Schlagwort-Archiv: Kontaminationen

Video: “Gift in Fertighäusern”, ARD

Die Lobby hat zugeschlagen – das Video ist wenige Tage nach der Veröffentlichung nicht mehr anschaubar, obwohl es noch bis zum 27.07.2017 online zu sehen sein sollte!

Über welches Thema ging es in dem Video ?

Zitat: ” 27.07.16 | 07:01 Min. | Verfügbar bis 27.07.2017

Chemikalien können auch nach Jahrzehnten noch krank machen. Und sobald das Haus verkauft werden soll, kommt es häufig zum Streit über die Sanierungskosten und den Wert der Immobilie.

Quelle und (c): http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/gift-in-fertighaeusern-100.html

Denken Sie daran – in einem Standard-Wertgutachten wird die Schadstoffsituation/Altlasten/Kontaminationen in Gebäuden nicht berücksichtigt – Sie kaufen also die ‘Katze im Sack’ – daher ist “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” entstanden, hier den Nutzer in seiner Gesundheit abzusichern: http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de

Laborergebnisse liegen vor – Holzfertighaus der Firma Streif kontaminiert!

Fallbeispiel Nov./Dez. 2016

Kunde klagt über Gesundheitsschäden und vermutet Kontaminationen im Gebäude.

Probennahme von:

– Holzspänen der Tragkonstruktion – als Nachweis der Primärkontamination
– Staubproben – als Nachweis der Sekundärkontamination über die Raumluft
– Materialprobe der Dämmung – als Nachweis der Sekundärkontamination aus der chemischen Reaktion Holzschutzmittel und Feuchtigkeit

Holzfertighaus der Fa. Streif positiv gemessen auf:

PCP (Holzschutzmittel), Lindan (Insektizid), Chloranisole (Reaktionsprodukt) und auch DDT (Insektizid) in Spuren.

Vor 2 Jahren ist eine hohe Belastung auf Schimmelpilze gemessen worden.

Weitere Schadstoffe in Fassade, Boden und Decken nicht ausgeschlossen.

Gebäude ist kontaminiert. Bewohnern ist anzuraten umgehend Umweltmediziner aufzusuchen und sich eingehend gesundheitlich untersuchen zu lassen.

Keine schöne Bescherung, aber Gesundheit geht vor und das Gebäude sollte abgerissen werden und als Sondermüll auf die Deponie!

Siehe auch Beitrag vom 19.10.2016 “Fragen an die Fa. Streif über Holzschutzmittel und Insektizide in ihren Fertighäusern der 1970er Jahre”

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/10/19/fragen-an-die-fa-streif-ueber-holzschutzmittel-und-insektizide-in-ihren-fertighaeusern-der-1970er-jahre/

Der Macher

Seit 10.10.2016 ist das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”, das ehrenamtliche Privatprojekt von Herrn Christian Lemiesz selber.

Herr Christian Lemiesz ist von Berufswegen her Baubiologe, Architekt, Bausachverständiger, Bauzeichner und zert. Trinkwasserprobenehmer.

Im Rahmen seiner beruflichen Qualifikation und durch private Schicksalsschläge entstand dieses ehrenamtliche Projekt.

Bitte lesen Sie auch Inhalte unter folgenden Links:

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/projekt-kaiserswerther-str-43/
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/welcome
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/historie
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/eigenwerbung

– – –

Beruflicher Hintergrund

Baubiologie-Architektur.de

“Gesunde Gebäude, gesunde Menschen – dafür sorgen wir”

Wir arbeiten interdisziplinär mit dem Blick über den Tellerrand hinaus, mit verschiedenen Kooperationspartnern, wie z.B. mit Gesundheitsspezialisten, Umweltmedizinern, Toxikologen, Wissenschaftlern u.a. zusammen. Oberstes Ziel ist die Gesundheit des Nutzers über gesunde Räume.

Mit unserem Motto: “Gesunde Gebäude, gesunde Menschen – dafür sorgen wir!”, arbeiten wir ganzheitlich und barrierefrei, d.h. wir betrachten nicht nur das Gebäude mit seiner Bausubstanz, sondern auch den Menschen/Nutzer mit seinem gesundheitlichen Bedürfnis. Beides steht im Wechselverhältnis.

Schwerpunkt unseres Büros liegt in der ganzheitlichen Arbeitsweise von 5 Fachbereichen Baubiologie, Architektur, Bausachverstand, Gesundheit und Umwelt in Deutschland NRW und Hessen.

Fachbereich A. Baubiologie (Gebäudeanalytik)
Fachbereich B. Architektur (Gesunde Planung & Entwerfen, Planen, Ausführen & Überwachen)
Fachbereich C. Bausachverstand (Ursachenforschung)
Fachbereich D. Gesundheit (Prävention & Hilfe zur Selbsthilfe)
Fachbereich E. Umwelt (Lebensraum & Raum zum Leben)

In Zusammenarbeit mit vielen gleich denkenden und -handelnden Kooperationspartnern zum Wohle unserer Kunden und Mitglieder.

Das Leistungsspektrum bietet viele Schnittpunkte im gegenseitigen Nutzen, denn Zusammenarbeit auf einer Augenhöhe mit Betroffenen, Kunden, Kooperations- und Netzwerkpartnern sowie Mitgliedern ist uns wichtig.

Laut Umweltmedizinern und Toxikologen gibt es bereits etwa 30 Mio Umwelterkrankte in Deutschland – 40-50% davon sind Allergiker…viele Betroffene wissen noch nicht einmal dass sie bereits dazu gehören. Tendenz steigend!

Wir bieten Umwelt- und multi-/systemerkrankten (z.B. Intoxikationen wie Parkinson, MCS, CFS, ALS, ADHS, Elektrosensiblen, Autismus, Krebs, Alsheimer etc.) Menschen mit angegriffenem Immunsystem, aber auch “angeblich ganz normalen” Menschen Lösungen, wenn Sie bereits den Leidensweg der Ignoranz und Stigmatisierung durch Zweite und Dritte durchleben – wir helfen Ihnen, denn wir wissen was wir für Sie tun.

Treten Sie mit mir bitte in Verbindung, wenn Sie Ihr Gebäudeproblem und die daraus resultierende gesundheitliche Gefährdung bzw. Schädigung des Nutzers durch Schadstoffe, Gifte und Kontaminationen nicht nur kurzfristig lösen wollen.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz