Schlagwort-Archiv: Opfer

Heutiges Schreiben an die Fraktionen SPD, Die Grünen und Die Linke nach Berlin

Heutiges Schreiben an die SPD, Die Grünen und Die Linke nach Berlin mit dem Titel “Spielt Gesundheit eine Rolle in Deutschland ? Ein Betroffener”

Zitat:
“Sehr geehrte Damen und Herren der Parteien,

ich habe ein ernstes Anliegen, was mich als Betroffener seit etwa 5 Jahren privat, ehrenamtlich und auch beruflich beschäftigt: “Schadstoffe in Räumen” (stationäre, mobile und fliegende), “Intoxikationen” und “Prävention” – hierzu sind auch ehrenamtliche Aufklärungsprojekte entstanden:

1. Direkt:
http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de
http://Zapfluft.de

2. Indirekt:
http://Gesundes-Essen.bio

Vorweg möchte ich mitteilen, dass ich diese eMail an 3 Parteien verschickt habe:

– SPD – Internet: eMail
– Die Grünen – Internet: eMail
– Die Linke – Internet: eMail

und diesen Text (abzgl. eMails) auf den beiden erst genannten Blogs ebenfalls veröffentlichen werde, da ich mich auch für die öffentliche Aufklärung und Transparenz einsetze und auch das Wissen unters Volk muss! Ich gehe davon aus, dass ich Ihre evtl. Antwort/en ebenfalls publizieren darf.

Alle 3 Parteien haben sich im Fall von Ungerechtigkeit gegenüber Selbstständigen bei der “Zwangsabgabe” des gesetzlichen Beitrags bei Krankenkassen iHv. ca. 775 Euro für die Selbstständige bei der Bundesregierung eingesetzt; leider jedoch ist die CDU dagegen, hier für Selbstständige eine annehmbare Lösung zu finden, ohne dass die Betroffenen in die Armut oder Insolvenz getrieben werden.

Ich bin selber freiberuflich Selbstständiger und von mir fordert die Technikerkrankenkasse (TKK) auch 775 Euro monatlich, die ich mir jedoch nicht leisten kann – hier habe ich einen Schuldenberg von knapp xx.xxx Euro, da ich zusätzlich noch vorsätzlich von meinem Vermieter in der angemieteten Wohnung vergiftet worden bin:

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/projekt-kaiserswerther-str-43

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/startseite/projektgruende

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/manifest-das-gebaeude-gesundheitszeugnis

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de unten

und in Folge irreversibel erkrankt bin. 2015 bis aktuell konnte ich krankheitsbedingt wenig arbeiten und auch durch die unterlassene Hilfeleistung der TKK:
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/krankenkasse

Die Genesung seitens der TKK wird mir verweigert – also weder die Krankmeldung vor 4 Jahren akzeptiert, noch mir notwendige Maßnahmen zur Entgiftung finanziert, obwohl diese international
anerkannt sind und in Japan und Russland, wie auch bei vielen internationalen Militärs bei akuten Vergiftungen eingesetzt werden – hier gemeint die “Doppel-Membran-Filtrations-Apherese” – nur in Deutschland wird diese Genesung den Bürgern vorenthalten. Eine Alternative, der medizinische Aderlass, wird ebenfalls von TKK verweigert. Auch hat die TKK bis heute keinerlei Therapien vorgeschlagen oder gewährt die dem Leistungsbild entspricht und bei der Genesung helfen würde.

Gesundheit ist also nicht Ziel der TKK ?

Ich bin auch über die Folgeerkrankungen mittlerweile so erkrankt, das ich seltener arbeiten kann und unter dem Existenzialismus lebe – denn wovon soll ich 775 Euro zahlen, wenn ich nicht einmal Hilfe bei der Genesung von der TKK erhalte ? Mein Leben ist sehr einsam mit den Erkrankungen – ein Job mit einer Chemikaliensensibilität u.a. zu bekommen aussichtslos – vor dem Einzug in die Ratinger Wohnung war ich quickfidel! Dann kam mein Vermieter und änderte dies…

Eine Strafanzeige bzw. Strafantrag gegen die TKK ist bereits in Arbeit.

Die Anerkennung meiner Krankmeldung und Erkrankung durch Schimmelpilze und die daraus resultierenden Erkrankungen Schimmelpilzallergie, Müdigkeitserkankung und Chemikaliensenitivität, ist durch einen Umweltmediziner bewiesen, wird jedoch von der TKK bis heute ignoriert.

Heute habe ich mit weiteren Intoxikation zu kämpfen wie Konzentrationsstörungen, Sehproblemen, Gleichgewichtsstörungen, Atemwegserkrankung, Nervenleiden, teilw. offenes Bein usw. abhängig von der Chemikalienkonzentration meiner Umwelt. An dieser eMail schreibe ich seit mehreren Stunden, weil ich auch nicht Alle sehen kann was ich schreibe.

