Schlagwort-Archiv: TCP

Zitat: “Nervengift im Flugzeug”, ARD, 07.07.2014

Zitat: “Nervengift im Flugzeug – Was die Luftfahrtindustrie verschweigt | Das Erste

Für jeden Flugpassagier eine Horrorvorstellung: In die Kabinenluft von Passagierflugzeugen können über die Triebwerke giftige Stoffe gelangen, die dort nicht hingehören. Dieses Problem ist den Flugzeugherstellern, Fluglinien und Regierungen zwar schon sehr lange bekannt, sie haben es aber jahrelang vertuscht oder nicht ernst genommen . Lösungen gäbe es, umgesetzt werden sie nicht.

Der Film zeigt, welche gravierenden gesundheitlichen Schäden Piloten, Flugbegleiter und Passagiere nach sogenannten “Fume Events erlitten haben und wie sie damit allein gelassen werden.”

Quelle und (c): http://programm.ard.de/?sendung=2810612384907203

Beitragsvideo vom 07.07.2014:

Videonachweis:
Ein Film von Roman Stumpf, 07.07.2014, ARD
Quelle und (c): https://youtu.be/gYxQKveBero

Mhmm..wie ist nun der Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen unter diesen Tatsachen des Films zu verstehen ?

Beitragsvideo:

Videonachweis:
Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=1B-3YTNXqe0

Wer weiß die Wahrheit ?

Alternativ-Video von ARD, weil die ARD das erste Video “Nervengift im Flugzeug” keine 30 Minuten nach der Onlinestellung auf youtube gesperrt hat! Warum ist das eine Video aus angeblich “Urheberechtsgründen” gesperrt durch die ARD, das andere Video “Ahnungslose Flugpassagiere: Nervengift in der Kabinenluft?” von ARD seit 6 Jahren online ? Kommen in dem Film “Nervengift im Flugzeug” weitere brisante Inhalte ans Tageslicht, die die Wahrheit zeigen, die weiterhin verhindert werden soll ?

Beitragsvideo vom 07.10.2011:

Videonachweis:
Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=YYmZKvG_6ds

Weitere Fakten und Wahrheiten:

Beitragsvideo vom 12.08.2010:

Videonachweis:
Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=r9qThTN0aX0

Beitragsvideo vom 04.02.2010:

Videonachweis:
Quelle und (c): https://www.youtube.com/watch?v=YYmZKvG_6ds

Zitat:” Piloten-Hirn schwer geschädigt – Obduktion zeigt: So gefährlich ist Flugzeugluft”

Quelle und (c): http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gehirn/krankheiten/oel-enteisungsmittel-chemikalien-giftig-dampf-im-flugzeug-wie-gefaehrdet-sind-die-passagiere_id_4027645.html

Zitat: “Nervengift im Flugzeug – was die Luftfahrtindustrie verschweigt

Gestern strahlte das ARD den Beitrag “Die Story im Ersten: Nervengift im Flugzeug – was die Luftfahrtindustrie verschweigt” aus. Der Film, an dem der bekannte deutsche Investigativjournalist Tim van Beveren maßgeblich mitgewirkt hat, ist nun auch online in der ARD-Mediathek verfügbar.

Brisant an dem Film ist, dass einige Passagen nicht gezeigt wurden, da Interviewpartner ihre Genehmigung zur Veröffentlichung zurückgezogen habe, nachdem die ARD gegenüber Lufthansa angab, Tim van Beveren hätte keine Möglichkeit redaktioneller Einflussnahme auf die Dokumentation. “Und das, obwohl es sich bei diesem Werk um meinen Film handelt – es ist mein Exposé, mein Treatment”, zeigt van Beveren sich im Gespräch mit Austrian Wings verärgert. Mit dem von der ARD nunmehr als Autor bezeichneten Roman Stumpf habe man Luftfahrt-Experten van Beveren gleichsam “zwangsbeglückt”, wie er erzählt: “Man hat mir sozusagen die Pistole an die Brust gesetzt.” Auch die TAZ berichtet über den Streit.

Austrian Wings widmet sich den Themen “kontaminierte Kabinenluft” und “Aerotoxisches Syndrom” bereits seit vielen Jahren und veröffentlichte bereits 2010 als erstes österreichisches Fachmagazin einen ausführlichen Beitrag zu diesem Thema.”

Quelle und (c): https://www.austrianwings.info/2014/07/nervengift-im-flugzeug-was-die-luftfahrtindustrie-verschweigt

Zitat: “Doppeltes Fume event mit toxischen Öl-Dämpfen in Lufthansa A321”

..wie lange wird von offizieller Seite dieser Missstand noch ignoriert ?

Gibt es keine MAK-Werte für Organophosphate, TCP und Pestizide an Board eines Flugzeuges ?

Wo bleibt der Gesetzgeber mit rechtlicher Hilfe von Betroffenen bei der “vorsätzlichen” Gesundheitsverletzung von Menschen – sogar in der Ausübung Ihres Jobs ? Was ist mit Pilot, Crew und Passagieren ? Warum werden diese Menschen permanent gesundheitlich geschädigt, die täglich eine hohe Verantwortung über andere Menschenleben tragen – warum hindert der Arbeitgeber, das eigene Personal daran gesund zu bleiben ? Welch perfide Logik steckt dahinter ?

Warum wird diese permanente Gesundheitsverletzung von offizieller Seite ignoriert und nicht haftungsrechtlich geahndet ?

Wer hat also einen Vorteil davon, dass diese Fakten seit Jahrzehnten verleugnet werden ?

Zitat:”Piloten „unfit to fly“ – Untersuchung im Spital

Zu zwei Fume events, bei denen nach den bisher vorliegenden Informationen der Verdacht besteht, dass hochtoxische Triebwerksöldämpfe in die Kabinenluft gelangt sind, ereigneten sich innerhalb von 24 Stunden auf dem Lufthansa Airbus A321 mit der Kennung D-AIRS. Das berichtet der „Aviation Herald“.

Der erste Vorfall ereignete sich am 24. September auf dem Flug LH 1416 von Frankfurt nach Dubrovnik. Während des Sinkfluges waren in der Kabine plötzlich deutlich Öl-Dämpfe wahrnehmbar. Der als Pilot flying fungierende Erste Offizier machte den Kapitän darauf aufmerksam, dass er sich in seiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt fühle und führte die Landung durch. Danach sahen sich beide Piloten gesundheitlich nicht mehr imstande, den Rückflug durchzuführen und begaben sich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Unklar bleibt, ob die AUA-Konzernmutter Lufthansa ihre Passagiere über die Gefahr, die von den hochtoxischen Bestandteilen des Triebwerksöles ausgehen kann, informiert hat. […]”

Lesen Sie mehr unter:
Quelle und (c): https://www.austrianwings.info/2016/10/doppeltes-fume-event-mit-toxischen-oel-daempfen-in-lufthansa-a321/

Zitat: “Elektronische Nase detektiert Pestizide und Nervengas”

Durchbruch im Bereich der Schadstoffnachweise bei Verursachern und Tätern ?

Neueste Entwicklung gibt den Opfern endlich Sicherheit und beweist den Tätern die vorsätzliche Gesundheitsgefährdung nach – ob bei “Fume Events” (u.a. Organophosphate, TCP, Pestizide) in Flugzeugen mit Zapfluft oder Schimmelpilzschäden (u.a. Mykotoxine)in Mietwohnungen – die Beweislastumkehr kommt ein Stück näher und Gerechtigkeit wird greifbar in der Bundesrepublik Deutschland…

Zitat: “10.07.2016 – Ein internationales Forscherteam an der KU Leuven (Belgien) hat eine hochempfindliche elektronische Nase auf MOF-Basis entwickelt

MOFs sind Metall-Organische Molekülanordnungen, die sich wie winzige, vielporige Schwämme verhalten und so eine große Menge Umgebungsluft aufnehmen können. Die Forscher haben ein MOF entwickelt, das die in Pestiziden und Nervengasen enthaltene Phosphonat bereits in extrem geringen Konzentrationen (bis zu einem Partikel auf eine Billion Partikel) absorbieren und das Resultat an eine Auswertungselektronik ausgeben kann. Solch einen Sensor kann man etwa in ein Smartphone einbauen, das so Pestizide oder Nervengase exakt detektieren kann.”

Lesen Sie mehr unter:

Quelle und (c): http://www.elv.de/Elektronische-Nase-detektiert-Pestizide-und-Nervengas/x.aspx/cid_855/detail_2375

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://1.1.1.4/bmi/files.elv.de/bilder/journal/news/238/20160710_02_elektrnase.jpg

Würden Sie auch solch eine "Schnüffelnase" haben wollen, um nachzuweisen ob Ihr Arbeitgeber oder Ihr Vermieter Sie gesundheitlich schädigt ?

View Results

Loading ... Loading ...

XING-Studie “Neue Arbeitswelt ohne Gesundheit ?” Ich vermisse die Betrachtung der “Gesundheit am Arbeitsplatz”!

Mein Kommentar am 04.05.2015 auf das Thema, Zitat: “Studie: Was bewegt die Beschäftigten in Deutschland?”, “Kompass Neue Arbeitswelt – Die große XING Arbeitnehmerstudie 2015”, vom 29.04.2015 auf dem Xing Business-Netzwerk

Zitat: “Weniger arbeiten, mehr leben: Die sogenannten „Wissensarbeiter“ haben ganz eigene Ansprüche – sie würden für bessere Arbeitsatmosphäre und Selbstbestimmung sogar auf Gehalt verzichten. Was die Beschäftigten in Zeiten des Wandels sonst noch bewegt, zeigt die Studie „Kompass Neue Arbeitswelt“, die XING und Statista in Berlin vorgestellt haben.”

Download-Link der Studie: Quelle und (c): https://blog.xing.com/wp-content/uploads/2015/04/RZ_KompassArbeitswelt_Final.pdf

Zitat: “”Neue Arbeitswelt ohne Gesundheit ?” Ich vermisse die Betrachtung der “Gesundheit am Arbeitsplatz”! Wie sieht der Arbeitnehmer den Stellenwert seiner Gesundheit am Arbeitsplatz ? Spielt Gesundheit bei der Betrachtung von Arbeitsplätzen heute keine Rolle ? Warum wurde diese Betrachtung in der Studie ausgeklammert ? Die Basis um überhaupt arbeiten zu können ist es “gesund” zu sein. Produktivität hat als Basis die Gesundheit des Arbeitnehmers – ohne gesunde Beschäftigte fällt auch das Interesse an der Arbeitsstelle. Kausalität: “Gesundheitsklima” = “Arbeitsklima” = “Betriebsklima” – garantiert die Arbeitsstelle von Heute auch “Gesundheit” ? Chemische und physikalische Zustände wirken auf die Gesundheit – hier gibt es eine Vielzahl an Emittenten. Das größte Organ des Menschen ist die Haut: Chemische Verbindungen werden über die Haut und Schleimhäute (Augen, Nase, Mund) aufgenommen. Eine kleine Auswahl an gängige Emittenten: – Gebäudeschadstoffe: Altlasten (PCB, PAK, Asbest u.a.), Weichmacher, Flammschutzmittel, Insektizide (Teppiche), Öle/Treibstoffe (TCP, Organophosphate), Bauschäume (Isocyanate), Teppichkleber, Holzständerbauweise (Cloranisole, PCP, Lindan, DDT), andere chemische Verbindungen – Oberflächenversiegelungen: Altlasten Holzschutzmittel (=PCP), Lacke, Öle usw. – Interieur: Laminat (=Formaldehyd), Möbel (Pressspan=Formaldehyd), Tapeten, Bodenbeläge usw. – Bürokommunikation (Nanoparikel, EMF, NF/HF, immer noch Weichmacher, Immer noch Flammschutzmittel usw.) – Duftstoffe: Seifen, Raumversprüher, Parfüme, Reinigungsmittel usw. – Pestizide (“Tötungsmittel”): Biozide, Herbizide, Insektizide, Fungizide in vielerlei Gegenständen des täglichen Lebens usw. All diese Stoffe und Zustände wirken auf den Menschen täglich ein und bestimmen seine Gesundheit. Lt. Umweltmediziner gibt es bereits 30 Mio. Umwelterkrankte in Deutschland; 40-50% davon sind Allergiker – die meisten Betroffene wissen gar nicht, dass sie bereits krank sind: Über einen Umweltmediziner kann z.B. über ein großes Blutbild viele Emittenten nachgewiesen werden, um die richtige Therapie einleiten zu können. Warum beschäftigt sich keine einzige Frage in der Studie mit der “Gesundheit am Arbeitsplatz” ? Wo ist diese Betrachtung der “garantierten Gesundheit” durch den Arbeitsplatz in der Studie erwähnt ? Was bewegt die Beschäftigten bei “weniger arbeiten., mehr leben” in Deutschland wirklich ? Kann Gesundheit am Arbeitsplatz heute nicht garantiert werden ? Ein Ansatz im Gebäudebereich das Bewusstsein der Menschen auf Ihre eigene Gesundheit zu fokussieren: http://www.das-gebaeude-gesundheitszeugnis.de Wann kommt ein “Update” der Studie mit Betrachtung des “gesunden Arbeitsplatzes” ?”

