Schlagwort-Archiv: Präventivkonzept

Große Schimmelpilzumfrage – Mieter urteilen über Vermieter

Aus eigener leidvoller privater Erfahrung mit “Vermietern” entstand dieser Fragebogen.

“Der Mieter ist ja immer Schuld” – ein Standardspruch, der oft von der Wahrheit ablenkt, dass die Bausubstanz fehlerhaft ist oder der Vermieter sich vor seiner Verantwortung zur Mängelbehebung drücken und keinen Euro für Instandhaltung oder Sanierung ausgeben will, dabei schädigt er nicht nur die Gesundheit seines Mieters, sondern auch seine Wertanlage.
Erst wenn es um den eigenen Verlust geht, wachen viele Vermieter auf; setzen aber meinst nicht das Sinnvollste, sondern nur das Notwendigste nach eigenem Ermessen um – was oft nicht fachgerecht ist!

Als Besucher können und sollen Sie bitte antworten – hierfür brauchen Sie sich nicht anzumelden;
Bitte einfach nach Besten Wissen und Gewissen antworten – die Auswertung können Sie direkt sehen und vielleicht liest ja auch mal ein verantwortungsvoller Vermieter mit und versteht, was Sache ist !?

Haben Sie Ergänzungen, schreiben Sie mir eine eMail – ich nehme Ihre Fragen gerne mit Antworten auf.

Beitragsbild:

 

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://xn--das-gebude-gesundheitszeugnis-6pc.de/wp-content/uploads/2016/11/ges1.jpg

1. Sind Sie Mieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

2. Haben Sie Vertrauen in den neuen Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

3. Verlassen Sie sich blindlings auf die Zusagen Ihres Vermieters ?

View Results

Loading ... Loading ...

4. Finden Sie Ihre Gesundheit ist in guten Händen bei Ihrem Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

5. Glauben Sie, dass der Mietvertrag Sie vor Gesundheitsschäden durch die Wohnung schützt ?

View Results

Loading ... Loading ...

6. Hat ein Vermieter schon einmal den Mietvertrag in puncto Schimmelpilze und Schadstoffe verletzt ?

View Results

Loading ... Loading ...

7. Hat Ihr Vermieter auf Ihre Mängelanzeige reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.1 In welcher Zeit hat Ihr Vermieter reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.2 Sind Sie von Ihrem Vermieter schon einmal beschimpft worden, weil Sie Umwelterkrankter sind ?

View Results

Loading ... Loading ...

9. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei Begutachtung des gemeldeten Schadens hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

10. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei der Sanierungsplanung hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

11. Hat Ihr Vermieter Ihnen einen HEPA-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Sporen zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

12 Hat Ihr Vermieter Ihnen einen Aktivkohle-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Mykotoxine zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

13. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel der Bauschadenbeseitigung durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

14. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel die Mietergesundeit zu schüttzen durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

15. Wie kompetent kam Ihnen der Schadensbegutachter vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

16. Wie kompetent kam Ihnen die Sanierungsfirma vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

17. Hat eine Freimessung zur Bestätigung der fachgerechten Sanierung stattgefunden ?

View Results

Loading ... Loading ...

So sieht es normalerweise aus:

18. Wie lange ignorierte Ihr Vermieter Mängelanzeigen ?

View Results

Loading ... Loading ...

19 . Meinen Sie Ihr Vermieter geht verantwortungsvoll mit Ihrer Gesundheit um ?

View Results

Loading ... Loading ...

20. Hat Ihnen ein Mieterverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

21. Hat Ihnen ein Jurist weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

22. Hat Ihnen das Gesundheitsamt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

23. Hat Ihnen ein Amt in Ihrer Stadt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

24. Hat Ihnen die Kirche weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

25. Hat Ihnen ein Sebsthilfeverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

26. Ist Ihr Problem über ein Gerichtsverfahren entschieden worden ?

View Results

Loading ... Loading ...

27. Haben Sie als Geschädigter/Schadstoffopfer/Schimmelpilzopfer den Prozess gewonnen ?

View Results

Loading ... Loading ...

28. Können Sie Ihrem Vermieter noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

29. Kann Ihr Vermieter Ihnen noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

30. Würden Sie gerne ein Präventivkonzept wie "Das Gebäude-Gesundheitszeugnis" unterstützen, bevor Sie Schaden an Ihrer Gesundheit, Hab & Gut sowie finaziell erleiden ?

View Results

Loading ... Loading ...

Verfolgung der Körperverletzung durch Staatsanwalt abgelehnt

Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Düsseldorf lehnt die Verfolgung einer Körperverletzung trotz Vorlage von eindeutigem Beweismaterial ab.

Anstelle aufgrund von Gesetzen ‘Recht zu sprechen’ und zu handeln, wurde aufgrund von Hörensagen mündlicher Aussagen des Täters eine Anzeige auf Körperverletzung abgelehnt!

“In meinem Fall lehnte der zuständige Staatsanwalt die Anzeige gegen meinen Vermieter nicht aufgrund eines Gesetzes oder eines Gesetzesverstoss ab, sondern aufgrund von Hörensagen des Verursachers, dem Vermieter und Täter selber.

Thema: Bauschäden durch Baupfusch mit Folge Nässeschäden sowie Instandhaltungsstau durch fehlende Mängelbehebung mit Folge von Nässe- und versteckten Schimmelpilzschäden mit Gesundheitsschädigung durch Neurotoxine, Sporen und Schimmelpilze.

Die Beweise der Körperverletzung: 2 Atteste von Medizinern, Hausärztin Dr. med. G und Umweltmediziner Dr. med B., Vorlage von Laboruntersuchungen, Messungen und Thermografien sowie Bilder eines neuen Schadens, wurden bei der Beurteilung durch den Staatsanwalt nicht berücksichtigt.

Laut Aussage des ermittelnden Kriminalpolizisten in Ratingen ist das beweisende Attest des Umweltmediziners ‘kommischerweise’ aus der Akte der Staatsanwaltschaft Düsseldorf verschwunden, in der die Schimmelpilzallergie, CFS und MCS und damit die Vergiftung durch Neurotoxine bewiesen worden ist und kamen bei der Beurteilung der Anzeige auf Körperverletzung nach §223, §224 und §229 StGB gegen den Täter/Vermieter nicht zum tragen!

Welches Gesetz schützt mich und meine Gesundheit vor der Verletzung durch Zweite oder Dritte ?

Warum darf mein Vermieter in Ratingen mich in meiner angemieteten Wohnung in der Gesundheit verletzen und schädigen ?
Stehe ich als Mieter mit der Anmietung einer Wohnung in einer Art “Leibeigenschaft” und darf wie ein “Sklave” oder ein “Objekt” behandelt werden ?

Welches Recht gibt meinem Vermieter in Ratingen die “Erlaubnis” mich gesundheitlich schädigen zu dürfen ?
Welches Recht schützt mich vor der Willkür des Vermieters in Ratingen mich gesundheitlich schädigen zu können ?

Ist die Wohnung nach dem Grundgesetz Artikel 13 (1) nicht unverletzlich ?

Warum schützt mich als Opfer die Staatsanwaltschaft nicht, sondern den Verursacher und Täter ?

Wo steht im Grundgesetz das Recht zur vorsätzlichen Gesundheitsschädigung durch Täter ?

Würde die Oberstaatsanwaltschaft in Berlin genauso auf den Vorgang reagieren, wenn ich eine Beschwerde gegen den Staatsanwalt in Düsseldorf und den Kriminalpolizisten in Ratigen wegen Befangenheit stellen würde ? Darf ich hier in Berlin auf “Recht” hoffen ? Mein Recht ? Habe ich überhaupt Rechte ?

Mein Fall der Vergiftung von Gesundheit durch Schimmelpilze ist kein Einzelfall – es gibt viele Betroffenen und Geschädigte in ganz Deutschland – viele, viele Opfer… warum werden die Opfer ignoriert ?

Warum haben wir kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ in der Bundesrepublik Deutschland ?”

Geht es Ihnen ähnlich ?

Sind Sie auch Opfer des Gesundheits- und Rechtssystem ?