Mit meinem Vermieter streite ich mich seit ca. Anfang 2015 gerichtlich – am kommenden Donnerstag 19.10.2017, 12.00 Uhr ist 5. Verhandlungstag am LG Düsseldorf unter dem Az xx x xxx/xx; nun geht es u.a.um die Widerklage warum mein Vermieter keiner Mängelanzeige nachgegangen ist, obwohl nach VOB oder BGB Handwerker-Gewährleistung der Sanierungsarbeiten hätte bestehen müssen!

Bisher wurde ich von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Kriminalpolizei Ratingen als Opfer noch weiter zum Opfer kriminalisiert, als ich meinen Vermieter nach StGB §223, §224 und §229 auf “Körperverletzung” angezeigt hatte, denn diese 3 Gesetze gelten für mich als Opfer nicht, auch wenn es dort steht! Der bewiesene “Versuch” ist einfach seitens der STA gestrichen worden.Kein Recht für mich!

“Möchte man keinen Präzedenzfall” ?

So wie es mir ergangen ist, ergeht es fast allen Schadstoffvergifteten in Deutschland – egal welche Ursache: Ob Schimmelpilzvergiftete oder Organophosphat-Vergiftete (Piloten, Crew oder Passagiere durch Zapfluft) oder auch Holzschutzmittelvergiftete (s. Prof. Erich Schöndorf, ehemaliger STA) u.a. – einen Präzedenzfall “möchte man nicht” in Deutschland – die Wirtschaft könnte sich verändern und Massenklagen aus dem Volk könnten drohen usw.. “Das Spiel was dahinter” steckt wird Ihnen sicherlich auch bekannt sein…deshalb bekommt der Bürger kein Recht !?

Ich möchte gerne einen Gesetzesentwurf über den Gesundheitsschutz von Bürger stellen und möchte fragen, ob Sie mir den Rücken dazu stärken ?

Vorschläge habe ich dazu bereits auf der Seite:
http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de unten oder unter:
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/06/aenderung-des-artikel-1-des-grundgesetzes
gemacht.

Auch hoffe ich, wenn Sie die Regierung bilden, setzen Sie sich bitte für die Belange der Bürger ein!

Bedenken Sie bitte – ohne Gesundheit kann auch keine Politik gemacht werden!

Gerne lese ich von Ihnen.”

Verantwortung ?

Aus der fehlenden Verantwortung zur Ursachenbekämpfung bin ich vorsätzlich in meiner Gesundheit geschädigt worden – aus dieser Situation heraus ist das ehrenamtliche Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” entstanden.

Mein Vermieter in Ratingen hat meiner Meinung nach allein gegen 13 Gesetze verstoßen, dennoch sieht weder die Judikative, noch die Legislative hier Handlungsbedarf den Täter dingfest zu machen…für das Opfer entsteht auf einmal ein rechtsfreier Raum, da es keine “Schutz-Gesetze” gibt, die Gültigkeit haben.

Eine Beweislastumkehr gibt es nicht in Deutschland – bisher habe ich in knapp 9 Jahren “Gebäudeforsensik” feststellen müssen, dass Opfer meist Opfer bleiben und Täter frei bleiben – eigentlich ein Armutszeugnis einer “Demo(n)kratie”, wenn der Bürger sich nicht einmal auf die Gesetze verlassen kann…

Hätte mein Vermieter Rückgrat und würde ihm ein Menschenleben auch etwas bedeuten, hätte er die selbst verursachten Probleme erst nicht vorsätzlich auflaufen lassen, denn “Unterlassene Hilfeleistung mit billigender Inkaufnahme von Schäden an Hab, Gut & der Gesundheit des Mieters” ist für mich Nichts anders als “Vorsatz”!

Meinen Berufen kann ich heute leider nicht mehr in vollem Umfang nachgehen – 15 Jahre Ausbildung umsonst – und ich bekomme nicht nicht einmal Recht für das Unrecht was mir entgegen gebracht worden ist …so geht es vielen, vielen tausenden Menschen in Deutschland: Gesundheit hat keine Lobby!

Schade dass §223 StGB, §224 StGB und §229 StGB bei schleichender Schadstoffvergiftungen für das Opfer keine Gültigkeit vor der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Kriminalpolizei Ratingen hat…”armes Deutschland” […]

Sind Sie als Vermieter auch so rücksichtslos oder zeigen Sie Verantwortung ?

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/projekt-kaiserswerther-str-43

Mein Blog wird mittlerweile in über 20 Ländern gelesen – damit erhält die Welt einen wahren Eindruck, wie mit Menschenleben hier umgegangen wird…

http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de

Natürlich mag es “die Lobby” nicht, dass ich aufkläre, so werde ich täglich “beschossen” und man versucht mir den Blog “platt zu machen” – die Wahrheit soll nicht verkündet werden…

Warum hat Prävention in Deutschland keinen Stellenwert ?

