Schlagwort-Archiv: Mykotoxine

Recht haben und Recht bekommen

UPDATE 24.02.2017 aus aktuellem Anlass:

Dienstag 22.02.2017, 15.00 Uhr, 2. Gerichtstermin am Landesgericht Düsseldorf wegen den Schimmelpilzschäden in meiner Mietwohnung Kaiserswerther Str. 43, 40878 Ratingen – Mediation zwischen den Parteien.

Seit 2 Jahren ist ein frühzeitig gemeldeter Schimmelpilzschaden, der seine Ursache wahrscheinlich in einem defekten Flachdach mit innenliegender Entwässerung hat, nicht behoben. Der “Vermieter” weigert sich seinen mietvertraglichen Pflichten nach zu gehen und nimmt billigend die Gesundheitsschädigung des Mieters und den Verlust seinen ganzen Hausstand in Kauf – dabei sieht sich sogar noch im Recht.

Mein “Vermieter” hat sein Recht an seine Ehefrau abgegeben, die mich auf Zahlung der Mietminderung verklagt hat – taucht aber bei keinem bisherigen Gerichtstermin auf und schiebt den “Zeugen”, meinen Vertragspartner lt. Mietvertrag vor – seine Frau kenne ich überhaupt nicht.

D.h. der Zeuge ist gleichzeitig auch Ankläger ?

Unsere Gesetze lassen zu, dass Zeugen auch rechtskräftige Vertreter der Ankläger sind.
(Wo bleibt die Neutralität des Zeugen ? Gilt der Zeuge nun als befangen ? Ist der Zeuge dann überhaupt noch im Gerichtsverfahren zulässig, wenn er der Vertreter der Klägerin ist ? Für mich ist das ein rechtlicher Skandal!)

Wenn also ein Gütetermin zwischen den Parteien über den Richter erwirkt werden soll, ist es also legitim, dass auf der Klägerseite mit dem Zeugen verhandelt wird!

Der Zeuge hat in Ratingen politisch und wirtschaftlich “über all seine Finger mit drin”, deshalb finden die Gerichtsverhandelungen auch außerhalb Ratingens statt – warum ist wohl Jedem klar und dies ist wohl auch der Grund, weshalb der Vermieter, offiziell Zeuge ist und nicht Kläger.

Mein Vermieter, also der Zeuge will nur Geld haben – Verantwortung lehnt er strikt ab – ein Schuldbewusstsein ist nicht vorhanden!

Der Zeuge und der Rechtsanwalt der Klägerin wollen:
– ca. 31.000 Euro Mietminderung haben
– in 2 Wochen soll ich ausziehen
– keine Anerkennung irgendwelcher Schäden
– keine Kostenübernahme des Ersatz meines zu Schaden gekommenen Hab & Guts (trotz BGH-Urteil!) oder
– keine Kostenübernahme der Reinigung meines noch verwertbaren Hab & Guts
– keine Anerkennung meiner Schimmelplizerkrankung u.a. durch ihn verursacht
am besten soll ich sofort raus aus der Wohnung.

Welches Rechtsverständnis haben wir in Deutschland ?

– Warum werden Gesundheitsverletzungen durch Schimmelpilze, Schimmelpilzsporen und nerventoxische Mykotoxine, die ein Vermieter zu verantworten hat in Deutschland nicht rechtlich verfolgt ?

– Warum sind die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Kriminalpolizei Ratingen der Meinung, dass StGB §223, §224 oder §229 nicht zur Anwendung kommen, wenn der Mieter schleichend durch versteckte Schimmelpilzpilzschäden in Mietwohnungen, gesundheitlich zu Schaden gekommen ist ? (Anmerk. Gegen den Vermieter hatte ich Strafantrag wegen Verletzung meiner Gesundheit lt. StGB §223, §224 oder §229 auf Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft NRW online gestellt, da es in den Gesetzen heißt “Der Versuch ist strafbar” und ich hatte sogar noch Beweise vorgelegt, die nicht berücksichtigt worden sind – aus der Akte der Staatsanwaltschaft ist der Beweis verschwunden, der die Kausalität zwischen Emittent und Schimmelpilzallergie beweist!)

– Hat Gesundheit in Deutschland immer noch keinen Stellenwert ?

– Warum gilt das Gesetz nicht für die Opfer ?

– Warum haben wir bis Heute in Deutschland immer noch keine Beweislastumkehr ?

– Wer hat daran ein Interesse, dass Opfer in Deutschland nicht Recht bekommen ?

– Wer hat daran ein Interesse, dass Täter geschützt werden ?

Ich habe den Glauben an unser Rechtssystem mittlerweile verloren – bisher habe ich lernen müssen, dass meine Rechte als Bürger beschnitten werden und ich sogar noch für das Fehlverhalten Anderer verantwortlich gemacht werde – weil ich in der Opferrolle bin und keine hellseherische Fähigkeiten in die Zukunft besitze.

Ein Beispiel, was Viele kennen:

Da gibt es z.B. die Situation, dass ich als Nutzer die Schadensminimierungspflicht habe, z.B. meine Möbel aus den Räumen zu nehmen, wo die Möglichkeit besteht, wenn der Vermieter/Zeuge die Räume nicht saniert, kontaminiert werden könnten und ich für den sich ausbreitenden Bau-/Schimmelpilzschaden in die Verantwortung gesetzt werde. Dies setzt jedoch voraus, dass die schleichende Vergiftung vorher von mir als Betroffener erkannt wird und nicht schleichend erfolgt – ich also vorher wissen muss, dass sich ein noch größerer Schimmelpilzschaden mit Gesundheitsgefährdung entwickeln könnte, im Fall dass der Vermieter/Zeuge Nichts unternimmt den vertragsgemäßen Zustand lt. Vertragsgrundlage und Vorgaben des Mietrecht wieder herzustellen. ..Sie lesen sicher die Idiotie heraus…dass ist jedoch gültiges Rechtsverständnis in Deutschland bei den Gesetzgebern und Vermieter…

Andersherum hat der Vermieter/Zeuge die Verpflichtung lt. Mietvertrag, Mietgesetz, BGB und BGH-Urteil, Mietmängel umgehend zu beseitigen. Theorie, denn die Praxis zeugt Gegenteiligen. Worte sind nur Worte.

