Schlagwort-Archiv: Kerosin

Heutige Anfrage an einen Angestellten der TÜV Rheinland Akademie GmbH, Hessen

Zitat: “Guten Tag Herr K.,

“Lernen ist wie Rudern gegen den Strom”

Ein schöner Satz – meine Gedanken dazu:

Ich musste lernen, dass wir zB. in Deutschland kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ im Grundgesetz verankert haben. Daher können zB. Unwelterkrankte Deutsche, von denen es etwa 30 Mio in Deutschland nach Schätzungen von Umweltmedizinern und Toxikologen gibt, nicht weiter lernen, weil Ihnen nicht geholfen wird – dennoch kämpfen sie gegen den Strom.

Derzeit werden Betroffene lt. Ärzteleitlinien ‘befohlen’ ausgegrenzt und psychartrisiert – sicherlich ist Ihnen und der TÜV die seit den 1950er Jahren in den USA bekannten Folgen der “Fume Events” des Schadstoffeintrags von nerventoxischen Chemikalien (u. Organophosphate, TCP u.a.) aus der Zapfluft über Kerosin und Öl- und Schmierstoffe; die Holzschutzmittelopfer der 1970er ff Jahre, die PCB-Belastungen öffentlicher und privater Bauten, der Schimmelpilzproblematik in Mietgebäuden und -wohnungen u.a. um nur die traurigen Highlights zu nennen und das Grenzwertdenken sowie die Richtliniengläubigkeit Vieler, bekannt, ohne dass den Schadstoffgeschädigten bis heute geholfen wird, da es keinerlei Schutz gibt…weder rechtlich, noch gesundheitlich – die Opfer haben das Nachsehen und bleiben Opfer mit kaputter Gesundheit und unterhalb der Armutsgrenze.

Wo stehen Sie ?
Sind Sie schon Opfer von Schadstoffen ?
Ist Ihnen Ihre Gesundheit etwas Wert ?
Oder die Gesundheit Ihrer Familie und Kinder ?

Wie schützen Sie diese z.b. gegen die Folgen des Geo-Engineerings mit Chemikalieneinsatz von sog. “Chemtrails” die jeden Tag über unseren Köpfen versprüht werden; dem Pestizideinsatz in der Landwirtschaft oder des Frackings, wenn unsere Atemluft, unsere Nahrungsmittlel, unser Trinkwasser und unsere Böden verseucht werden bzw. es schon sind ?

Welchen gesetzlichen Schutz haben wir Betroffenen gegen die Verursacher ?

Welches ‘Grundrecht auf Gesundheit’ haben wir Deutsche ?

Gerne sehe ich Sie oder auch den TÜV als ehrenamtlichen Unterstützer für “Pro-Gesundheit”.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz”

Unser Kommentar auf RTL-Nord zum Thema “Britta Finstel leidet an MCS”

Unser Kommentar auf RTL-Nord zum Thema:

Zitat:”Freitag, 05.02.2016
Britta Finstel leidet an MCS

Schon Gerüche können bei der Lübeckerin heftige Reaktionen auslösen.

Wenn Ärzte Krankheiten nicht erkennen oder als lapidar abtun, macht das Patienten hilflos und wütend. So erging es auch Britta Finstel. Die Lübeckerin leidet an MCS, einer Chemikalienunverträglichkeit, wie rund 10.000 Menschen in Schleswig-Holstein. Schon Gerüche lösen bei den Betroffenen heftige Reaktionen aus, die sogar tödlich sein können.

Warum die Norddeutsche dafür sogar in einen Wohnwagen zog, berichtet Jenifer Wohlers.”

Kommentar:”Solange wir kein Grundrecht auf unsere Gesundheit im Grundgesetz verankert haben, solange werden Mensch “vorsätzlich” noch in Ihrer Gesundheit geschädigt.

Aktuell gibt es keine Gesetze die Bürger schützen!