Wegen dem Lobbyismus ?

Lebensretter Christian Lemiesz ?

(Sorry für den Eigenlob, jedoch muss ich diesen Text einmal veröffentlichen, um den Schadstoffopfern Mut zu machen “You are not alone”….)

Wissen Sie liebe Leser, wie schön dass ist, wenn mir Kunden, ehemalige Kunden und Vereinsmitglieder mitteilen, dass ich deren Leben gerettet habe ?

Es gibt Nichts Schöneres was mich aufbaut immer wieder gegen die dunkle Seite in Deutschland zu kämpfen, die Gesundheit nicht zulassen will…

Hier ein Holzschutzmittel-Opfer (Hauseigentümer),
da ein Organophopsphat-Opfer (Crewmitglied),
hier Schimmelpilz-Opfer (Mieter)
usw.

Viele danken mir einfach auch nur, weil ich für sie da bin,
Ihnen zuhöre und viele Ratschläge geben kann, die “vorsätzliche Vergiftung” ihrer Gesundheit in gesunde Bahnen zu lenken.

Ihr Christian Lemiesz

Wie viele Menschen haben Ihr Leben als Schadstoffopfer gerettet und Sie zurück in das Leben geführt ?

View Results

Loading ... Loading ...

Vortrag: “Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum” oder die “Angstnation Deutschland”

Menschen werden täglich in Ihrer Gesundheit geschädigt.

Nicht nur in Deutschland.

Weder Gesetzgeber, noch das Rechtssystem oder das Gesundheitssystem interessieren sich dafür, dass dem Bürgern kein Recht widerfährt.

– Wie wird der Bürger zum Schadstoff-Opfer ?
– Warum werden unschuldige Schadstoffvergiftete offiziell psychiartrisiert ?
– Was steckt dahinter, dass es Schadstoffvergiftete offiziell in Deutschland nicht geben darf ?

Und warum werden dem Bürger seine angeblichen Grundrechte offiziell aberkannt ?

Betroffene leiden …gesundheitlich, finanziell, wirtschaftlich usw.;
Intoxikationen sind nach der klassischen Schulmedizin oft irreversibel,
Opfer werden durch Institutionen zu Opfern kriminalisiert
und Täter bleiben weiterhin auf freiem Fuß – ohne Konsequenzen.

Traurig!
Aber alltägliche bittere Realität!

..nicht nur bei Schadstoffen in Innenräumen.

Die Wahrheit wird den Betroffenen nicht mitgeteilt – warum liegt auf der Hand: Die Deutsche Wirtschaft würde sich um 180 drehen, wenn die Wahrheit bekannt würde …! Dass möchte “man” nicht von offiziellen Stellen.

Seien Sie auf meinen Vortrag gespannt, der Sie aus dem Schneewittchenschlaf reißen wird, rein in die bittere Realität und Sie vor die Wahl stellt: “Wählen Sie blaue Pille des Vergessens oder die rote Pille der Wahrheit und Erfahren, was im tiefsten Inneren des Kaninchenbaus versteckt wird!”

Vortrag “Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum”, VfA 27.09.2017

Titel:
“Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum”

Untertitel:
“Intoxikationen und ‘Das Gebäude-Gesundheitszeugnis’ in der Realität”
oder die “Angstnation Deutschland”

Zeitpunkt:
27.09.2017

Uhrzeit:
19.00 Uhr

Dauer:
2-4 Std.

Verbindliche Anmeldung:
Bis zum 25.09.2017 – Kontakt und Anmeldung über den 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Rheinland-Pfalz der Vereinigung freischaffenden Architekten, Herrn Dipl.-Ing. (FH) Architekt Urs Hemm: hemm[a]hemm-architekt.de

Adresse:
Vinarmarium GmbH
Emmeransstraße 34
55116 Mainz

www.vinarmarium.de

Kosten für Speisen und Getränke:
8€ für VfA RLP Mitglieder
5€ für Studenten
12€ für Nichtmitglieder

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): Herrn Dipl.-Ing. (FH) Architekt Urs Hemm

Das Wort zum Sonntag: Haben deutsche Gesetze ausgedient ?

Was ist dass für ein Land, in dem Gesetze nur auf dem Papier Gültigkeit haben ?

Laut “unserem” GrundGesetz, sind vor dem “Gesetz” Alle gleich – so die Theorie – im Volksmund heißt es dazu, “nur Manche sind Gleicher”.

Bis zu dem Zeitpunkt, wo der Bürger Opfer wird, versteht er diesen Spruch nicht – jedoch dann und leider dann jedoch mit voller Härte die die Veste der Demokratie ad absurdum führen.

