Schlagwort-Archiv: klassischen Medizin

ALS (“Amyotrophe Lateralsklerose”) – Intoxikation einer Schadstoffexpostitionen ?

Warum ist laut der klassischen Medizin ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) nicht heilbar ?

Zitat: “ZDF Volle Kanne ALS – amyotrophe Lateralsklerose – die unheilbare Nervenkrankheit”

Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=Tl-PmI4F1W0

…wenn mittlerweile Wissenschaftler, Umweltmediziner, Toxikologen u.a. um die “Funktionale Medizin” wissen, dass sich Schadstoffe auf die Nervenenden legen ?

Zitat: “Umweltgifte – Wenn Gifte auf die Nerven gehen | Klaus-Dietrich Runow | Gesundheitliche Freiheit”

Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=1KuX0bhRSBU

Warum werden Patienten der klassischen Medizin nicht die neusten medizin-wissenschaftlichen Erkenntnisse mitgeteilt und Gelder für die Erforschung von Therapien aufgebracht ?

Steven Hawkings ist der bekannteste ALS-Patient, der jedoch schon Jahrzehnten mit ALS lebt – warum wird der normale Mensch angeblich nur 3-5 Jahre alt ? Welche Therapien erhält Steven Hawkings, die normale Menschen nicht erhalten ?

Sind doch Schadstoffe als Ursache für ALS verantwortlich, die z.B. mit der Entgiftung des Körper therapiert werden können ?

Wachgeküsst ? Zitat: “Was Sie über das China-Restaurant-Syndrom wissen müssen”

Ein neues “Syndrom” erwacht in der klassischen Medizin.

Sollten klassische Mediziner nun doch anfangen ursachendiagnostizierend bei der Bewertung von “Symptomen” vorzugehen ?

Beim Verzehr von Speisen ist ein Mann ins Krankenhaus eingeliefert worden und kein klassischer Mediziner wusste auf Anhieb damit umzugehen ?

Leider lese ich Nichts von Bluttests auf Schadstoffe und Gifte, was naheliegend ist.
Dabei weiß doch jeder Laie dass eine Vergiftung die Folge einer Ursache ist, nach der zu suchen ist !?

– Ist die Kombinationswirkung von Chemikalien nach Dr. Witte in der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Potenzierungswirkung von Schadstoffen, Giften bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Blut-Hirn-Schranke des Patienten bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Epigenetik bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?

Ah, es wird im Artikel “Schwindel”, “Durchblutungsstörungen”, “Herzrhythmusstörungen, “Parkinson” und “Alzheimer” aufgrund der “Symptome” u.a. genannt – diese Intoxikationen sind auch als Folgen einer Vergiftung bei Umweltmedizinern, Toxikologen, Medizinwissenschaftler, Heilpraktikern und auch bei so manch Gesundheitsberatern und Schadstoffopfern bekannt. Leider gibt es keine Vergiftung nach der klassischen Medizin – eigentlich hätte der Patient sich diese Vergiftung lt. Ärzteleitlinie einbilden müssen, da es eine Vergiftung lt. klassischer Medizin nicht gibt und hier psychartrisiert wird – s. auch die Vergiftungen bei z.B. “Fume Events” bei Flugzeugen durch Zapfluft (s. auch: Frau Dr. Heutelbeck, Göttingen) – diese Vergiftungen durch u.a. Triebwerksöle und Kerosin die über die Zuluft in die Passagierkabine und das Cockpit kommen, wird als “Aerotoxisches Syndrom” bezeichnet, obwohl die Ursachen mittlerweile international bestätigt sind, kennen die deutschen klassischen Mediziner diese Vergiftung nicht! Gleiches gilt auch für andere Vergiftungen, wie z.B. durch Schimmelpilzsporen, Mykotoxine, Altlasten, Dioxine, PCB, PAK, Formaldehyd, Holzschutzmittel, Pestizide (Anmerk.: Wobei Parkinson in der Bundesrepublik Deutschland und Frankreich anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten durch Pestizideinsatz ist!) usw.,usw.,usw.

Schadstoffe lagern sich z.B. auf Nerven, Nervenenden und im Fettgewebe an und rufen Intoxikation wie z.B. Nervenleiden – bekannteste Nervenleiden sind “Parkinson” und “Alzheimer”, aber nicht die Einzigen – hervor, daher untersuchte auch ein Neurologe.
Wurde auch ein Toxikologe und/oder Umweltmediziner bei der Ursachendignostik hinzugezogen ? Oder erst einmal woanders gesucht ?

Eine Vergiftung wird als “Syndrom” ( = “bestimmte Konstellation von Symptomen und Anomalien”) bezeichnet ? Hier sogar ein “Chinesisches-Syndrom” ? Dabei ist eine Vergiftung eine Folge ( = Intoxikation) einer Ursache! ..aber waren durch eine Chemikalie namens “Glutamat” “Symptome” nicht hervor gerufen worden ? ..also handelt es sich doch um eine Vergiftung ? Warum nennen es die klassischen Mediziner nicht beim Namen: “Vergiftung” !? Vergiftung durch eine Chemikalie.

Was steht in den Ärzteleitlinien zum Thema “Vergiftungen”, “Gifte”, “Schadstoffe” und “Schadstoffbetroffene” ?
Wie ist mit Patienten umzugehen, die Vergiftungs(folge)erscheinungen haben ?
Wird Ihnen sofort ursachendiagnostizierend geholfen oder klassisch nur symptombehandelnd mit Psychopharmaka “geholfen” ?

Welche gesundheitstabilisierenden Maßnahmen werden sofort umgesetzt ?
Kommen Antidots ( = Gegenmittel) zum Einsatz sowie wie es beim Militär bei chemischer Kriegsführung Standard ist; zur Erst-Therapie vor dem Kreislaufkollaps ?
Wird Gluthation mit Sauerstoff zur Lebensrettung und Stabilisierung des Immunsystems gegeben ?

Worauf dürfen sich Bürger verlassen, die wegen einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden ?
Wird hier “fachgerecht” “Pro-Gesundheit” gearbeitet bzw. behandelt ?
Welche Lebensrettenden Maßnahmen werden eingeleitet ?

Über welches Wissen verfügen klassische Mediziner, Vergiftungen überhaupt erkennen zu können ?
Wird lebensrettende Umweltmedizin und Toxikologie in den Universitäten bei der Ausbildung von Medizinern gelehrt ?
Wer überprüft regelmäßig ob klassische Mediziner überhaupt noch für den Patienten arbeiten dürfen ?

Wo befinden sich qualifizierte ursachendiagnostizierende Mediziner in der Bundesrepublik Deutschland, die mit Vergiftungen durch Schadstoffe umgehen können und Sofort-Maßnahmen einleiten ?
Welche öffentliche Liste ist im Internet für die Bevölkerung abrufbar ?

usw.

Wacht die klasssiche Medizin nun langsam aus der Alchemie des Mittelalters auf und näherst sich dem medizin-wissenschaftlichen Fortschritts des 21. Jahrhunderts oder schläft sie noch im Dornröschenschlaf ?

Zitat: “Düsseldorf. Ein 53-jähriger Mann wird in die Uni-Klinik Düsseldorf eingeliefert. Seine Symptome: Schwindel, Durchblutungsstörungen. Alles deutet auf einen Schlaganfall hin. Doch dann erkennen die Mediziner eine andere Ursache: der Patient war asiatisch essen.

[…]

“Wir dachten auch an die Möglichkeit einer Entzündung und taten alles, was diagnostisch bei solchen Vermutungen nahe liegt”, sagt Kieseier. Doch auch ein MRT vom Kopf des 53-Jährigen erhärtete keine der Annahmen. “Es gab keine plausible Erklärung für den Schwindel und auch nicht für die die plötzlich auftretenden Durchblutungsstörungen und Herzrhythmusstörungen”, so der Neurologe weiter.”

Quelle und (c): http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/so-gefaehrlich-kann-der-geschmacksverstaerker-glutamat-sein-aid-1.5998933

Siehe auch unsere Beiträge zum Thema:

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/02/17/ein-dank-an-frau-dr-heutelbeck-in-goettingen

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/04/18/intoxikationsverlauf-tabelle-hinweise-auf-eine-toxische-belastung-mit-nervengiften

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/zitat-ich-bin-der-meinung-safety-first-gesundheit-first-wirtschaftsminister-sigmar-gabriel/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/zitat-piloten-aerzte-und-packen-aus-chemtrails-grund-fuer-alzheimer-autismus-als-adhs-u-a/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/19/zitat-schutz-vor-schadstoffen-ein-bisschen-mehr-wie-oma-kochen/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/18/aus-brauner-vergangenheit-nichts-gelernt-neue-plaene-fuer-medikamententests/

usw.

Ursprung von Krankheiten

“Sie wissen, dass viele angebliche Krankheiten Ihren Ursprung in einer Intoxikation, also einer Vergiftung haben ?

Die klassische Medizin kennt leider keine Vergiftungen – nur Psychartiriserung (psycho-somatisch, nicht soma-psychisch!), also die “befohlene” Einbildung einer Vergiftung lt. Ärzteleitlinie. Die helfende Umweltmedizin ist 2009 aus den Leitlinien entfernt worden! Warum nur ?

Parkinson, Alzheimer, Depressionen, ADHS, ALS, CFS, MCS etc. ..werden von der klassischen Medizin nicht ursachendiagnostizierend betrachtet, da nur auf die Symptome eingegangen wird.

Ich gehe den Schadstoffen auf den Grund, die im häuslichen oder beruflichen Umfeld zu finden sind – fernab vom Lobbydenken, haltloser Grenzwertdiskussion oder der Märchenwelt der Medikamentenhersteller…”