Der Vermieter/Zeuge hält sicher bisher jedoch nicht an Gesetze und bekommt vor Gericht Recht; also ein vorsätzliches Verhalten und kommt damit ungestraft davon ?

Der gebeutelete Mieter, hat leider das Pech, dass er aufgrund des Vertrauens an die Rechtsgültigkeit von Gesetzen und Verträgen, nicht weiter kommt.

– In was für einer Welt leben wir ?
– Welchen Sinn & Zweck haben Verträge, wenn sich der Vermieter nicht daran halten muss ?
– Welchen Sinn haben Gesetze, wenn sie nicht für Täter gelten ?
– Leben wir in Deutschland in einer 2-Klassengesellschaft mit anarchistischem Rechtsverständnis ?

Bis heute gibt es keinen einzigen Präzedenzfall im Bereich der vorsätzlichen Gesundheitsverletzung durch Schimmelpilze, Schimmelpilzsporen, Mykotoxine (in Mietwohnungen).

Warum nicht ?
– Fürchtet das Rechtssystem oder die Täter Massenklagen, weil wir einen 80%igen Vermietermarkt in Deutschland haben ?

Seit meiner vorsätzlichen Vergiftung durch meinen Vermieter/Zeugen, setze ich mich ehrenamtlich und beruflich für die Gesundheitsaufklärung in Deutschland ein.

Ich bin Initiator der ehrenamtlichen Projekte:
– “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”
– “Zapfluft.de”
– “Gesundes-Essen.bio”

und ich bin 2. Vorsitzender des IVU e.V., des Internationalen Verein für Umwelterkrankte e.V., durch meine Arbeit für Aufklärung, für Gesundheit und für gesundheitlich geschädigte Schadstoffvergiftete in unserem Land, geworden.

Meine gesundheitliche Schädigung in dieser Mietwohnung und das unverantwortliche Verhalten meines Vermieters/Zeugen ist Auslöser für dieses ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”.

Laut einem BGH-Urteil muss der Vermieter für Schäden in der Wohnung aufkommen:

Quelle und (c):
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/mieten-und-wohnen/vermieter-muessen-wohnungsschaeden-nach-brand-beseitigen-13274680.html

Gelten also Urteile des BGH nicht in allen Fällen ?

AUFRUF!

Helfen Sie mir, dass ich Ihnen helfen kann und unterstützen Sie mich und meine Projekte, wenn Sie auch der Meinung sind, dass der jeder Bürger ein Recht auf unversehrtes Leben in Deutschland hat und ver-/teilen Sie einfach nur diesen Blog – mehr möchte ich nicht von Ihnen; nur ein einfaches kostenfreies Teilen! Danke

Lassen Sie uns Verbindungen, Interessengemeinschaften oder besser einen Dachverband aller Vereine, IG, AG, AK etc. mit lobbyneutralem Gesundheitsziel gründen, Menschen die Recht erhalten wollen auch eine unverletzliche Gesundheit laut Grundgesetz haben zu dürfen und eine echte “Gesundheitslobby” aufbauen. Danke.

————————————————————————————————————————–

Wichtige Info zum allgemeinen Verständnis, was “Recht” in Deutschland bedeutet – ein ehemaliger Staatsanwalt gibt Auskunft – im Gespräch mit Erich SCHÖNDORF:

Zitat: “Wir sprechen mit Dr. Erich SCHÖNDORF am 21. Dezember 2010 in seinem Büro in der Fachhochschule Frankfurt/Main. Wir fragen ihn über seine damalige Rolle, wie er mit den Medien umgegangen war, wie er gegängelt werden sollte und warum er letztlich aufgegeben hat. Die Antworten sind im mp3-Format hinterlegt:”

Quelle und (c):
http://www.anstageslicht.de/themen/arglist-und-betrug/holzschutzmittelprozess-grosschemie-erich-schoendorf/im-gespraech-mit-erich-schoendorf

Aufruf! Gesunde, schadstofffreie Mietwohnungen und -gebäude in Deutschland gesucht!

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die in Mietwohnungen nicht mehr aufgrund chemischer und biologischer Emittenten leben können, steigt an.

Aktuell: Zunahme der Kombination aus einer Vielzahl von Emittenten; Altlasten und Schimmelpilzen in Baukonstruktionen, Chemikalien in Bauprodukten; Schadstoffe, Aerosole, Pestizide, Partikel und mikrobiologische Stoffe aus Umwelt; Chemische Verunreinigungen, Pestizide, Medikamentenrückständen in Trinkwasser und Nahrungsmitteln, Produkten des täglichen Bedarfs sowie Zusatzstoffe, sind Auslöser. Chronische Krankheiten nehmen zu und Krankenkassen zahlen nicht.

Das Immunsystem des Organismus ist wie ein Fass – irgendwann läuft es über… und entwickelt Krankheiten.

Uns erreichen immer häufiger Hilferufe von Bürgern, die keine “gesunde Wohnung” mehr in Deutschland finden können – Menschen in Ballungszentren unserer “modernen Städte” mit schmutziger, kontaminierter Luft (z.B. Quecksilber aus Kohlekraftwerken, Krematorien..) und Wohnungen mit krankmachenden Chemikalien aus Baumaterialien, Schimmelpilzschäden und fragwürdigen Renovierungsprodukten, vorne an. Dazu kommt noch der “Vorsatz”, wenn der Vermieter es partout nicht einsieht, Gelder in die Hand zu nehmen, den geschuldeten Zustand laut Mietvertrag über Instandhaltungen zu gewährleisten und “billigend” die Gesundheitsverletzung des Mieters in Kauf nimmt – hier gibt es zahlreiche Streitigkeiten vor Gericht, die nicht notwendig wären, wenn nicht immer das Geld und die fehlende Intelligenz der Antrieb des Vermieters wären.

Rufen die verantwortungslosen Vermieter zur Anarchie auf, wenn der Vertrag nur für den Mieter gilt, der Vertragsbruch für den Vermieter jedoch nicht geahndet wird ? Freibrief für gewissenlose Vermieter ?

– Aber warum spielt Gesundheit keine Rolle in Deutschland ?
– Steht hier ein “System” dahinter ?
– Warum gibt es noch keinen einzigen Präzedenzfall, dass z.B. Schimmelpilzvergiftungen durch Mykotoxine und Sporen oder Schadstoffvergiftungen durch Formaldehyd, PCP, DDT, Lindan, Permethrine, Phyrotroide, PCB oder PAK etc. als “Mieterkrankheit” in Mietobjekten gesetzlich anerkannt werden, wo es doch zahlreiche Zustände und Verfahren dazu gibt, die die Kontamination durch die Bausubstanz beweisen ? Auch die daraus folgenden Krankheiten sind genauso die “MCS” feststellbar. Fürchtet die Wohnungswirtschaft Massenklagen weil der deutsche Immobilienmarkt aus 80% Vermietungen besteht ? Repuationsverlust höher bewertet als Gesundheitsschutz ? Daher wird es einen ICD-Schlüssel nicht gegeben ?

Zudem steigt die Zahl gewissenloser Vermieter, was die Gesundheit ihrer Mieter angeht und gehen lieber vor Gericht, ihre Mietminderung zu erstreiten und ignorieren dabei komplett den Schaden, den sie teilweise sogar selber durch ihre “unterlassenen Hilfeleistung”, über die Verweigerung der Mängelbehebung verursacht haben (s. Auslöser dieses Projekts).
Das Rechtssystem versagt dabei kläglich und versteckt sich hinter Paragraphen, anstelle sich den vertraglichen Pflichten nach Gesetz und Vertrag zu stellen und Recht zusprechen.

Sollte es einen “Vermieterführerschein” geben, der dem Mieter garantiert, dass mit seiner Gesundheit und seinem Hab & Gut seitens des Vermieters sorgsam umgegangen wird ? Psychologische und psychiatrische Untersuchung des Vermieters, ob er mit Menschen überhaupt umgehen kann ? Ein Bsp.: Um ein KFZ zu führen bedarf es eines Führerscheins – auch hier können bei fehlerhafter Anwendung andere Menschen gesundheitlich zu Schaden kommen.

[…]

Ist es nicht traurig, sich mit solchen Gedanken umgeben zu müssen und kriminelle Vermieter laufen noch ungestraft in der Öffentlichkeit herum, um womöglich weiteren Schaden bei anderen Mietern anzurichten ?

– Ist die Würde des Menschen immer noch unantastbar, wenn Zweite und Dritte zu Lasten des Opfers handeln ?
– Setzt “Nicht-/Handeln” nicht die bewusste Umsetzung eines Gedanken voraus ? Also ein vorsätzliches “Tun”?
– Welche Garantien bietet das Grundgesetz für Bürger, wenn sich das Opfer vor Gericht nicht darauf berufen darf ?

Was hat der Mietvertrag für einen Wert, wenn der Vermieter den Vertrag zum Nachteil des Mieter jederzeit brechen darf und keinerlei rechtliche Konsequenzen für ihn daraus erfolgt ? Der Mieter jedoch wegen erlaubter Mietminderung als Vertragsbruch verurteilt werden kann ? Wohin wägt die Waage der Justicia (= Personifikation der Gerechtigkeit) ?

– Welches Werte- und Rechtsverständnis haben solche Vermieter ?
– Spielen die demokratischen Grundsätze ein Rolle in der Realität oder sind sie nur Floskeln aus schwarzer Schrift auf weißem Papier, bedeutungslos für das Opfer ?
– Christliche Nächstenliebe, Verantwortung vor dem Leben waren Werte und höchstes Gut unserer modernen “moralischen” Gesellschaft, die nun droht zu verrohen, da Rücksichtslosigkeit und Selbstjustiz der Anarchie anstelle des Rechtsverständnis avancieren ?

Zurück zum Eigentlichen:

Ich bitte Jeden Bürger mit Verantwortung und Eigentümer gesunder Gebäude und Wohnungen: Bitte melden Sie sich, wenn Sie meinen, dass Sie Ihrem Mieter eine gesunde, schadstofffreie, baubiologisch gebaute oder sanierte Wohnungen / Gebäude bieten können oder lassen Sie uns gemeinsam diese Wohnungen konzipieren und bauen – wir vermitteln Ihnen ehrenamtlich (= natürlich kostenfrei für Sie) gerne Hilfesuchende, die langfristig mieten wollen!

Ein weiteres ehrenamtliches Hilfsprojekt ist unter folgender Domain bereits 2015/6 entstanden:
http://Gesunder-Wohnraum.Gesunde.Immobilien
Hier können Suchende und Anbieter aufeinander treffen.

Bitte schreiben Sie an: Info[a]Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de, Sichtworte “Gesunde Immobilien” Ihr Angebot. Danke.

Christian Lemiesz, Ratingen 22.02.2017

Zitat: “Strafanzeige und Strafantrag: Was sind die Unterschiede?”

Wissenswertes Video des RA Ferdinand Mang auf Youtube über die inhaltlichen Unterschiede von “Strafanzeige und Strafantrag”, z.B. bei der Gesundheitsverletzung am Arbeitsplatz durch den Arbeitgeber oder in Gebäuden und Wohnungen durch den Vermieter, bei Verletzung des Mietvertrages durch Gesundheitsverletzungen bei z.B. bei Schadstoffen, Schimmelpilze, Mykotoxine, Toxine, Gifte etc.

Quelle und (c): https://www.youtube.com/embed/xY5k72jaKJ0

Große Schimmelpilzumfrage – Mieter urteilen über Vermieter

Aus eigener leidvoller privater Erfahrung mit “Vermietern” entstand dieser Fragebogen.

“Der Mieter ist ja immer Schuld” – ein Standardspruch, der oft von der Wahrheit ablenkt, dass die Bausubstanz fehlerhaft ist oder der Vermieter sich vor seiner Verantwortung zur Mängelbehebung drücken und keinen Euro für Instandhaltung oder Sanierung ausgeben will, dabei schädigt er nicht nur die Gesundheit seines Mieters, sondern auch seine Wertanlage.
Erst wenn es um den eigenen Verlust geht, wachen viele Vermieter auf; setzen aber meinst nicht das Sinnvollste, sondern nur das Notwendigste nach eigenem Ermessen um – was oft nicht fachgerecht ist!

Als Besucher können und sollen Sie bitte antworten – hierfür brauchen Sie sich nicht anzumelden;
Bitte einfach nach Besten Wissen und Gewissen antworten – die Auswertung können Sie direkt sehen und vielleicht liest ja auch mal ein verantwortungsvoller Vermieter mit und versteht, was Sache ist !?

Haben Sie Ergänzungen, schreiben Sie mir eine eMail – ich nehme Ihre Fragen gerne mit Antworten auf.

Beitragsbild:

 

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://xn--das-gebude-gesundheitszeugnis-6pc.de/wp-content/uploads/2016/11/ges1.jpg

1. Sind Sie Mieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

2. Haben Sie Vertrauen in den neuen Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

3. Verlassen Sie sich blindlings auf die Zusagen Ihres Vermieters ?

View Results

Loading ... Loading ...

4. Finden Sie Ihre Gesundheit ist in guten Händen bei Ihrem Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

5. Glauben Sie, dass der Mietvertrag Sie vor Gesundheitsschäden durch die Wohnung schützt ?

View Results

Loading ... Loading ...

6. Hat ein Vermieter schon einmal den Mietvertrag in puncto Schimmelpilze und Schadstoffe verletzt ?

View Results

Loading ... Loading ...

7. Hat Ihr Vermieter auf Ihre Mängelanzeige reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.1 In welcher Zeit hat Ihr Vermieter reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.2 Sind Sie von Ihrem Vermieter schon einmal beschimpft worden, weil Sie Umwelterkrankter sind ?

View Results

Loading ... Loading ...

9. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei Begutachtung des gemeldeten Schadens hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

10. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei der Sanierungsplanung hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

11. Hat Ihr Vermieter Ihnen einen HEPA-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Sporen zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

12 Hat Ihr Vermieter Ihnen einen Aktivkohle-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Mykotoxine zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

13. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel der Bauschadenbeseitigung durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

14. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel die Mietergesundeit zu schüttzen durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

15. Wie kompetent kam Ihnen der Schadensbegutachter vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

16. Wie kompetent kam Ihnen die Sanierungsfirma vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

17. Hat eine Freimessung zur Bestätigung der fachgerechten Sanierung stattgefunden ?

View Results

Loading ... Loading ...

So sieht es normalerweise aus:

18. Wie lange ignorierte Ihr Vermieter Mängelanzeigen ?

View Results

Loading ... Loading ...

19 . Meinen Sie Ihr Vermieter geht verantwortungsvoll mit Ihrer Gesundheit um ?

View Results

Loading ... Loading ...

20. Hat Ihnen ein Mieterverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

21. Hat Ihnen ein Jurist weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

22. Hat Ihnen das Gesundheitsamt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

23. Hat Ihnen ein Amt in Ihrer Stadt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

24. Hat Ihnen die Kirche weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

25. Hat Ihnen ein Sebsthilfeverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

26. Ist Ihr Problem über ein Gerichtsverfahren entschieden worden ?

View Results

Loading ... Loading ...

27. Haben Sie als Geschädigter/Schadstoffopfer/Schimmelpilzopfer den Prozess gewonnen ?

View Results

Loading ... Loading ...

28. Können Sie Ihrem Vermieter noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

29. Kann Ihr Vermieter Ihnen noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

30. Würden Sie gerne ein Präventivkonzept wie "Das Gebäude-Gesundheitszeugnis" unterstützen, bevor Sie Schaden an Ihrer Gesundheit, Hab & Gut sowie finaziell erleiden ?

View Results

Loading ... Loading ...

Ortsbegehung: Einschätzung von Schimmelpilzschäden eines angeblichen Fachmanns

Situation: Ortstermin mit Vermieter, Mieter, Fachmann einer Sanierungsfirma zur Abklären des Sanierungsumfangs

Traurig, jedoch leider Standard, dass manch Fachmann von Sanierungsfirmen nur über das bautechnische Standardwissen verfügt, ohne das notwendige medizinische Hintergrundwissen, was z.B. Mykotoxine im Organismus anrichten und welche Intoxikationen damit verbunden sind, wenn auf einem Ortstermin gesundheitlich relevante Aussagen von ihm getätigt werden.

Denn dass der Fachmann bei der Öffnung eines kontaminierten Bereiches trotz sichtbaren Befalls behauptet “Nichts zu riechen” und daher keine gesundheitliche Gefahr von der Schimmelpilzfläche ausgeht, ist bereits eine nicht fachliche Aussage, die er als Fachmann nicht äußern darf – denn Olfaktoren sind subjektiv. Hier handelt der Fachmann bereits “grob fahrlässig”!

Mein persönlicher und beruflicher Anspruch und auch der Anspruch des Konzepts “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” geht hier einen logischen Schritt weiter:

Ein Fachmann, der gesundheitliche Themen wie z.B. hier die Beurteilung von Schimmelpilzschäden bei einer Ortsbesichtigung leistet und bearbeitet, muss über das medizinische Hintergrundwissen verfügen, was Toxine und allergische Substanzen im Organismus anrichten, wenn er Aussagen zur Gesundheit (des Nutzers) vornimmt oder Maßnahmen zur Schimmelpilzsanierung plant, denn der Satz “er rieche Nichts”, ist bereits seine persönliche Meinung, die Nichts mit dem IST-Zustand der Bausubstanz und des ununtersuchten Kontaminationsgrad vor Ort sowie der toxischen Wirkung im Organismus des Nutzers zu tun hat. Weiß er Nichts als Fachmann oder behauptet er rieche Nichts, muss er auch den notwendigen Beweis dazu anführen, worauf er seine Aussage stützt und dass kann er nicht ohne eine fundierte Aussage über eine Luftanalyse auf Sporen und/oder Mykotoxine mit Auswertung über ein akkreditiertes Labor zu erstellen. Hier handelt der Fachmann erneut “grob fahrlässig”!

Auch zu behaupten, dass die Aussage des Mieters falsch ist, dass andere Menschen (Besucher der Wohnung) mit angegriffenen Immunsystem ebenfalls gesundheitliche Reaktion in der Wohnung haben, ist eine nicht fachliche Aussage und gibt die persönliche Meinung des Fachmanns wider, ohne den gesundheitlichen Zustand der anderen Besucher zu kennen. Hier handelt der Fachmann bereits zum 3. Mal “grob fahrlässig”!