Dann erfährt er, dass er als Opfer keine Rechte hat und das Gesetz gegen ihn steht, nein sogar ihn noch mehr in die Opferrolle drängt, anstelle zu helfen. Warum ?

Die niedere Exekutive nimmt Ihre Funktion des reinen Befehlsempfängers nicht mehr wahr und maßt sich an, Judikative zu sein: Bei der Zeugenbefragung einer Tat mit Körperverletzung durch schleichende Vergiftung, verfährt diese mit Vorwürfen wie bei einem Tribunal, schüchtert den Zeugen ein und bezieht damit Position, anstelle neutral zu sein;

Die höhere Exekutive lässt Beweise, die die Judikative zur Beurteilung einer Tat benötigt, aus der Akte verschwinden und bezieht damit Position, anstelle sich neutral zu verhalten, was dem Staatsauftrag entspricht, Beweise zu sammeln;

Der Judikative wird die Möglichkeit genommen, Recht zu sprechen, weil die Exekutive Selbstjustiz übt und bereits vorher Rechtsprechung gegen das Opfer entscheidet – der Täter bleibt auf freien Fuß und dem Opfer widerfährt erneut Un-Recht. Das Recht was ihm auf dem Papier Schutz bieten sollte, wird in der Realität gegen ihn eingesetzt – der Widerspruch wird ignoriert und die Exekutive beruft sich hier wieder auf individuell interpretierte Gesetze.

[…]

Sind dass die Veste der Demokratie, gegen das GrundGesetz zu verstoßen oder gleicht dies eher der Ausübung in einer ‘Demonkratie’ ?

Warum hilft das Gesetz dem Bürger nicht, wenn dieser von seinem “Recht” lt. GrundGesetz gegeben, Gebrauch macht und sein Bedürfnis nach Gerechtigkeit von der Exekutiven ignoriert wird ?

Welches Organ innerhalb der Demokratie nimmt sich der Rechte des Bürgers an ?
Die, die das Recht für das Bürger-Opfer verneinen ?

Welches Organ garantiert dem Bürger-Opfer die vermeintlichen Grundrechte ?
Die, die das Recht für das Bürger-Opfer verneinen ?

Welches Organ hilft dem Bürger-Opfer zur Gerechtigkeit ?
Die, die das Recht für das Bürger-Opfer verneinen ?

Hat die deutsche Justiz aus dem 2. Weltkrieg Nichts gelernt ?

Wie nennt sich der Status eines “Staats”, wenn Gesetze nicht mehr für jeden Bürger Gültigkeit haben – ist dies der Anfang einer staatlichen Anarchie oder eines diktatorischen Systems, wo schrittweise Grundrechte ausgehebelt werden ?

Wer überwacht die Exekutive auf Erfüllung des Staatsauftrages ?
Wer überwacht die Judikative auf Erfüllung des Staatsauftrages ?
Wer überwacht die Legislative auf Erfüllung des Staatsauftrages ?

Welchen Staatsauftrag hat die Gewaltenteilung eigentlich ?

Warum werden Schadstoffopfer in Deutschland mit Füßen getreten ?
Hat das deutsche Rechtssystem aus dem 2. Weltkrieg Nichts gelernt ?

Was läuft in diesem DeutschLand schief, als dass ich als Bürger zu solchen Fragestellungen kommen muss, anstelle stolz darauf zu sein, das Gesetze auch für mich als Bürger in einer angeblichen Demokratie gelten ?

Wer gibt Antworten auf solche Fragen ?

Haben Juristen im Mietrecht überhaupt noch eine Daseinsberechtigung im Ver-/Mieterstreit ?

Die Antwort ist Nein,

für den Großteil der Juristen in Deutschland, wenn es um das Verständnis und die gesundheitliche Ansprüche von Schadstoffopfern geht, denn gerne wird auch hier der Mandant als “psychisch” krank tituliert – ganz konform der Lobby und des aktuell gültigen “Anti-Gesundheitsystems”, basierend auf einer Ärzteleitlinie, wo die helfende Umweltmedizin 2009 heraus gelöscht worden ist – warum darf der Bürger in Deutschland illegal vergiften werden, aber nicht legal gesunden ?

Kaum ein Jurist hat eine medizinische Grundausbildung, die Tragweite der Vergiftung rechtlich einzuschätzen zu können, maßt sich jedoch an, den Mandanten bei Schimmelpilz- oder Schadstoffvergiftungen, vertreten zu können.

Wo bleiben die Klagen von z.B. 1 Millionen Euro bei der Verletzung der Gesundheit ?
Würde ein Präzedenzfall nicht dazu führen, dass es weniger vergiftete Wohnungen und Gebäude gibt ?
Abschreckung als Erziehungsmittel, damit Vermieter ein Menschenleben Wert schätzen lernen ?