Quelle und (c): https://spielraum.xing.com/2015/04/ein-sicherer-job-weniger-arbeiten-mehr-beteiligung-was-bewegt-die-beschaeftigen-in-deutschland-kompass-neue-arbeitswelt-in-berlin-vorgestellt

Heutige Anfrage an einen Angestellten der TÜV Rheinland Akademie GmbH, Hessen

Zitat: “Guten Tag Herr K.,

“Lernen ist wie Rudern gegen den Strom”

Ein schöner Satz – meine Gedanken dazu:

Ich musste lernen, dass wir zB. in Deutschland kein ‘Grundrecht auf Gesundheit’ im Grundgesetz verankert haben. Daher können zB. Unwelterkrankte Deutsche, von denen es etwa 30 Mio in Deutschland nach Schätzungen von Umweltmedizinern und Toxikologen gibt, nicht weiter lernen, weil Ihnen nicht geholfen wird – dennoch kämpfen sie gegen den Strom.

Derzeit werden Betroffene lt. Ärzteleitlinien ‘befohlen’ ausgegrenzt und psychartrisiert – sicherlich ist Ihnen und der TÜV die seit den 1950er Jahren in den USA bekannten Folgen der “Fume Events” des Schadstoffeintrags von nerventoxischen Chemikalien (u. Organophosphate, TCP u.a.) aus der Zapfluft über Kerosin und Öl- und Schmierstoffe; die Holzschutzmittelopfer der 1970er ff Jahre, die PCB-Belastungen öffentlicher und privater Bauten, der Schimmelpilzproblematik in Mietgebäuden und -wohnungen u.a. um nur die traurigen Highlights zu nennen und das Grenzwertdenken sowie die Richtliniengläubigkeit Vieler, bekannt, ohne dass den Schadstoffgeschädigten bis heute geholfen wird, da es keinerlei Schutz gibt…weder rechtlich, noch gesundheitlich – die Opfer haben das Nachsehen und bleiben Opfer mit kaputter Gesundheit und unterhalb der Armutsgrenze.

Wo stehen Sie ?
Sind Sie schon Opfer von Schadstoffen ?
Ist Ihnen Ihre Gesundheit etwas Wert ?
Oder die Gesundheit Ihrer Familie und Kinder ?

Wie schützen Sie diese z.b. gegen die Folgen des Geo-Engineerings mit Chemikalieneinsatz von sog. “Chemtrails” die jeden Tag über unseren Köpfen versprüht werden; dem Pestizideinsatz in der Landwirtschaft oder des Frackings, wenn unsere Atemluft, unsere Nahrungsmittlel, unser Trinkwasser und unsere Böden verseucht werden bzw. es schon sind ?

Welchen gesetzlichen Schutz haben wir Betroffenen gegen die Verursacher ?

Welches ‘Grundrecht auf Gesundheit’ haben wir Deutsche ?

Gerne sehe ich Sie oder auch den TÜV als ehrenamtlichen Unterstützer für “Pro-Gesundheit”.

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Christian Lemiesz”

Fehlt ein Grundrecht auf Gesundheit im Grundgesetz ?

“Wer setzt sich für ein Grundrecht auf Gesundheit in Deutschland ein, da dies leider im Grundgesetz fehlt ?

Wir Deutsche leben im einem Land der Normung – alles muss irgendwie in ein starres Korsett gesteckt werden, damit es legitim und bewertbar ist – es gibt zwar die “Würde” und die “Körperliche Unversehrtheit” nur, ist der erste Begriff “zu schwammig” formuliert und der zweite Begriff bezieht sich “leider” auf ein Menschenrecht, außerhalb des Grundgesetzes. Das Wort “Gesundheit” ist nicht im Grundgesetz definiert! Unser Pech!

Menschenrechte, bezogen auf die Gesundheit in §25, werden täglich mit Füßen in Deutschland getreten, auch wenn sich das Grundgesetz darauf bezieht, passt im Fall der Verletzung kein Paragraph als “Hilfe zum Grundrecht”, …um unseren moralischen Werteverfall aufzuheben.

Z.B. Teile der Staatsanwaltschaften urteilen bei der Verletzung der §223, §224 und §229 StGB “Körperverletzung” z.B. nach Hörensagen (hier bezogen auf meinen Fall: Der Vermieter verweigert seit Dezember 2014 notwendige Schimmelpilzsanierung (mit u.a. neuro-toxischem Schwarzschimmel) durchzuführen, dessen Ursache er zu vertreten hat; der Prozess am LG Düsseldorf solte am 24.03.2016 statt finden, verschoben auf den 07.07.2016) anstelle auf Beweise (Attest durch einen sehr bekannten Umweltmediziner) zu achten, verschwinden diese dann wie in einem Kriminalfilm lt. Aussage der zuständigen Kriminalpolizei aus der Akte (Beweis der Kausalkette!) oder selbst Staatsanwälte müssen vor einer Lobby kapitulieren (s. Holzschutzmittel-Skandal). Gerichte kämpfen täglich bei Intoxikationen durch Toxine bei z.B. Schimmelplizfällen; Vergiftungen durch Schadstoffe (PCB) werden durch “gekaufte” Gutachter “wegdiskutiert” oder schlichtweg werden Fakten, die seit z.B. den 1950er Jahren in den USA bekannt sind (“Fume events”/”Aerotoxisches Syndrom”) in Flugzeugen durch TCP, Organophosphate u.a.) offiziell ignoriert, usw.. Es gibt aber auch zahlreiche andere Fälle im Kundenkreis und in unserem Verein, IVU e.V. sowie auch andere lobbyneutrale Vereine könnten da Einiges erzählen.

Gesundheit wird in der Interpretation mit Füßen getreten; weil sie rechtlich nicht vorhanden ist!

Wir haben Rechte ?
Wir haben Rechte die unsere Gesundheit schützen ?
Wer schützt uns vor der Willkür ?

Solange wir keine “Beweislastumkehr” in unserem “Rechtssystem” haben, wird es keinen juristischen Fokus auf die Gesundheit geben – hier setzt mein ehrenamtliches Projekt an, eine Präventivkonzept vor Anmietung oder Ankauf von Räumen (Gebäude, Wohnungen) zu schaffen, bevor gesundheitlicher Schaden entsteht.

Siehe das ehrenamtliche Projekt unter: http://www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de

bzw. auf facebook unter: https://www.facebook.com/GebaeudeGesundheitszeugnis

Bisher habe ich massiven Gegenwind aus der Wirtschaft und von entsprechenden Institutionen (s. Webseite..) erhalten, weil ich mit meinem Konzept die Wirtschaft in Deutschland um 180° drehen würde – Betroffene und Befürworter unterstützen mich, Kritiker und Gegner bekämpfen mich – Vielen Bürgern in Deutschland ist nicht bewusst, dass Grundrechte nur schwarze Schrift auf weißem Papier sind, die interpretatorisch von Interpretatoren “gedeutet” werden…aber als Bürger man sich nicht darauf berufen kann.. (Sind vor dem Gesetz denn wirkliche Alle gleich ?)

Gesundheit scheint ein Gut zu sein, was nicht jedem Bürger in Deutschland zugesprochen wird…

Was ist Ihre Meinung zu der “individuellen” Gesundheit ?
Darf es sie geben ?

Haben wir als Deutsche und als Bürger ein Grundrecht auf unsere (eigene) Gesundheit ?

Wo durch ist diese rechtlich garantiert ?”