Zu gerne wird diese Aussage des “angeblichen Fachmanns”, dass “Nichts nach Schimmelpilzen riecht” dann vom Vermieter aufgenommen zu behaupten, “der Mieter hätte Schuld an Allem”, “der Mieter will nur Ärger machen”, “der Mieter will nur Miete sparen”, “es ist keine Gesundheitsgefahr vorhanden”, “die Wohnung wird verkauft, dann muss der Mieter ausziehen” usw., um seine eigene Angst vor Sanierungskosten zu kaschieren. Der weiteren Eskalation zwischen Vermieter und Mieter ist damit der Weg bereitet. Die knapp 21 Euro Netto pro Tag für die notwendige Aufstellung eines HEPA-Filters zur Luftreinigung wird vom Vermieter nicht getragen – hier handelt der Vermieter “grob Fahrlässig” gegenüber seinem Mieter.

Soweit muss es aber nicht kommen, wenn sich der Fachmann weiterbildet und besonnen auf einem Ortstermin seine Meinung zum Besten gibt oder sich nur auf seine Messergebnisse stützt und Behauptungen erst nach Vorlage von Beweisen äußert sowie der Vermieter seiner Verpflichtung nach BGB, des Mietrechts und des Vertragsrechts usw., nachkommt.

Ein neutral arbeitender versierter Fachmann darf seine Meinung nur auf jederzeit reproduzierbare Fakten aufbauen und ein “individuelles Riechen”, womöglich noch mit “verschnupfter Nase” eines unbeteiligten Dritten, gehört sicherlich nicht dazu.

Die persönliche Empfindung des Fachmanns steht hier Außen vor, denn es geht um den Nutzer und seine Gesundheit, der 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr in der Wohnung leben muss und monatlich lt. Mietvertrag brav seine Miete in voller Höhe für den vertraglich vereinbarten Zustand zahlt – auch dieser Fakt wird standardmäßig nicht beachtet und auch die viel zitierten “Richtlinien” sehen es nicht vor, dies in der Betrachtung zu inkludieren: Eine schleichende Vergiftung des Immunsystems durch Mykotoxine und Sporen. Das individuelle Immunsystem bei Schimmelpilzbefall wird nicht bei Ersten Hilfsmaßnahmen u./o. Sanierungsmaßnahmen berücksichtigt, sofern dies die Richtlinie nicht vorsieht.

Eine Richtlinie ist jedoch kein Gesetz, also “darf” eine gesundheitlich notwendige Sanierung nicht ignoriert werden – andernfalls müsste der Mietvertrag um eine Klausel ergänzt werden, dass die Wohnung Schimmelpilze aufweist und evtl. auftretende aktive Schimmelpilzschäden in der Bausubstanz zu akzeptieren sind – dies jedoch widerspricht nicht nur der Rechtsprechung, sondern auch dem gesunden Menschenverstand.

Schimmelplizschäden unter 15 cm² werden als nicht gesundheitsschädlich angesehen – jedoch produziert jeder Schimmelpilz Stoffwechselprodukte, die toxisch sind.. u.a. nerventoxisch …die jeden Nutzer gesundheitlich gefährden.

Wer nun immer noch behauptet, dass Schimmelpilze ungefährlich sind, hat in der Bewertung von Schimmelpilzschäden Nichts verloren und arbeitet nicht fachgerecht, denn keine Schimmelpilzschäden bedeuten keine Gesundheitsgefährdung.

Wichtig bei jedem Schimmelpilzschaden ist: Konsens ist immer der beste Weg unnötigen Ärger zu vermeiden – denn es geht um die Gesundheit eines lebenden Menschen und nicht um “totes” Geld zum Konsum und hierzu gehört Intelligenz und Verstand zu handeln. Daher ein Appell an alle Betroffene und Vermieter:

Reden, Verstehen und fachlich schnell Handeln!

Wir Menschen haben nur eine Gesundheit und die ist nicht austauschbar!

Die Gesundheit eines Mieters ist nicht weniger Wert, als die Gesundheit eines Vermieters; denn sind wir nicht vor dem Gesetz Alle gleich ?
————————————————————————————————————————–
Zitat “Safety first, Gesundheit first“, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, 17.05.2016 zum Thema Pestizide in der Umwelt.

Sind Sie ein verantwortungsvoller Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

Desinfektion und Dekontamination

“Desinfektion” und “Dekontamination” sind Begriffe, um die kommt Keiner herum, wer sich mit der Vergiftung durch und der Sanierung von Schadstoffen, in Wohnräumen beschäftigt – vor allem der Laie weiß damit selten Etwas anzufangen. Hier im Beispiel des Vorhandenseins von Schimmelpilzsporen und deren Stoffwechselprodukte der “Mykotoxine” (= Gifte, humantoxisch) erläutert.

“Mechanisches Ziel” in beiden Fällen ist der “gesunde”, schadstoffbefreite Urzustand wieder her zu stellen, wobei dies nicht immer möglich ist, abhängig von dem Kontaminationsgrad (Zustand der Belastung durch Schadstoffe, Toxine und Gifte u.a.).

“Desinfektion”
Ist ein “oberflächliches Abwischen” von glatten, nicht saugenden Oberflächen mit 70-90%igem Isopronaol. Der Fachmann nimmt in harten Sanierungsfällen 5-7,5%iges Wasserstoffperoxid. Hier werden z.B. Anflugsporen fachgerecht “getötet”.
Als Beispiel anzuführen sind organische (glatte Holzoberflächen u.a.) wie auch nicht organische Oberflächen (Kunststoffoberflächen, Metallen, Glas, Keramik u.a.)

“Dekontamination”
Ist die “Tiefenreinigung” von organischen und porösen Gegenständen unter einer 24- bis 48-stündigen Ozonatmospäre. Der Fachmann stelle die Objekte in entsprechende hermetisch abdichtende Kammer, die mit Ozon geflutet wird. Das Ozon zersetzt dabei die Chemischen Verbindungen/Toxine (Mykotoxine) und neutralisiert damit die Objekte.
Als Beisiel an zuführen sind alle organischen und zerbrechliche Gegenstände/Objekte (Bücher, Bilder/Fotos/Dias, Möbel, Elektronik u.a.).