Kommen Sie zur Verhandlung am 07.07.2016 beim Landesgericht Düsseldorf, wo mein Vermieter mich auf Zahlung der Mietminderung verklagt … die Gesundheitsverletzung die er zu verantworten hat, ihn jedoch nicht interessiert.

Meinen Sie nicht auch, dass das ein Skandal ist ?

Hoffentlich wird der Fall zum Präzedenzfall für alle Schadstoffgeschädigte in ganz Deutschland, da auch hier das ehrenamtlich Präventivkonzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” mit vor Gericht steht!!

Kommen Sie und helfen sie gegen das Unrecht Ihrer Gesundheitsverletzung mit Ihrer Stimme vor zugehen!

Fehlt ein Grundrecht auf Gesundheit im Grundgesetz ?

“Wer setzt sich für ein Grundrecht auf Gesundheit in Deutschland ein, da dies leider im Grundgesetz fehlt ?

Wir Deutsche leben im einem Land der Normung – alles muss irgendwie in ein starres Korsett gesteckt werden, damit es legitim und bewertbar ist – es gibt zwar die “Würde” und die “Körperliche Unversehrtheit” nur, ist der erste Begriff “zu schwammig” formuliert und der zweite Begriff bezieht sich “leider” auf ein Menschenrecht, außerhalb des Grundgesetzes. Das Wort “Gesundheit” ist nicht im Grundgesetz definiert! Unser Pech!

Menschenrechte, bezogen auf die Gesundheit in §25, werden täglich mit Füßen in Deutschland getreten, auch wenn sich das Grundgesetz darauf bezieht, passt im Fall der Verletzung kein Paragraph als “Hilfe zum Grundrecht”, …um unseren moralischen Werteverfall aufzuheben.

Z.B. Teile der Staatsanwaltschaften urteilen bei der Verletzung der §223, §224 und §229 StGB “Körperverletzung” z.B. nach Hörensagen (hier bezogen auf meinen Fall: Der Vermieter verweigert seit Dezember 2014 notwendige Schimmelpilzsanierung (mit u.a. neuro-toxischem Schwarzschimmel) durchzuführen, dessen Ursache er zu vertreten hat; der Prozess am LG Düsseldorf solte am 24.03.2016 statt finden, verschoben auf den 07.07.2016) anstelle auf Beweise (Attest durch einen sehr bekannten Umweltmediziner) zu achten, verschwinden diese dann wie in einem Kriminalfilm lt. Aussage der zuständigen Kriminalpolizei aus der Akte (Beweis der Kausalkette!) oder selbst Staatsanwälte müssen vor einer Lobby kapitulieren (s. Holzschutzmittel-Skandal). Gerichte kämpfen täglich bei Intoxikationen durch Toxine bei z.B. Schimmelplizfällen; Vergiftungen durch Schadstoffe (PCB) werden durch “gekaufte” Gutachter “wegdiskutiert” oder schlichtweg werden Fakten, die seit z.B. den 1950er Jahren in den USA bekannt sind (“Fume events”/”Aerotoxisches Syndrom”) in Flugzeugen durch TCP, Organophosphate u.a.) offiziell ignoriert, usw.. Es gibt aber auch zahlreiche andere Fälle im Kundenkreis und in unserem Verein, IVU e.V. sowie auch andere lobbyneutrale Vereine könnten da Einiges erzählen.

Gesundheit wird in der Interpretation mit Füßen getreten; weil sie rechtlich nicht vorhanden ist!

Wir haben Rechte ?
Wir haben Rechte die unsere Gesundheit schützen ?
Wer schützt uns vor der Willkür ?

Solange wir keine “Beweislastumkehr” in unserem “Rechtssystem” haben, wird es keinen juristischen Fokus auf die Gesundheit geben – hier setzt mein ehrenamtliches Projekt an, eine Präventivkonzept vor Anmietung oder Ankauf von Räumen (Gebäude, Wohnungen) zu schaffen, bevor gesundheitlicher Schaden entsteht.

