliebe und Zivil-Courage…nicht nur Flüchtlingen gegenüber, sondern auch für sich selbst!

18. Dezember 2014 – Unverständnis gegenüber des Präventivkonzepts

Allgemeine Info an Jeden, der das Konzept bisher noch nicht versteht, was leider bei einigen Institutionen der Fall ist:

 

Das neue Richtlinienkonzept stellt keine Handlungsanweisung nur für Baubiologen dar.

 

Hier werden die Berufe des Sachverständigen und des Architekten sowie Jeden der in der Immobilienbranche und der Umweltmedizin arbeitet angesprochen. Wichtige erklärende Eckpunkte sind: Schaffung einer Prävention gegen (chemische) Schadstoffe und schädigende (physikalische) Einflüsse, die den Gebäude-Ist-Zustand (der Innenräume) zu jeder Zeit dokumentieren – vor allem bei dem hohen Altbestand mit immer noch verbauten Schadstoffen wie Asbest, PCB z.B. in Öffentlichen Gebäuden (Kindergärten, Schulen, Rathäuser u.a.), Holzschutzmittel (PCP, Lindan) und Chloranisolen als Folgeprodukt in Holzfertighäuser der 1970er Ähra u. ff., der Schimmelpilzproblematik durch Instandhaltungsstau und Bauschäden bei Altbau und fragwürdiger Planung im Neubau usw.. Das Ratinger Rathaus zB., wurde gerade wegen PCB- und Asbestbelastung abgerissen! Aber auch im Neubau werden viele Chemikalien durch Baustoffe (Farben, Lacke, Ab- und Dichtungsmittel, Schäume, Flammschutzmittel, Öle, Weichmacher, Biozide, Fungizide, Insektizide, Holzschutzmittel etc.) eingebracht und auf die Nutzer einwirken.
Ziel ist die Erarbeitung und Einführung eines verbindlichen, gesetzlich verankerten Schadstoffnachweises über eine Richtlinie und/oder eines neuen Gesetzes.

 

Mit der Realisierung des Konzepts “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” erhält der Nutzer die Entscheidungsfreiheit bei Kauf und Anmietung von Gebäuden oder Wohnungen durch verpflichtende Vorlage des Nachweises über Schadstoffe und schädigende Einflüsse, über seine eigene Gesundheit selber zu entscheiden (Vgl. auch “Mündigkeit” des Bürgers im Grundgesetz)!

 

Betroffene, Umweltmediziner, Ärzte, Umweltvereine, Wissenschaftler, Institutionen, Hersteller (mit Verantwortungsgefühl), Politiker, Juristen, Redakteure, Firmen, Baubiologen, Sachverständige, Architekten, VDI GBG, VDI und viele Andere begrüßen das Konzept und sehen die Schliessung einer Lücke als Notwendigkeit, da es solch ein innovatives Präventivsystem für die Gesundheit des Menschen bisher noch nicht in Deutschland (lt. Umweltmediziner gibt es bereits 30 Mio. Umwelterkrankte, 40-50% davon sind Allergiker) gibt.

 

Können all diese Menschen und Institutionen alle irren ?