“Gesundheitliches Ziel” in beiden Fällen ist die gesundheitliche Unbedenklichkeit für den Nutzer, wieder sein Hab & Gut nutzen zu können. Kommen beide Verfahren nicht zum Einsatz, muss das Hab & Gut entsorgt und neu angeschafft werden … nur wer trägt die Kosten dabei, wenn der Vermieter seiner Mängelbehebungsverpflichtung von Bauschäden/Baupfusch bei der Sanierung weder lt. Mietvertrag, noch Mietgesetz oder BGB nach kommt ?

Bei Wohnungsschäden an “Hab & Gut”/Inventar hervorgerufen durch Schimmelpilze, müssen beide Verfahren zum Einsatz kommen – Kosten für eine ca. 115 qm große Wohnung liegen bei etwa 60.000 Euro Brutto zzgl. Lagerkosten bis die fachgerechte Sanierung stattgefunden hat.

Sind Sie auch für die Einführung eines "Gebäude-Gesundheitszeugnis" zum Schutz Ihrer Nutzergesundeit ?

View Results

Loading ... Loading ...

Zitat: “Elektronische Nase detektiert Pestizide und Nervengas”

Durchbruch im Bereich der Schadstoffnachweise bei Verursachern und Tätern ?

Neueste Entwicklung gibt den Opfern endlich Sicherheit und beweist den Tätern die vorsätzliche Gesundheitsgefährdung nach – ob bei “Fume Events” (u.a. Organophosphate, TCP, Pestizide) in Flugzeugen mit Zapfluft oder Schimmelpilzschäden (u.a. Mykotoxine)in Mietwohnungen – die Beweislastumkehr kommt ein Stück näher und Gerechtigkeit wird greifbar in der Bundesrepublik Deutschland…

Zitat: “10.07.2016 – Ein internationales Forscherteam an der KU Leuven (Belgien) hat eine hochempfindliche elektronische Nase auf MOF-Basis entwickelt

MOFs sind Metall-Organische Molekülanordnungen, die sich wie winzige, vielporige Schwämme verhalten und so eine große Menge Umgebungsluft aufnehmen können. Die Forscher haben ein MOF entwickelt, das die in Pestiziden und Nervengasen enthaltene Phosphonat bereits in extrem geringen Konzentrationen (bis zu einem Partikel auf eine Billion Partikel) absorbieren und das Resultat an eine Auswertungselektronik ausgeben kann. Solch einen Sensor kann man etwa in ein Smartphone einbauen, das so Pestizide oder Nervengase exakt detektieren kann.”

Lesen Sie mehr unter:

Quelle und (c): http://www.elv.de/Elektronische-Nase-detektiert-Pestizide-und-Nervengas/x.aspx/cid_855/detail_2375

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://1.1.1.4/bmi/files.elv.de/bilder/journal/news/238/20160710_02_elektrnase.jpg

Würden Sie auch solch eine "Schnüffelnase" haben wollen, um nachzuweisen ob Ihr Arbeitgeber oder Ihr Vermieter Sie gesundheitlich schädigt ?

View Results

Loading ... Loading ...

Schadstoffe in Gebäuden – Anfrage an EU-Kommission , Hiltrud Breyer

Zitat: “Obwohl europäische Bürger noch immer gehäuft an den Folgen von schadstoffbelasteten Innenräumen erkranken, gibt es noch immer keinen ausreichenden Schutz für Menschen. Lesen sie die vollständige Antwort von Tonio Borg im Namen der Kommission (23.06.2014, DE E-005384/2014) auf meine Anfrage.

Obwohl europäische Bürger noch immer gehäuft an den Folgen von – durch eine Vielzahl von Toxinen wie Mykotoxine, PCB, PCP, Formaldehyd, Fungizide, Organophosphate, Flammschutzmittel und weitere Pestizide aller Art – schadstoffbelasteten Innenräumen erkranken, gibt es noch immer keinen ausreichenden Schutz für Menschen, zumal bekannt ist, dass sich Menschen zu über 60 % in Innenräumen aufhalten (Arbeitsplatz, Wohnung, Schule, usw.).

1. Ist die Kommission der Ansicht, dass in Innenräumen zukünftig auf Schadstofffreiheit Wert gelegt werden sollte, und ist sie bereit, sich z. B. für ein Gebäude-Gesundheits-Zeugnis einzusetzen und damit eine präventiv ausgerichtete, nachhaltige und gesunde Bauweise zu fördern?

2. Welche gesetzliche Regelung plant die Kommission, um die Gesundheit von Gebäudenutzern sicher zu stellen?

3. Wann wird die Kommission eine entsprechende Innenraumluftrichtlinie vorlegen, damit es künftig z. B. auch für Teppichbeläge oder Isoliermaterialien Grenzwerte für den Gesundheitsschutz gibt?

4. Wie bewertet die Kommission diesbezüglich die Einführung eines gesetzlich verankerten Schadstoffnachweises für Gebäude und Wohnungen?

5. Welche Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten gibt es für Konstrukteure und Bauherren, die Schadstofffreiheit in Innenräumen umsetzen wollen?”

Quelle und (c): http://www.hiltrudbreyer.eu/de/ct/583-Schadstoffe-in-Geb%C3%A4uden

Wollen Sie auch keine Schadstoffe in Ihrer Mietwohnung haben ?

View Results

Loading ... Loading ...

Auf dem xing-Business-Netzwerk unter:

“XING Frankfurt”
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181451

Architektur + Architekten
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181452

XING Ruhrgebiet
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181453

XING Düsseldorf
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181454

XING Community München
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181456

XING Regionalgruppe Köln
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181458

Gesundes Bauen und Wohnen
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/aktueller-beitrag-schadstoffe-in-gebaeuden-anfrage-an-eu-kommission-hiltrud-breyer-1011648120

nachhaltig, ökologisch & gesund Bauen und Wohnen
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/aktueller-beitrag-schadstoffe-in-gebaeuden-anfrage-an-eu-kommission-hiltrud-breyer-1011648124

..mal schauen, wo meine Beiträge wieder heraus gelöscht werden..

eMail an den Geschäftsführer von Haus & Grund Düsseldorf vor knapp einem Jahr

EMail an den Geschäftsführer von Haus & Grund Düsseldorf, in Kopie an den Zentralverband Haus & Grund am 20.08.2015:

“Sehr geehrter Herr A.,

in meinem letzten Kontakt zu Ihnen, ..ich glaube es war im 4. Quartal 2013 hatte ich versucht Sie von der Notwendigkeit meines neuen ehrenamtlichen Präventivkonzepts und Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” zu überzeugen.