Siehe das ehrenamtliche Projekt unter: http://www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de

bzw. auf facebook unter: https://www.facebook.com/GebaeudeGesundheitszeugnis

Bisher habe ich massiven Gegenwind aus der Wirtschaft und von entsprechenden Institutionen (s. Webseite..) erhalten, weil ich mit meinem Konzept die Wirtschaft in Deutschland um 180° drehen würde – Betroffene und Befürworter unterstützen mich, Kritiker und Gegner bekämpfen mich – Vielen Bürgern in Deutschland ist nicht bewusst, dass Grundrechte nur schwarze Schrift auf weißem Papier sind, die interpretatorisch von Interpretatoren “gedeutet” werden…aber als Bürger man sich nicht darauf berufen kann.. (Sind vor dem Gesetz denn wirkliche Alle gleich ?)

Gesundheit scheint ein Gut zu sein, was nicht jedem Bürger in Deutschland zugesprochen wird…

Was ist Ihre Meinung zu der “individuellen” Gesundheit ?
Darf es sie geben ?

Haben wir als Deutsche und als Bürger ein Grundrecht auf unsere (eigene) Gesundheit ?

Wo durch ist diese rechtlich garantiert ?”

Setzen Sie sich auch für ein Grundrecht auf Gesundheit ein ?

Folgend ein Text, den ich auf der Chronik eines Freundes geschrieben habe und Ihnen nicht vorenthalten möchte:

Zitat:”Guten Tag Frau K.,

vielen Dank für Ihre Freundschaftsbestätigung.

Setzen Sie sich auch für ein Grundrecht auf Gesundheit ein, was leider im Grundgesetz fehlt ?

Wir Deutsche leben im einem Land der Normung – alles muss irgendwie in ein starres Korsett gesteckt werden, damit es legitim und bewertbar ist – es gibt zwar die “Würde” und die “Körperliche Unversehrtheit” nur, ist der erste Begriff “zu schwammig” formuliert und der zweite Begriff bezieht sich “leider” auf ein Menschenrecht, außerhalb des Grundgesetzes. Das Wort “Gesundheit” ist nicht im Grundgesetz definiert! Unser Pech!

Menschenrechte werden täglich mit Füßen in Deutschland getreten, auch wenn sich das Grundgesetz darauf bezieht, passt im Fall der Verletzung kein Paragraph als “Hilfe zum Grundrecht”, …um unseren moralischen Werteverfall aufzuheben.

Z.B. Teile der Staatsanwaltschaften urteilen bei der Verletzung der §223, §224 und §229 StGB “Körperverletzung” z.B. nach Hörensagen (hier in bez. auf meinen Fall: Vermieter verweigert seit Dez. 2014 notwendige Schimmelpilzsanierung (mit u.a. neurotoxischem Schwarzschimmel) durchzuführen, dessen Ursache er zu vertreten hat; der Prozess am OLG Düsseldorf ist am 07.07.2016) anstelle auf Beweise (Attest durch einen sehr bekannten Umweltmediziner), die dann lt. zuständiger Kriminalpolizei aus der Akte verschwinden (Beweis der Kausalkette!) oder selbst Staatsanwälte müssen vor einer Lobby kapitulieren (s. Holzschutzmittelskandal). Gerichte kämpfen täglich bei Intoxikationen durch Toxine bei z.B. Schimmelplizfällen, Vergiftungen durch Schadstoffe (PCB) werden durch “gekaufte” Gutachter “wegdiskutiert” oder schlichtweg werden Fakten, die seit den 1950er Jahren in den USA bekannt sind (“Fume events” in Flugzeugen durch TCP, Organophosphate u.a.) offiziell ignoriert, usw.. Es gibt aber auch zahlreiche andere Fälle im Kundenkreis und in unserem Verein, IVU e.V., auch andere lobbyneutrale Vereine könnten Ihnen da Einiges erzählen.

Gesundheit wird in der Interpretation mit Füßen getreten; weil sie rechtlich nicht vorhanden ist!

Wir haben Rechte ?
Wir haben Rechte die unsere Gesundheit schützen ?
Wer schützt uns vor der Willkür ?

Solange wir keine “Beweislastumkehr” in unserem Rechtssystem haben, wird es keinen juristischen Fokus auf die Gesundheit geben – hier setzt mein ehrenamtliches Projekt an, ein Präventivkonzept vor Anmietung oder Ankauf von Räumen (Gebäude, Wohnungen) zu schaffen, bevor gesundheitlicher Schaden entsteht.