In Deutschland ist ein Menschenleben nur durchschnittlich 50.000 Euro wert – weil der “Wert” eines Menschen nur so gering ist, darf deshalb so vernichtend über ihn entschieden werden ? Pech für das Opfer und der Täter darf weiter schädigen ?

Was für ein moralisches, ideologisches und rechtliches Verständnis ist dies in einem angeblichen Rechtsstaat bzw. einer Demokratie bei Gleichheitsprinzip ?

Der Großteil der Juristen hat schlichtweg keine Ahnung in Deutschland!

Dass sind meine Erfahrungswerte in 9 Jahren Praxis.

Was ist der Wert eines Menschenlebens – Internationale Vergleichswerte:

– Chemischer Gesamtwert: 9,95 Euro
(Quelle und (c): http://www.digitalnippon.de/lifestyle/philosophie/wieviel-ist-ein-mensch-wert_t5007/drucken)

– Tod einer Mutter (Verkehrsunfall): 1.250,00 Euro
(Quelle und (c): http://www.datentransfer24.de/Broschuere-Schmerzensgeld.html)

– Tod eines Vaters (Verkehrsunfall): 14.000,00 Euro
(Quelle und (c): http://www.datentransfer24.de/Broschuere-Schmerzensgeld.html)

– Zwangsprostitution:

– Freikauf eines Häftling aus der DDR: 95.847 DM
(Quelle und (c): https://www.welt.de/kultur/history/article110977513/95-847-Mark-verlangte-die-DDR-fuer-einen-Haeftling.html)

– Nervenschädigung: 150.000 Euro
(Quelle und (c): http://www.patientenanwalt-hamburg.de/urteil.htm)

– HIV-Infektion nach StGB §224: ca. 153,400 Euro
(Quelle und (c): http://www.schmerzensgeldtabelle.net/gefaehrliche-koerperverletzung)

– Totalerblindung nach StGB §226: ca. 260.000 Euro
(Quelle und (c): http://www.schmerzensgeldtabelle.net/schwere-koerperverletzung)

– Buchautor Jörn Klare: 1,2 Millionen Euro

– Internationaler Organhandel: 44.701.295,82 Euro
(Quelle und (c): http://www.abendblatt.de/vermischtes/article106725975/Experten-errechneten-So-viel-Euro-ist-ein-Mensch-wert.html)

– Schadstoffopfer in Deutschland: Kein Wert öffentlich bekannt

– Schmerzensgeld bei Tod: Gibt es nicht in Deutschland!
Quelle und (c): http://www.lexmedblog.de/2012/03/28/kein-schmerzensgeld-bei-tod sowie
Quelle und (c): https://www.ra-laux.de/der-tod-ist-umsonst-behandlungsfehler-mit-todesfolge-und-hieraus-resultierende-schmerzensgeldanspruche)

Also im internationalen Organhandel, als Summe seiner Einzelteile, hat der Mensch einen höheren Wert als im deutschen Rechtssystem!

Dass muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen, wass dass für das wirtschaftliche, moralische und gesellschaftliche Verständnis der Deutschen bedeutet….)

[…]

Hierzu ein paar Texte aus dem Internet:

1. Zitat: “So teuer ist der Tod

Wie viel ist ein Mensch wert? 1,2 Millionen Euro, hat Buchautor Jörn Klare errechnet. Im Interview spricht er über erstaunliche Statistiken, den Begriff “Humankapital” und die Frage, warum Versicherungen für tote Banker mehr zahlen als für Feuerwehrmänner.”

Quelle und (c): http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/der-wert-des-menschen-so-teuer-ist-der-tod-a-703598.html

2. Zitat: “Opfer einer Straftat haben in bestimmten Fällen Anspruch auf die Bestellung eines Rechtsanwaltes als Beistand. Dies gilt insbesondere für Opfer von Sexualstraftaten.

Für das Opfer einer Straftat besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, einen Rechtsanwalt auf Staatskosten beigeordnet zu bekommen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob das Opfer nach seinen finanziellen Möglichkeiten in der Lage wäre, den Anwalt selbst zu bezahlen.”

11.04.2013, Autor: Frau Alexandra Braun,
Rechtsanwältin Alexandra Braun

Quelle und (c): https://www.anwalt-suchservice.de/rechtstipps/opferanwalt_und_kosten_18294.html

3. Zitat: “Schmerzensgeldtabelle bei einer Körperverletzung – Bezahlbarer Schmerz

Schmerz ist eine diffuse Empfindung, bei der es Mutter Natur so eingerichtet hat, dass seine Intensität nicht konkret erinnerungsfähig ist.