Viele Schadstoffe wirken irreversibel im Organismus und können z.B. über Nervenleiden, Ohnmacht und Organversagen bis zum Tod führen.

Daher entstand das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” – Prävention bevor gesundheitlicher Schaden entsteht.

Unser Ziel ist die Erarbeitung und Einführung eines verbindlichen, gesetzlich verankerten Schadstoffnachweises – Weiteres erfahren Sie über die Projektwebseite oder auf facebook – einfach einmal in Internet suchen…

Ein Beispiel:

Parkinson ist eine Nervenkrankheit hervorgerufen durch u.s. Schadstoffe!

Parkinson ist anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten durch Pestizide in Deutschland und Frankreich. Pestizide wirken nervenschädigend auf den Organismus! Schließlich sollen sie töten – dass ist das Ziel: Herbizide, Insektizide, Fungizide…

Parkinson ist auch Grund der hohen Selbstmordrate bei Zahnärzten durch Quecksilberdämpfe im Amalgam.

Um die Anerkennung als Berufskrankheit diverser Vergiftungen durch Toxine in der Zapfluft (Kerosin und Pestiziden aus gesprüht an jedem Flughafen), kämpfen Piloten und Crew-Mitglieder von Flugzeugen seit Jahren um Anerkennung und uns wird es als Streik um mehr Rente etc. über die Medien verkauft…

Ich würde mir wünschen, dass es bei Intoxikationen durch Schadstoffen in Gebäuden ähnliche Untersuchungen gibt, wie gerade von Frau Dr. Heutelbeck in Göttingen gestern in den Medien über “Bleed air, “Zapfluft”, “Aerotoxine” bekannt wurde, nur ist die Lobby hier ähnlich stark Zusammenhänge zu verschleiern. Diese Verschleierung wird auch als “Grenzwertbetrachtung” deklariert. Treten zu viel Problemfälle auf, wird einfach der gesetzliche Grenzwert angehoben – bestes Beispiel ist hier der “PCB-Grenzwert”.

Opfer finden sich bei den aktuellen Themen:

– Schimmelpilze in Mieterwohnungen
– Altlasten (Asbest, PCB, PAK…) in Mietwohnungen und Gebäuden
– Holzschutzmittel u.a. (PCP, Lindan, DDT…) in Gebäuden
– Pestizide in der Landwirtschaft, aktuell “Glyphosat”, sind beim Lüften im Innenraum
– Formaldehyde in Pressspan (Laminate, Möbel, Verlegeplatten..)
– PCB in Öffentlichen Gebäuden (Schulen), Universitäten (FH Düsseldorf), Rathäuser (Ratingen)..)
u.a.

Der Schadstoffgeschädigte muss sich aufgrund fehlender Gesetze darum selber kümmern, dass der Verursacher an seiner Gesundheitsschädigung Schuld hat – dies nennt sich “Beweislast” – Notwendig wäre jedoch die “Beweislastumkehr”, dass also der Verursacher ausschließen muss, dass durch sein Tun oder auch Nichtstun die Gesundheitsschädigung des Betroffenen/Opfer aufgetreten ist.

Deutschland ist ein Lobbyland (Chemie, Pharma, Pestizide u.a.), wo Gesundheit keine Rolle spielt, gekaufte Gutachter beweisen das Gegenteil, helfende Gesetze gibt es nicht und Behörden handeln getreu den fehlenden Gesetze auch nicht, dass den Opfern Recht widerfährt und Medien halten sich auch oft “befohlen” bedenkt, wenn es um Aufklärung geht.

Wir deutsche Bürger haben z.B. kein Grundrecht auf unsere Gesundheit im Grundgesetz verankert!

Ein Skandal! …und kaum einer Bürger regt sich auf, …der mögliche Tod durch Zweite oder Dritte wird einfach hingenommen…”

Quelle und (c): http://rtlnord.de/nachrichten/chemikalienunvertraeglichkeit.html