Siehe das ehrenamtliche Projekt unter: http://www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de

bzw. auf facebook unter: https://www.facebook.com/GebaeudeGesundheitszeugnis

Bisher habe ich massiven Gegenwind aus der Wirtschaft und von entsprechenden Institutionen (s. Webseite..) erhalten, weil ich mit meinem Konzept die Wirtschaft in Deutschland um 180° drehen würde – Betroffene und Befürworter unterstützen mich, Kritiker und Gegner bekämpfen mich – Vielen Bürgern in Deutschland ist nicht bewusst, dass Grundrechte nur schwarze Schrift auf weißem Papier sind, die interpretatorisch von Interpretatoren “gedeutet” werden…aber als Bürger man sich nicht darauf berufen kann.. (Sind vor dem Gesetz denn wirkliche Alle gleich ?)

Gesundheit scheint ein Gut zu sein, was nicht jedem Bürger in Deutschland zugesprochen wird…

Was ist Ihre Meinung zu der “individuellen” Gesundheit ?
Darf es sie geben ?

Haben wir als Deutsche und als Bürger ein Grundrecht auf unsere (eigene) Gesundheit ?
Wo durch ist diese rechtlich garantiert ?

Ich wünsche Ihnen noch einen frohen und gesunden Arbeitstag.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz

18. März 2015 – Gesundheit spielt in Deutschland keine Rolle!

Gesundheit spielt in Deutschland keine Rolle! Die Architektenkammer NRW spricht sich gegen die Unterstützung eines “Gebäude-Gesundheitszeugnis” aus, da man den Einsatz von “nur wohngesunden Baustoffen” als selbstverständliche Angelegenheit der Architekten” sieht!

 

Wer ist jetzt in der Verantwortung ..die Kammer oder der Architekt, wenn gegen Gesetze (Menschenrechte, Grundgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, Strafrecht..) zu Lasten der Nutzergesundheit verstoßen wird ?

 

Es ging darum einen Architekten seitens der Architektenkammer als Ausschussmitglied bei der Erstellung einer VDI-Richtlinie zu bestellen. Die Architektenkammer hätte aktiv an der Erstellung von Präventivmaßnahnen mitarbeiten können/sollen.

 

Schreiben der Architektenkammer vom 18. März 2015: “Ihr Schreiben vom 9. Dezember 2014 — Sehr geehrter Herr Lemiesz, vielen Dank für Ihr vorgenanntes Schreiben an Herrn W. Herr W. hat zwischenzeitlich über unser gemeinsames Gespräch im vergangenen Jahr sehr ausführlich in der letzten Sitzung unseres Ausschusses “Planen und Bauen” berichtet. Ihr Anliegen, nur wohngesunde Baustoffe zu verwenden, wurde in der Diskussion unseres Fachgremiums als selbstverständliche Angelegenheit der Architekten bestätigt. Schon wegen der damit verbundenen Kosten besteht allerdings nach wie vor Bedenken, Aussagen hierüber auf ein umfassendes Messverfahren zu stützen, das ähnlich dem Energieausweis beim Eigentümer- oder Mieterwechsel verpflichtend wäre wir bitten daher um Verständnis, dass wir die in unserem Gespräch geäußerten Vorbehalte aufrechterhalten und keine Möglichkeit sehen, einen Architekten zur Mitwirkung in Ihrem Projekt zu benennen. Mit freundlichen Grüßen, im Auftrag”

 