Schade dass Sie keine Zeit fanden an den 9 spannenden Vortragsveranstaltungen in 2014 meines VDI-Arbeitskreis als Zuhörer teilzunehmen.

Leider sind seit damals wieder sehr viele Menschen in Ihrer Gesundheit geschädigt worden – Gesundheit in Wohnungen oder Gebäuden spielt keine Rolle in Deutschland; viele Vermieter wollen nur Miete und interessieren sich nicht für die Belange der Mieter bzgl. Ihrer gesetzlichen Verpflichtung “Mängel” zu beheben, mit teilweise fatalen gesundheitlichen Folgen, wie z.B. der Schimmelpilzproblematik: Die Nutzer werden irreversibel krank und Keiner der Verantwortlichen, Institutionen oder Behörden fühlt sich verantwortlich.

Schimmelpilze, Sporen, Fäkalkeime oder Mykotoxine sind jedoch nicht die einzigen Schadstoff-Emittenten in Innenräumen!

Vermehrt treten die alten längst verbotenen Schadstoffe Asbest, PCB und auch PAK stärker in den Fokus – schauen Sie einmal die Fallbeispiele auf den Projektwebseiten an: Alles wahre Berichte.

Wie Sie wissen erlässt die EU ab 01.01.2016 ein neues Gesetz und deklariert Formaldehyd als krebserregend und erbgutschädigend.

Sie wissen auch, dass Verlegeplatten aus Pressspan und OSB-Platten wie auch Laminat Formaldehyd enthalten – fast 95% der Mietwohnungen haben den “Sondermüll” Laminat als Fußbodenbelag verbaut und darunter oft sogar noch die alten asbest-, PCB- und PAK-haltigen PVC-Fliesen – der Nutzer hier wird also in seiner Gesundheit bei Exposition “vorsätzlich” gefährdet und letztlich geschädigt wird. Die Lebensqualität und Produktivität nimmt rapide ab – ein weiterer Krankheitsfall entsteht …

Muss dass sein ?

Kennen Sie die Begriffe Epigenetik, Kombinationswirkung, Potenzierungswirkung, Blut-Hirn-Schranke, orthomolekular Medizin ?

Wissen Sie wie Schadstoffe im Organismus wirken ?

Fragen Sie einmal einen Umweltmediziner oder Toxikologen dazu!

Laut Toxikologen gilt eine 0,0%ige Toleranz gegenüber Chemikalien; laut Umweltmedizinern sind schätzungsweise 30 Mio Bürger bereits umwelterkrankt, 40-50% davon sind bereits Allergiker. Viele wissen nicht um Ihre Krankheit, weil Symptome nur mit Medikamenten behandelt werden und die Ursachen am Arbeitsplatz und in den eigen 4 Wänden ausgeklammert werden.

Die Not von Wohnungssuchenden ist groß Herr A., aber der Markt bietet keine gesunden Wohnungen an.

Kunden und Mitglieder suchen “einfach” nur nach verträglichen Wohnungen ohne Schadstoffbelastungen.

Nur wo gibt es diese ?

Meine Frage bzw. Bitte an Sie ist, können Sie per Rundschreiben über einen Appell an Ihre Mitglieder intervenieren, dass sich (einige) Vermieter dazu bereit erklären hier Vorreiter zu werden und ihre Wohnungen in Zusammenarbeit gesund und schadstofffrei zu sanieren ?

Wir brauchen in jeder Stadt gesunde Wohnungen.

In den letzten 2 Jahren habe ich mich intensiver mit dem Bereich “Schadstoffe in Innenräumen” auseinandergesetzt und deshalb auch einige ehrenamtliche Projekte initiierert. Seit letztem Jahr bin ich auch Beirat für “Gesundes Bauen & Wohnen” bei dem gemeinnützigen Verein IVU e.V., dem Internationalen Verein für Umwelterkrankte e.V. und helfe hier vielen Menschen.

Wollen Sie auch im Rahmen Ihrer Möglichkeiten helfen, Herr A.?

Können wir uns einmal zusammensetzen und reden ?

Wie wollen wir verbleiben ?

Gerne lese ich Ihre Antwort.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz”

Quelle und (c): https://www.facebook.com/GebaeudeGesundheitszeugnis/posts/946892245374263

Heute ist der 16.07.2016 – bis Heute habe ich keinerlei Antwort erhalten! Spielt also die Mieter-Gesundheit bei Vermietern keinerlei Rolle ? Urteilen Sie selber und fragen einmal bei Ihrem örtlichen “Haus & Grund”-Verein in der ganzen Bundesrepublik Deutschland nach.

Wachgeküsst ? Zitat: “Was Sie über das China-Restaurant-Syndrom wissen müssen”

Ein neues “Syndrom” erwacht in der klassischen Medizin.

Sollten klassische Mediziner nun doch anfangen ursachendiagnostizierend bei der Bewertung von “Symptomen” vorzugehen ?

Beim Verzehr von Speisen ist ein Mann ins Krankenhaus eingeliefert worden und kein klassischer Mediziner wusste auf Anhieb damit umzugehen ?

Leider lese ich Nichts von Bluttests auf Schadstoffe und Gifte, was naheliegend ist.
Dabei weiß doch jeder Laie dass eine Vergiftung die Folge einer Ursache ist, nach der zu suchen ist !?

– Ist die Kombinationswirkung von Chemikalien nach Dr. Witte in der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Potenzierungswirkung von Schadstoffen, Giften bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Blut-Hirn-Schranke des Patienten bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?
– Ist die Epigenetik bei der Ursachendiagnose inkludiert worden ?