Wenn sich Schmerz schon nicht in Erinnerungen oder Worte fassen lässt, so erst recht nicht in Geldbeträgen. Doch genau das regelt die sogenannte Schmerzensgeldtabelle bei einer Körperverletzung. Sie zeigt Beispiele für Geldsummen, die infolge einer Verletzung, die Schmerzen verursacht hat, gezahlt wurden.”

Quelle und (c): http://www.schmerzensgeldtabelle.net/koerperverletzung/

4. Zitat: “Das Schmerzensgeld will sich definiert wissen als einen Anspruch auf Sühne, Genugtuung oder Schadensersatz ausgleichend für erlittene immaterielle Schäden.”

Quelle und (c): http://www.juraforum.de/lexikon/schmerzensgeld

Zitat: “Gift aus den Turbinen”, Göttinger Tagesblatt, 18.01.2017

Kommt die Wahrheit nach Jahrzehnte des Schweigens durch die Verantwortlichen, endlich ans Tageslicht der Öffentlichkeit ?

Zitat: “Knapp 8400 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, in der das Universitätsklinikum aufgefordert wird, die sogenannte „Fume Event“-Sprechstunde im Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin zu erhalten. Dort werden Opfer von belasteter Kabinenluft in Verkehrsflugzeugen behandelt.”

[…]

Zitat: “Göttingen. Die Symptome des sogenannten aerotoxischen Syndroms: Patienten fühlen sich benommen und haben grippeähnliche Symptome wie Kopfschmerzen und Übelkeit. Wegen teils schwerer gesundheitlicher Probleme suchten allein 2016 viele hundert betroffene Crewmitglieder und Passagiere das Forscherteam um die Göttinger Privatdozentin Astrid Heutelbeck im Klinikum auf.”

[…]

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.goettinger-tageblatt.de/var/storage/images/gt-et/goettingen/uebersicht/gift-aus-den-turbinen/532601198-1-ger-DE/Gift-aus-den-Turbinen_pdaArticleWide.jpg

Lesen Sie mehr unter:
Quelle und (c): http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Gift-aus-den-Turbinen

3 Jahre in der Schadstoffaufklärung tätig

Schadstoffopfer werden in der Bundesrepublik Deutschland nicht geschützt, da:

a) Die Exekutive das Gesetz interpretiert und entscheidet
b) Die Judikative das Gesetz interpretiert und entscheidet
c) Beweise die dem Schadstoffopfer helfen verschwinden
d) Schadstoffopfer nach der Ärzteleitlinie zu psychiartrisieren sind
e) Die Bevölkerung unaufgeklärt ist und bleiben soll
f) Wir keinen Opferschutz haben
g) Wir keine Beweislastumkehr haben – derzeit muss das Opfer dem Täter nachweisen, dass der Täter an der Körperverletzung Schuld hat
h) Krankenkassen u.a. Institutionen Schadstoffopfer in der Hilfe ausgrenzen
i) Wir ein Wirtschaftssystem sind, dass lobbygesteuert ist und Gesundheit beim Umsatz keine Rolle spielt
J) Politik nur Theater zur Volksberuhigung ist
k) Dass Opfer mit wenig finanziellen Mitteln immer Opfer sind und bleiben
l) Medien nur gezielt Informationen bereitstellen
m) Die Verantwortlichen in Deutschland nicht zum Wohl der Bürger agieren
n) Schadstoffopfer denunziert, beleidigt, gemobbt, ausgegrenzt und benachteiligt werden
o) Gesetze nicht für alle Bürger gelten

…was fehlt ?
Bitte ergänzen!

Werden Sie auch von Offizieller Seite etc. als Schadstoffopfer benachteiligt ?

View Results

Loading ... Loading ...

In der Baubranche gibt es die sogenannten “Billigbauten”

In der Baubranche gibt es die sogenannten “Billigbauten”, dass sind Gebäude (die eigentlich den Namen “Gebäude” nicht verdienen, weil ein Gebäude Schutz bieten soll) die in den Augen von lobbyneutralen Fachleuten als “nicht den anerkannten Regeln der (Bau)Technik” entsprechen.

Ziel des Herstellers ist es so billig wie möglich ein Gebäude zu errichten – natürlich bleibt die Qualität auf der Strecke, denn irgendwie muss sich der Preis ja rechnen, damit noch genügend Marge für das Unternehmen vom Verkauf reinkommt – also Qualitätsverlust zu Lasten des Nutzers, der einerseits das Gebäude in Guten Glauben kauft “Qualität zu erhalten” und anderseits für z.B. Mieter, die dann in diesen krankmachenden Gebäuden oder Wohnungen leben müssen – hier die Gesundheit “vorsätzlich” “gefährdet/geschädigt” wird (s. zB. Berliner Str.85 in Ratingen – Asbest, PCB, PAK, Insektizide, Formaldehyd, Schimmelpilze u.a. als Ursache und Folge – die Politik und Behörden stecken seit über 20 Jahren den Kopf in den Sand, nach der Aussage eines Whistleblowers aus den Reihen der “schwarzen” Politiker – Gesundheit bzw. Menschenleben spielen in Ratingen keine Rolle!).