Kommentar: Auch in der Absage der Architektenkammer NRW zeigt sich leider wieder, dass man das Konzept nicht verstanden hat bzw. wollte, da es um eine Überprüfung von Baumaterialien zum Zeitpunkt der Nutzung geht, was für Altbau und Neubau gilt, nicht um die Anwendung von nur “wohngesunden Baumaterialien”…wenn es doch als selbstverständlich gilt auf “wohngesunde Baumaterialien” seitens des Gebäudeentwerfers und -planers zu achten, warum erkranken so viele Menschen an toxischen Chemikalien durch Bauprodukte ? Wo ist das Präventivkonzept um gesundheitlichen Schaden abzuwenden ? Es ist Schade, dass sich die Antagonisten immer in ihrer Absage an Inhalte binden, die Nichts mit dem Konzept zu tun haben. Was läuft in Deutschland falsch, dass die Menschen in entscheidungsbefugten Positionen nicht zuhören wollen !? Spielt nur Geld und Macht eine Rolle – nicht aber der Mensch ? ..also, sollten Sie einmal als Bauherr selber bauen und es werden Schadstoffe eingebaut, die Sie in Ihrer Gesundheit schädigen, dürfen Sie sich gerne auch an die Architektenkammer NRW wenden und nachfragen, warum mit 2erlei Maß gemessen wird und wer von der Kammer kontrolliert, warum ihre Architekten “nicht nur wohngesunde Baustoffe” bei Ihnen eingebaut haben…

 

12. Januar 2015 (Update: 28.01.2015) – VDI Richtlinienprojekt wurde abgelehnt

Das neue VDI Richtlinienprojekt wurde abgelehnt, da kein Konsens zwischen den interessierten Kreisen Architekten, Gebäudetechnikern und der KRdL gefunden werden konnte.

 

(Update) Gründe: Zitat:”Hauptkritikpunkte seitens der KRdL waren, dass man:

 

a) ‘das Rad neu erfinden’ wolle in vielen Fragen und

 

b) nicht konsequent auf bereits vorhandene Empfehlungen und Richtlinien verweist,

 

c) eigene Bewertungsmaßstäbe erarbeiten will,

 

d) eine Art ‘Label’ für ein ‘gutes’ Gebäude plant. Es wurden grundlegende Bedenken gegen eine solche neue Richtlinie erhoben. Alle Aspekte zur Untersuchungsstrategie werden in der KRdL […] (Planung von Innenraumluftuntersuchungen) erarbeitet und sollten nicht in parallel agierenden Arbeitsgruppen erarbeitet werden.”

 

Kommentar: Kann es sein, dass das Präventivkonzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” falsch verstanden worden ist, da es einer aufklärenden Konzeptvorstellung bei der persönlichen Einladung zum jährlichen Treffen der KRdL-Mitglieder am 10.11.2014 kein Raum gegeben worden ist ?

 

Sich ergebende Fragestellungen:

 

1.) Warum wollten erklärende Inhalte zum Verständnis des Konzepts nicht von den Anwesenden gehöhrt werden bevor das Konzept vorgestellt werden konnte ? 

 

2.) Welche bisherigen Richtlinien stellen ein Präventivsystem zum Schutz der Nutzergesundheit dar, bevor ein Bauschaden durch Planungs- oder Ausführungsfehler entsteht ? 

 

3.) Wie kann die Wiedergabe eines jederzeit reproduzierbaren messbaren IST-Wertes eines Raums, als ein eigener Bewertungsmaßstab angesehen werden ? Sind damit die verschiedenen deutschen oder internationalen allgemeingültigen Richt- oder Grenzwerte gemeint ?

 

4) Ist eine Richtlinie als eigenes ‘Label’ des VDI gesehen worden ?

 

5.) Werden bau- und physkalische Einflüsse von einer Kommission in Frage gestellt, die sich nur mit ‘Innenraumluftphänomenen’ in der Folge beschäftigt ?

 

6.) Welche bauphysikalischen “Untersuchungsstrategien” gibt es bisher, die Gebäudenutzern präventiv helfen und rechtlich einklagbar sind ?

 

Siehe hierzu auch die Medienberichterstattung im Bereich der Abest- und PCB-Problematik: Chemikalien die längst verboten sind schädigen immer noch Menschen und die Existenz und Gefährlichkeit gesundheitsschädlicher Chemikalien wird mit Richt- und Grenzwerten herunter geredet. Warum darf der Nutzer nicht selber über seine Gesundheit entscheiden ?” 

 

Hier überzeugende Beispiele, warum ein ‘Gebäude-Gesundheitszeugnis’ benötigt wird: Die Johannes-Gutenberg-Schule in Hainburg: “Gutachter verharmlost Gesundheitsgefahr” oder “Landkreis fühlt sich bei Schimmel nicht zuständig”.