Schlagwort-Archiv: Serientests

Frage an die Hersteller der “esb-Bauplatte”

Anfrage an die Firma “elka-holzwerke” zu ihrer “neuen” Bauplatte “esb” vom 05.12.2016

Zitat: “Sehr geehrter Herr Kuntz,

ich beziehe mich bei meinen Fragen auf den Artikel “esb-Platten als wohngesunde Alternative zu OSB-Platten” unter: http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1727.php4

– Benutzen Sie gewöhnliche Bäume, die während Ihres Wachstums mit Pestiziden besprüht werden
oder komplett biologisch aufgewachsene Bäume aus pestizidfreier Waldwirschaft ?
– Welche Pestizide sind vorhanden ?
– Werden die Stämme bei der Lagerung weiteren Pestizide ausgesetzt ?

Bitte teilen Sie mir mit, wie hoch der Formaldehydgehalt in Ihren “esb”-Platten ist – falls es Ihnen möglich ist auch im Vergleich zu anderen gebräuchlichen Bauplatten.

Bitte zitieren Sie nicht irgendwelche Zertifikate, sondern nennen bitte Fakten. Danke.

Wie “gesund” ist ihre Bauplatte, die Sie im Zusammenhang, als “Lösung für gesundes Bauen &
Wohnen” bewerben ?

Gesundheit hat 0,0% Toleranz gegenüber Schadstoffen.
Sicher kennen Sie die neuste medizin-wissenschaftliche Forschung von Prof. Dr. Witte über die “Kombinationswirkung von Chemikalien” sowie die “Potenzierungswirkung von Schadstoffen”, was Schadstoffe für die humanoide Gesundheit bedeuten. Auch wissen Sie was die Blut-Hirn-Schranke ist und was es mit der Epigenetik auf sich hat.

– Welche zusätzlichen Chemikalien sind sonst noch in der Platte vorhanden ?
– Verfügen Sie über Serientests ?
– Wie garantieren Sie den gleichbleibenden Formaldehydgehalt ?
– Wie wird dieser regelmäßig kontrolliert ?
– Was garantieren Sie dem Endkunden ?
– Ab wie vielen Platten liegen Sie mit Ihrem Material in dem gesundheitsgefährdenden Bereich ?
– Ab wie vielen Platten liegen Sie mit Ihrem Material in dem gesundheitsschädlichen Bereich ?

Bitte nennen Sie die Nachteile der “esb”, die auf Ihrer Webseite nicht zu finden sind.

Optisch unterscheidet sich Ihre Platte nicht von herkömmlichen Spanplatten – bitte stellen Sie die mechanischen und chemischen Unterschiede heraus.

Gerne lese ich von Ihnen.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Dipl.-Ing. Christian Lemiesz”