Hierbei werden bereits zahlreiche Gesetze verletzt.

Stören tut es Keiner, denn selbst die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft legen Gesetze (s. “Körperverletzung” §223, §224, §229 StGB) bei der “schleichenden Vergiftung” zu Ihren Gunsten aus und das Opfer wird weiterhin zum Opfer deklariert – eigene Erfahrungen mit der schleichenden Vergiftung durch Schimmelpilze und Chemikalien in der Mietwohnung – der Vermieter ignoriert jegliches Gesetz, verletzt Moral und weist jegliche Verantwortung von sich – s. auch http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/historie/ und http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/…/projekt…

Dies ist leider “System” bzw. “Standard” in der Bundesrepublik Deutschland, wenn es um Schadstoffe geht, die die Gesundheit gefährden!

– Behörden helfen nicht
– Institutionen helfen nicht
– Gesetze helfen nicht
– Krankenkassen helfen nicht
– Schadstoffbetroffene werden lt. Ärzteleitlinien psychartrisiert
– Die helfende Umweltmedizin ist 2009 aus den Ärzteleitlinien entfernt worden

Schadstoffbetroffe gibt es in jedem Beruf und an jedem Aufenthaltsort.

Oft steckt ein perfides Verleumdungssystem dahinter, die Wahrheit zu verschweigen. Das Opfer bleibt Opfer.

Die schleichende Vergiftung bemerkt der Laie selten; oft erst wenn es zu spät ist und die Gesundheit bereits irreversible geschädigt ist (zB. “Parkinson” bei Zahnärzten, Landwirten und Piloten; z.B. “Asthma” und “Allergien” durch Pestizide und Schimmelpilze; Polyneuropatie, ALS, ADHS, Autismus, Krebs usw. durch Schadstoffe usw.) – denn eine schleichende Vergiftung durch “Bauchemikalien” die fast in jedem Baustoff vorhanden ist (s. Sicherheitsdatenblätter) – denn die Industrie nutzt die Baubranche um “Nebenprodukte” einfach entsorgen zu können: Bekannteste Erfindungen hier: die Gipskartonplatte die u.a. quecksilberhaltig sein kann, wenn es aus dem Abscheidungsprozess von Kohlekraftwerken kommt oder das Laminat, Pressspan und OSB-Platten (mit teilw. schimmelpilzhaltigem Altholz), die Formaldehyd als Lösungsmittel enthalten usw. es gibt so viele Baumaterialien die schlicht weg gesundheitsschädlich sind… (vgl. “Kombinationswirkung von Chemikalien” und “Potenzierungswirkung von Schafstoffen” nach Prof. Dr. Witte – siehe auch “Blut-Hirn-Schranke”…).

Und was tun Verantwortliche ?
Ursachen und Folgen Ihres Handelns ignorieren!
Umsatz und Marge generieren!

Schreiben an das Bauamt Ratingen wegen Stellplätzen u.a. an der Kasierswerther Str. 43

Schreiben an das Bauamt Ratingen sowie in Kopie an die Bauaufsicht Düsseldorf vom heutigen Tag 28.10.2016

Zitat:
“Sehr geehrte Damen und Herren,

bzgl. meines Gerichtsverfahrens am Landesgericht Düsseldorf benötige ich die Aussage vom Bauamt Ratingen, ob der Schotterplatz hinter der Kaiserswerther Str. 43 z.B. lt. der Landesbauordnung §51 BauO NRW als “Stellplatz” genehmigt wurde und wie viel Stellplätze hiermit vorhanden sind ? Ferner, welche Vorschriften zu Stellplätzen gibt die Stadt Ratingen vor ?

Lt. Mietvertrag schuldet mir mein Vermieter hier seit Einzug im August 2011 einen Stellplatz, jedoch habe ich bis heute nur einen unbefestigten Schotterplatz erhalten, der von allen Hausbewohnern auch als Weg zum Müllplatz überquert wird und die Mülltonnen über den Schotterplatz zur Straße und zurück gezogen werden.
Hier gab es oft Reibereien mit den Hausbewohnern und Gewerbemietern der Kellerräume, wenn dort mein KFZ parkte. Ein Bild anbei zur Klärung der Situation. An der Stelle war vorher eine Hecke, die gegen eine Schotterfüllung ein paar Wochen nach dem Einzug ausgetauscht worden ist.