Ah, es wird im Artikel “Schwindel”, “Durchblutungsstörungen”, “Herzrhythmusstörungen, “Parkinson” und “Alzheimer” aufgrund der “Symptome” u.a. genannt – diese Intoxikationen sind auch als Folgen einer Vergiftung bei Umweltmedizinern, Toxikologen, Medizinwissenschaftler, Heilpraktikern und auch bei so manch Gesundheitsberatern und Schadstoffopfern bekannt. Leider gibt es keine Vergiftung nach der klassischen Medizin – eigentlich hätte der Patient sich diese Vergiftung lt. Ärzteleitlinie einbilden müssen, da es eine Vergiftung lt. klassischer Medizin nicht gibt und hier psychartrisiert wird – s. auch die Vergiftungen bei z.B. “Fume Events” bei Flugzeugen durch Zapfluft (s. auch: Frau Dr. Heutelbeck, Göttingen) – diese Vergiftungen durch u.a. Triebwerksöle und Kerosin die über die Zuluft in die Passagierkabine und das Cockpit kommen, wird als “Aerotoxisches Syndrom” bezeichnet, obwohl die Ursachen mittlerweile international bestätigt sind, kennen die deutschen klassischen Mediziner diese Vergiftung nicht! Gleiches gilt auch für andere Vergiftungen, wie z.B. durch Schimmelpilzsporen, Mykotoxine, Altlasten, Dioxine, PCB, PAK, Formaldehyd, Holzschutzmittel, Pestizide (Anmerk.: Wobei Parkinson in der Bundesrepublik Deutschland und Frankreich anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten durch Pestizideinsatz ist!) usw.,usw.,usw.

Schadstoffe lagern sich z.B. auf Nerven, Nervenenden und im Fettgewebe an und rufen Intoxikation wie z.B. Nervenleiden – bekannteste Nervenleiden sind “Parkinson” und “Alzheimer”, aber nicht die Einzigen – hervor, daher untersuchte auch ein Neurologe.
Wurde auch ein Toxikologe und/oder Umweltmediziner bei der Ursachendignostik hinzugezogen ? Oder erst einmal woanders gesucht ?

Eine Vergiftung wird als “Syndrom” ( = “bestimmte Konstellation von Symptomen und Anomalien”) bezeichnet ? Hier sogar ein “Chinesisches-Syndrom” ? Dabei ist eine Vergiftung eine Folge ( = Intoxikation) einer Ursache! ..aber waren durch eine Chemikalie namens “Glutamat” “Symptome” nicht hervor gerufen worden ? ..also handelt es sich doch um eine Vergiftung ? Warum nennen es die klassischen Mediziner nicht beim Namen: “Vergiftung” !? Vergiftung durch eine Chemikalie.

Was steht in den Ärzteleitlinien zum Thema “Vergiftungen”, “Gifte”, “Schadstoffe” und “Schadstoffbetroffene” ?
Wie ist mit Patienten umzugehen, die Vergiftungs(folge)erscheinungen haben ?
Wird Ihnen sofort ursachendiagnostizierend geholfen oder klassisch nur symptombehandelnd mit Psychopharmaka “geholfen” ?

Welche gesundheitstabilisierenden Maßnahmen werden sofort umgesetzt ?
Kommen Antidots ( = Gegenmittel) zum Einsatz sowie wie es beim Militär bei chemischer Kriegsführung Standard ist; zur Erst-Therapie vor dem Kreislaufkollaps ?
Wird Gluthation mit Sauerstoff zur Lebensrettung und Stabilisierung des Immunsystems gegeben ?

Worauf dürfen sich Bürger verlassen, die wegen einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden ?
Wird hier “fachgerecht” “Pro-Gesundheit” gearbeitet bzw. behandelt ?
Welche Lebensrettenden Maßnahmen werden eingeleitet ?

Über welches Wissen verfügen klassische Mediziner, Vergiftungen überhaupt erkennen zu können ?
Wird lebensrettende Umweltmedizin und Toxikologie in den Universitäten bei der Ausbildung von Medizinern gelehrt ?
Wer überprüft regelmäßig ob klassische Mediziner überhaupt noch für den Patienten arbeiten dürfen ?

Wo befinden sich qualifizierte ursachendiagnostizierende Mediziner in der Bundesrepublik Deutschland, die mit Vergiftungen durch Schadstoffe umgehen können und Sofort-Maßnahmen einleiten ?
Welche öffentliche Liste ist im Internet für die Bevölkerung abrufbar ?

usw.

Wacht die klasssiche Medizin nun langsam aus der Alchemie des Mittelalters auf und näherst sich dem medizin-wissenschaftlichen Fortschritts des 21. Jahrhunderts oder schläft sie noch im Dornröschenschlaf ?

Zitat: “Düsseldorf. Ein 53-jähriger Mann wird in die Uni-Klinik Düsseldorf eingeliefert. Seine Symptome: Schwindel, Durchblutungsstörungen. Alles deutet auf einen Schlaganfall hin. Doch dann erkennen die Mediziner eine andere Ursache: der Patient war asiatisch essen.

[…]

“Wir dachten auch an die Möglichkeit einer Entzündung und taten alles, was diagnostisch bei solchen Vermutungen nahe liegt”, sagt Kieseier. Doch auch ein MRT vom Kopf des 53-Jährigen erhärtete keine der Annahmen. “Es gab keine plausible Erklärung für den Schwindel und auch nicht für die die plötzlich auftretenden Durchblutungsstörungen und Herzrhythmusstörungen”, so der Neurologe weiter.”

Quelle und (c): http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/so-gefaehrlich-kann-der-geschmacksverstaerker-glutamat-sein-aid-1.5998933

Siehe auch unsere Beiträge zum Thema:

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/02/17/ein-dank-an-frau-dr-heutelbeck-in-goettingen

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/04/18/intoxikationsverlauf-tabelle-hinweise-auf-eine-toxische-belastung-mit-nervengiften

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/zitat-ich-bin-der-meinung-safety-first-gesundheit-first-wirtschaftsminister-sigmar-gabriel/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/20/zitat-piloten-aerzte-und-packen-aus-chemtrails-grund-fuer-alzheimer-autismus-als-adhs-u-a/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/19/zitat-schutz-vor-schadstoffen-ein-bisschen-mehr-wie-oma-kochen/

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/18/aus-brauner-vergangenheit-nichts-gelernt-neue-plaene-fuer-medikamententests/

usw.