Ein Nachbar der Philipstr. 1 meinte auch, einen befestigten Stellplatz würde es hier sowie so nicht geben dürfen, weil kein Überfahrungsrecht seines Grundstücks im Grundbuch eingetragen ist und ich dort nicht parken darf. Mein Vermieter hat mir jedoch diesen “heutigen Schotterplatz” als Stellplatz zur Wohnung vertraglich zugesichert. Können Sie diesen Sachverhalt ebenfalls klären ?

Lt. der Rissproblematik und Meldung beim Bauamt Ratingen in 2012 und 2014, wurde erst ca. im 1. Quartal 2012 bekannt, dass mein Vermieter die notwendige Nutzungsänderung von Gewerbe (Wäscherei) in eine Mietwohnung noch nicht umgesetzt hatte, was bereits in 2011 nach der Unterzeichnung des Mietvertrags hätte erfolgen müssen. Über den Ausgang habe ich leider bis Heute keinerlei Info erhalten – wie viele Stellplätze sind in der Nutzungsänderung angegeben und vor allem wo und wie sind sie eingezeichnet ? Hier auch die Frage, welche und ob die Bauvorschriften aus dem Jahr 2011 in Puncto Schallschutz, Wärmeschutz, Feuchteschutz etc. bei der Sanierung von Gewerbe zu Wohnraum zur Geltung gekommen sind, da es viele Bauschäden in der Wohnung gibt, die wohl Folge der Verletzung der anerkannten Regeln der Technik von der Sanierungsfirma umgesetzt worden sind, was sich leider erst im Verlauf der Mietzeit nach und nach durch Schäden äußerte. Können Sie mir Bitte auch hier eine Info geben, welche Vorschriften etc. hier Gültigkeit haben ?

Lt. Mietvertrag ist Herr ***** P., ************, ** ************* *, 40880 Ratingen mein Vertragspartner, jedoch sind die Eigentumsverhältnisse für mich nicht nachvollziehbar, denn lt. einem Anwaltsschreiben der Gegenseite scheint auf einmal seine Frau ******** P. Vertragspartner zu sein. Was stimmt denn nun ? Geht aus Ihren Akten hervor, wann sich die Eigentumsverhältnisse geändert haben und warum sie sich geändert haben ?

Da sich Nichts an dem Gebäude zur Erhaltung der Bausubtanz oder regelmäßigen Instandhaltungsmaßnahmen seit jetzt 5 Jahren tut, meine Frage, ob Ihnen bekannt ist, das das Gebäude irgend einem Bauvorhaben weichen soll ? Oder wie ist der absichtliche Verfall zu erklären ?

Ich habe zusätzlich die Bauaufsicht in Düsseldorf in Kopie gesetzt, da ich aufgrund der bisher schlechten Erfahrung mit Mitarbeitern des Bauamts Ratingen und des Kreis Mettmann z.B. allein wegen der vielfältigen Riss-/Statikproblematiken im Gebäude und an der Fassade und den resultierenden Folgen durch z.B. die angrenzenden Neubau/Nachbarbebauung, seit Jahren keine Hilfe oder Unterstützung erhalte. Das Gebäude zerfällt und dem Vermieter interessiert es nicht, fordert jedoch Miete in voller Höhe. Lebensqualität ist dass nicht und verstösst gegen den Mietvertrag bzw. auch das Mietgesetz.

Die Wohnung ist z.B. durch einen u.a. bis heute nicht behobenen Wasserschaden mit resultierendem u.a. Schwarzschimmelschaden in der Küche und Wohnzimmer durch u.a. ein defektes Flachdach seit Dezember 2014 nicht mehr bewohnbar. Ich habe alles verloren: Gesundheit durch schleichende Vergiftung; mein Hab und Gut und Umsatzeinbußen, da ich meinen Berufen nicht mehr 100% nachgehen kann. Das Aktenzeichen zum Fall kann ich Ihnen bei Bedarf nennen, ansonsten ist der Fall sicher auch über die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und Kriminalpolizei Ratingen aktenkundig, da ich meinen Vermieter wegen Körperverletzung nach §223, §224 und §229 StGB angezeigt hatte.

Mein Fall ist durch seine außergewöhnliche Komplexität mittlerweile im Internet über ein ehrenamtliches Projekt und unter Schadstoffopfern inter-/national bekannt. Mit Spannung wird auf das Gerichtsurteil gewartet: Haben wir “Opferschutz”, also Rechte auf die sich Bürger als Opfer in der Bundesrepublik Deutschland berufen können oder nur das Gegenteil ?

“Wir Opfer” können auf das Ergebnis gespannt sein, was zum Präzedenzfall für oder gegen Schadstoffopfer deutschlandweit wird und zukünftig Opfer, Täter und Gerichte beschäftigen wird.

Den Richter am LG Düsseldorf werde ich über diesen Schriftsatz informieren.

Bitte schicken Sie mir alsbald wie möglich die notwendigen Infos (s. Fragen) zu. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen”