Schlagwort-Archiv: Verursacher

„Das Gebäude-Gesundheitszeugnis“ wollte mit 2. Versuch Wikipedia gehen! 23. September 2017

Der folgende neutrale Text wurde mal wieder sofort zur “Schnell-Löschung” bei Wikipedia vorgesehen, mit dem Verweis, es handele sich um “kein Artikel”….unkommentiert gelöscht… und sogar vor erneutem Publizieren geschützt worden… “da hat aber Jemand Angst…” – die “Angstnation Deutschland”…

Neutrales Wissen wird also zensiert – hier spielt also nur die Lobby mit gezieltem Inhalt mit – eine “freie Enzyklopädie” die Wahrheit transportiert sieht anders aus! Lesen Sie bitte auch den letzten Abschnitt! Danke.

Hier mein eingereichter Text:

Zitat:”Das Gebäude-Gesundheitszeugnis

Das Gebäude-Gesundheitszeugnis schafft durch Prävention eine verbindliche und gesetzlich verankerte Basis über die Vorlage eines Schadstoffnachweis, der bei Ankauf oder Anmietung von Immobilen – Gebäude oder Wohnungen – von dem Verkäufer bzw. dem Vermieter vorlegt werden muss, um so gesundheitliche Sicherheit auf der Nutzerseite schafft, bevor gesundheitlicher Schaden durch Chemikalien, Schadstoffe oder Altlasten in der Nutzungszeit entsteht.

Ausgangssituation ist das Fehlen bisheriger garantierter Gesundheitsschutzmeachnismen in den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland:

a) Die stetige Zunahme von Erkrankungen durch Chemikalien, Toxinen und Schadstoffen nicht nur in Innenräumen.
Hier sprechen Umweltmediziner und Toxikologen von ca. 30 Mio Umwelterkrankten allein in Deutschland. 40-50% davon sind
Allergiker. Tendenz steigend.
(siehe auch”SBS” = “Sick-Building-Syndrome”, “CFS” = “Chronical Fatigue Syndrome” oder “MCS” = “Multiple Chemical
Sensitivity”);

b) der derzeit fehlenden Beweislastumkehr und
(Aktuell muss das Schadstoffopfer dem Verursacher/Täter beweisen, dass sein Handeln/Nicht-Handeln ursächlich für dem
gesundheitlichen Schaden des Schadstoffopfers ist)

c) fehlende Gesetzen, die dem Bürger Gesundheit garantieren sollen.
(Im Grundgesetz wird “Gesundheit” mit keinem Wort erwähnt, also nicht explizit geschützt – derzeit wird nur die “Würde”
garantiert)

Im Berufsleben werden Bürger über Verordnungen, Richtlinien, Normen und Grenzwerte u.a. geschützt, nicht jedoch im Privatbereich. Das Strafrecht in den Paragraphen §223, §224 oder §229 bietet in zahlreichen nachweislichen Fällen keinen Schutz bei der schleichenden Vergiftung durch chemische Verbindungen – hier wird der Schadstoffbetroffene nachträglich laut Ärzteleitlinie psychiatrisiert und mit Medikamenten behandelt.

Gesundheitsschutz ist derzeit Auslegungssache von Schulmedizinern, die Symptome behandeln, nicht jedoch die Ursache in Ihre Diagnose mit einbeziehen. So findet keine zielgerichtete notwendige Therapie statt, dass geschädigte Bürger wieder gesund werden.

Hier greift “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” als Prävention ein, bevor gesundheitlicher Schaden beim Nutzer entsteht und schafft Sicherheit zwischen “Verkäufer – Käufer” sowie “Vermieter und Mieter”.

Historie:
Das Konzept “Gebäude-Gesundheitszeugnis” hat seit seiner Gründung 2012/13 nicht nur Unterstützer in der internationalen Bevölkerung, sondern ebenfalls bei Politikern im deutschen Bundestag und wurde im Jahr 2014 bereits in der EU-Kommission über eine parlamentarische Anfrage am 23.04.2014 thematisch behandelt. Quelle und (c): http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-%2F%2FEP%2F%2FTEXT+WQ+E-2014-005384+0+DOC+XML+V0%2F%2FDE&language=de

Vorstellung der Thematik dem bereiten öffentlichen Publikum.

Im Jahr 2014 fanden 9 Vorträge an 7 Veranstaltungstagen des VDI Arbeitskreises “Architektur und Bautechnik”, des VDI Bezirksverein Rhein-Ruhr, an der Fachhochschule Düsseldorf statt:

1. Termin: „Wert der Gesundheit“
30. April 2014 – „Wert der Gesundheit“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_maerz_april_internet2014.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/category/veranstaltungen/page/3

2. Termin: „Strahlung und Felder“
21. Mai 2014 – „Strahlung und Felder“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_mai-august_internet2014.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/02/21-mai-2014-strahlung-und-felder

3. Termin: „Hochfrequenz“
11. September 2014 – „Hochfrequenz“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_september_oktober_2014_internet.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/03/11-september-2014-hochfrequenz

4. Termin: „Wasser und Luft“
24. September 2014 – „Wasser und Luft“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_september_oktober_2014_internet.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/04/24-september-2014-wasser-und-luft

5. Termin: „Schimmelpilzproblematik“
21. Oktober 2014 – „Schimmelpilzproblematik“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_november_dezember_internet_2014.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/05/21-oktober-2014-schimmelpilzproblematik

6. Termin: „Schadstoffe, Erkrankung und Folgen“
04. November 2014 – „Schadstoffe, Erkrankung und Folgen“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_november_dezember_internet_2014.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/06/04-november-2014-schadstoffe-erkrankung-und-folgen

7. Termin: „Zukunft der Gesundheit“
04. November 2014 – „Zukunft der Gesundheit“
VDI-Veranstatungskalender: file:///F:/000A_Homepages_Thunderbird/www.Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de/Webseite/hpts/media/pdf/vdi_november_dezember_internet_2014.pdf
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2014/01/07/04-november-2014-zukunft-der-gesundheit

Ein Versuch “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” durch eine VDI-Richtlinie mit Antrag am 30.07.2014 umzusetzen, scheiterte an der Zusage der “Kommission für die Reinhaltung der Luft”, da es angeblich bereits genügend helfende Präventivsysteme geben würde, die dem Bürger Gesundheit garantieren.
Quelle und (c): http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/info/cronologie

“Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” steht mit seinem Konzept bis heute in kontroverser Diskussion bei Gegnern und Befürwortern von gesetzlich garantierten Gesundheitsschutzmechanismen.

Bis Heute arbeiten inter-/national tätige Ehrenamtliche an der Realisierung des Konzepts mit, mehr gesundheitlichen Schutz vor chemischen Einflüssen in Innenräumen für Bürger zu etablieren.

Weitere Infos, Nachweise und Beweise erhalten Sie in den Texten auf der Projektwebseite
http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de

Die chronologischen Löschaktionen können Sie hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Geb%C3%A4ude-Gesundheitszeugnis

Gut, mir reicht die Info, dass das Konzept auf Wikipedia steht, auch wenn ohne Inhalt – Interessierte haben dafür ja auch diese Projekt-Webseite und können mich direkt fragen wer Hilfe benötigt – bei mir wird nur die Lobby mit Lügen gelöscht; Wahrheit darf hier gerne als “Artikel” oder “Nicht-Artikel” publiziert werden! 🙂

Es ist interessant, das “werbende Artikel” von Firmen, die z.B. Rüstungsgüter herstellen auf Wikipedia Ihre Firmen vorstellen und bewerben dürfen – hier ist Werbung auf einmal ein “Artikel” und hat sogar “enzyklopädischen Inhalt” …sehr seltsam, gut, mit logischen Verständnis eines aufgeklärten Bürgers ist solch Bevorzugung nur unter einem Gesichtspunkt zu verstehen…

Beitrag zu “Am Puls Deutschlands – #wasmichandeutschlandstoert”, Xing am 10.05.2017

In der Xing-Gruppe “Health – XING Ambassador Community” wurde folgender Beitrag öffentlich gestellt:

Zitat:”Am Puls Deutschlands – #wasmichandeutschlandstoert
Liebe Community Health,
das beste Gesundheitswesen der Welt hat extreme Probleme. Wie bitte? Wie kann das sein? Was sind das für Probleme?
Das ZDF ist seit heute unterwegs und sucht das, was die Menschen im Land stört. Im Vorfeld der Bundestagswahl wird die Themenfülle unüberschaubar werden. Jochen Breyer wird unterwegs sein vor der Wahl und möchte mit Ihnen sprechen. Mit Ihnen, die sonst nicht zu Wort kommen.
Das ZDF ruft auf, sich unter dem Hashtag #wasmichandeutschlandstoert zu melden. Hier – auf Facebook oder Twitter, gern auch Instagram oder andere Dienste, die Sie nutzen, um Ihre Wahrheit und Blick auf die Welt kundzutun.
✍? Bitte nutzen Sie diesen Gruppenbeitrag, um mitzuteilen, was sie stört. Was stört Sie in Deutschland mit Blick auf das Thema Gesundheit. Wir hoffen, das auf diese Weise eine anregende Diskussion entsteht, die sich an den wichtigsten Problemen orientiert. Damit begleiten wir aktiv das Projekt des ZDF und sorgen für die Sichtbarkeit Ihrer Themen.
https://www.zdf.de/dokumentation/am-puls-deutschlands/beitrag-100.html
Vielen Dank für Ihre Beteiligung”

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/am-puls-deutschlands-nummer-wasmichandeutschlandstoert-1013131006

Hier zu habe ich einen Kommentar geschrieben:

Zitat: “Im folgenden Ausdruck meiner Meinung, berufe ich mich auf Art. 5 des Grundgesetzes!

Dass beste Gesundheitswesen in der Welt ? In Deutschland ?
..vielleicht im Traumland..

Mich stören die verordneten Lügen in diesem Gesundheitssystem!

Unser Gesundheitssystem ist schlichtweg eine gesundheitliche Katastrophe!
Und Verbandelt mit dem Rechtssystem…

Menschen werden “vorsätzlich” in Ihrer Gesundheit geschädigt!

Warum ?

Leistungen gelten nicht für Schadstoffopfer…

Was ist ein Schadstoffopfer ?

Ist das ZDF nicht ein “Staats-TV” ?

Das ZDF war auch auf der Demo am 28.04.2017 am Frankfurter Flughafen gegen kontaminierte Kabinenluft – ich bin gespannt, was aus den Berichten und Betroffenenbefragungen vor laufender Kamera in die Öffentlichkeit kommt…
Die Wahrheit oder die Lüge ?

Quelle und (c): http://www.ivuev.org/news/demo/trailer-das-recht-auf-gesundheitliche-unversehrtheit/

Quelle und (c): http://www.ivuev.org/news/demo/demo-nervengifte-in-passagierflugzeugen-flughafen-frankfurt-ivu-e-v/

Quelle und (c): http://zapfluft.de/

Katastrophale Zustände in Deutschland – das Menschenleben spielt keine Rolle, denn Deutschland ist eine “Wirtschaftsmacht” mit Lobbyismus die die Politik bis in die EU bestimmt! Warum ist wohl das weltweit geächtete Pestizid “Glyphosat” (Parkinson ist anerkannte Berufskrankheit bei Landwirten in D und F durch Schadstoffe/Pestizide) bei uns in Deutschland noch erlaubt ? Lobbyismus ist die Antwort…

– Die klassische Schulmedizin kennt keine Vergiftungen und folglich daraus auch keine Intoxikationen durch Schadstoffe, Gifte, Toxine (Thema: Schimmelpilzvergiftung in Mietwohnungen; PCB-/PAK-Vergiftungen durch Alt-PVC in Mietwohnungen/Umwelt, Formaldehydvergiftung in Laminat und Pressspan-Produkten; Quecksilbervergiftungen durch ungefilterte Emissionen aus Krematorien; Quecksilbervergiftungen durch Kohlekraftwerke, Holzschutzmittelopfer, usw., usw.)

Von letzterem kann der ehemalige geschasste Staatsanwalt Dr. Erich SCHÖNDORF ein Lied von singen, was in Deutschland an “Recht an der Gesundheit” abgeht…

Quelle und (c): http://www.anstageslicht.de/themen/arglist-und-betrug/holzschutzmittelprozess-grosschemie-erich-schoendorf/im-gespraech-mit-erich-schoendorf

– Schadstoffopfern wird nicht geholfen – Menschen werden lt. Ärzteleitlinie psychiatrisiert und auf Psychopharmaka gesetzt (Bsp. Thema Pilot A. Lubitz, alle betroffenen Piloten, Crewmitglieder und Passagiere deutschland- und weltweit) und als “psychosomatisch” krank bezeichnet, wobei es eigentlich “somapsychisch” heißen müsste…

– Die helfende Umweltmedizin ist 2009 aus der Ärzteleitlinie gestrichen worden – warum ? Weil die Menschen durch Ursachendiagnostik gesund werden und die Pharmaindustrie keine Medikament an Gesunden verdient…

– Immer noch fehlen ICD-Schlüssel für nachweisliche Vergiftungen, durch lobbyneutralen Studien belegt – hier wird stetig seitens der Verantwortlichen seit Jahren ignoriert und “Syndrome” vorgeschoben, damit es zu keinen Massenklagen der Opfer gegen die Verursacher kommen kann – Präzedenzfälle sucht man vergebens in der Rechtsprechung zum Thema “Schadstoffvergiftungen” – egal ob in den eigenen 4-Wänden oder am Arbeitsplatz passiert … Ignoranz ist an der Tagesordnung…

– Krankenkassenleistungen müssen von Schadstoffopfern gerichtlich eingeklagt werden, da sich die Krankenkassen quer stellen und auf die ICD-Schlüssel pochen… z.B. aktuell & hoch brisantes Thema: Bei der täglichen Vergiftung von Piloten, Crew und Passagieren in Zapfluft-Flugzeugen – jedes Flugzeugen in Deutschland fliegt mit dem Zapfluft-System (“Atemluft über die Triebwerke angesaugt”). Verantwortliche (Hersteller und Airlines) wissen seit Jahrzehnten über die Vergiftungen in der Kabine Bescheid, jedoch wird Alles mit perfiden Systemen vertuscht…damit es nicht zu Massenklagen und dem Zusammenbruch des internationalen Flugverkehrs kommt ..

Quelle und (c): https://youtu.be/YYmZKvG_6ds

Zitat:”Hochgeladen am 07.10.2011
Die Flugzeugindustrie spricht nicht gerne darüber: Weil die Luft in der Kabine bis heute ungefiltert von den Triebwerken abgezapft wird, kommt es immer wieder zu gravierenden Vorfällen mit Öldämpfen in den Flugzeugkabinen. So zum Beispiel vergangene Woche auf einem Air Berlin Flug von New York nach Berlin, nach dem das Flugpersonal sogar im Krankenhaus behandelt werden musste. Das Problem: In den Öldämpfen ist Nervengift enthalten, das unbemerkt eingeatmet werden kann. Es kann bei Passagieren und Piloten zu Erbrechen und Ausfallerscheinungen führen, steht aber auch im Verdacht, schwere Schäden am Nervensystem zu verursachen. Wissenschaftliche Studien belegen jetzt, dass Rückstände des Nervengifts sogar im Blut von zufällig ausgewählten Passagieren gemessen wurde. Die Luftfahrt-Industrie leugnet bis heute hartnäckig einen Zusammenhang zwischen solchen Vorfällen und den zahlreich aufgetretenen Erkrankungen von Flugbegleitern und Piloten.”

Quelle und (c): https://youtu.be/gYxQKveBero

– Notwendige Therapien werden von Krankenkassen verweigert, dass Betroffene wieder gesund werden können (Thema Doppelmembran-Filtrations-Apheresen bei allen Schadstoffopfern, Chelat-Therapie bei Amalgam-Opfern, Sauerstofftherapie zur Regeneration des Organismus+Immunsystems, Orthomolekular Medizin usw.)

Quelle und (c): http://docplayer.org/15697606-Die-doppelmembran-filtrations-apherese-als-behandlungsoption-bei-erkrankungen-aus-der-umweltmedizin.html

– Es gibt keine deutschlandweiten Giftzentralen als Anlaufstellen, wo z.B. Chemikaliensensitive und umwelterkrankte Menschen (ca. 30 Mio Deutsche lt. Umweltmediziner+Toxikologen, 40-50% davon sind Allergiker. Tendenz steigend!) im Notfall aufgefangen werden können – nur das Militär verfügt über notwendige Schutzmechanismen (Thema Antidote)

– Umweltmediziner werden von Lobbyisten ignoriert und bekämpft – Rufmordkampagnen, Berufsverbot, aus Deutschland heraus geekelt usw.- z.B. Dr. M.

– Symptome werden mit Medikamenten behandelt ohne die Ursachen zu kennen…die Vergiftung nimmt zu, da der bereits geschwächte Körper mit noch mehr Chemikalien überschwemmt wird – Folge: Der Mensch wird kranker…und bekommt noch mehr Medikamenten gegen die Folgen der Folgen…ein T-Kreis…und wer bleibt auf der Strecke ? Das Opfer…
Ein gesunder Mensch geht zur Routineuntersuchung ins Krankenhaus und kommt krank heraus – anstelle z.B. die Verträglichkeit von Antibiotika in vitro am Blut auf Verträglichkeit zu testen, wurde dem Patienten eine Chemikalie nach der anderen gespritzt, bis irgendwas anschlug mit dem Fazit von 2 längeren Aufenthalten auf der Intensivstation mit totalem Kreislaufkollaps – dass ist die klassische Medizin heute und der Patient das Versuchskaninchen – Ursachendiagnostik unbekannt – Patient tot (..zum Glück nicht!) in der Familie selber erlebt! Antibiotika halten ich bis zu 2 Jahren im Organismus und schwächen das Immunsystem…

– Ursachen werden in der Symptombehandlung ignoriert, da die klassischen Mediziner keine uweltmedizinische Ausbildung besitzen, folglich auch dem vergifteten Menschen nicht helfen können – “dafür gibt es Medikamente für die Symptome”…

– Neuste Ergebnisse medizin-wissenschaftlicher Forschung wird von der klassischen Medizin in der Behandlung von Schadstoffopfern ignoriert z.B. Kombinationswirkung von Chemikalien und Potenzierungswirkung von Schadstoffen nach Prof. Dr. Witte, Funktion der Blut-Hirn-Schranke, Epigenetik, Orthomolekular Medizin, Mikrobiom …usw.

Quelle und (c): http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/190761/index.html

– die Bürger werden “dumm” gehalten und nicht aufgeklärt, was hinter ihrer eigenen Gesundheit steht …dafür hat man “Grenzwerte” bei “Gefahren” erfunden, die immer dann angehoben werden, wenn zu viele Schadensfälle öffentlich bekannt werden. Grenzwerte liegt fast immer um ein vielfaches höher, als der Organismus verkraften kann – (Thema PCB, HF, NF)…für Schimmelpilzopfer gibt es bis heute noch nicht einmal “Grenzwerte”! Warum ? Schauen Sie einmal was in vielen Mietwohnungen und der “Schimmelpilzindustrie” so alles passiert.. alleine darüber könnte ich Stunden schreiben..

usw.
usw.
usw.

Ich beschäftige mich privat, ehrenamtlich und beruflich mit “vorsätzlicher” Gesundheitsverletzung durch Schadstoffvergiftungen in Gebäuden, Wohnungen und Räumen (stationäre und fliegende), in Mietwohngen durch verantwortungslose Vermieter, Vergiftungen in Zapfluft-Flugzeugen von Piloten, Crew und Passagieren, Holzschutzmittel- und Pestizidopfer in Holz-Fertighäuser, Pestizidopfer durch die Landwirtschaft, Duftstoffopfer durch das Duftstoffmarketing in Geschäften, Schadstoffe in Büros und am Arbeitsplatz usw.

Quelle und (c): http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de

Den Opfern durch Schadstoffen wird von unserem Gesundheitssystem und dem Rechtssystem NICHT geholfen…. dass lässt sich an zahlreichen Fällen sogar beweisen..

Politiker kümmern sich nicht um die Gesundheit der Bürger!

Deutschland kümmert sich nicht um die Gesundheit der Bürger!

Wer ist Deutschland ?

Mit umweltfreundlichen und gesunden Grüßen,
Dipl.-Ing. Christian Lemiesz.”

Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/am-puls-deutschlands-nummer-wasmichandeutschlandstoert-1013131006?comment=35190147

Zitat: “”Ich bin der Meinung: Safety first, Gesundheit first”, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel

Meldung vom 17.05.2016

Zitat: “Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor der möglichen Entscheidung über die erneute Zulassung von Glyphosat in der EU seine Ablehnung bekräftigt. “Ich bin der Meinung: Safety first, Gesundheit first. Ich bin dagegen, dieses Produkt überhaupt zuzulassen, solange diese Zweifel nicht ausgeräumt sind”, sagte Gabriel am Dienstag in Brüssel.”

Quelle und (c): http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/gabriel-gegen-glyphosat-zulassung-safety-first-gesundheit-first-14237697.html

Bravo!!
Unser Wirtschaftsminister spricht sich für die Gesundheit aus!

“Herr Gabriel, wann gibt es ein ‘Grundrecht auf Gesundheit’, verankert im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ?”

“Wann gibt es endlich gesunden Wohnraum Herr Gabriel ?”

“Wann werden Schadstoffopfer nicht mehr laut Ärzteleitlinie psychartrisiert Herr Gabriel ?”

“Wann gibt es endlich eine Beweislastumkehr Herr Gabriel, dass die Verursacher/Täter beweisen müssen ?”

“Herr Gabriel, setzen Sie sich auch für Ihre Bürger ein, dass Gesundheitsschutz ein Basisrecht in der Bundesrepublik Deutschland wird ?”

“Unwissenheit schützt vor Strafe nicht”

Es gibt doch den Spruch “Unwissenheit schützt vor Strafe nicht” ?

Allein bei dem Besitz von Falschgeld wird der Betroffene strafrechtlich verfolgt;
bei Vergiftungen durch Dritte ignoriert das Rechtssystem die Strafverfolgung des Verursachers.

Bei Ersterem kommt Keiner wirklich zu Schaden, selbst dann nur wirtschaftlich, wenn damit auch gezahlt wird;
bei Zweiterem wird die Gesundheit des einzelnen Menschen, eines Bürgers, irreversibel bis hin zum Tod geschädigt.

Die Anwendung der Paragraphen §223, §224 und §229 “Körperverletzung” StGB kommt bei der Vergiftung durch Mykotoxine hervorgerufen durch z.B. Schimmelpilze, Schwarzschimmel oder auch durch chemischen Ausdünstungen und Emittenten etc. u.a. lt. der Staatsanwaltschaft Düsseldorf (Beweise liegen vor!) nicht zum tragen, da eine schleichende Vergiftung lt. der Kriminalpolizei Ratingen nicht unter den Tatbestand der “Körperverletzung” fällt – nur die Körperverletzung im Affekt (also der direkte Angriff) fällt hier unter den zuvor genannten Paragraphen, lt. mündlicher Mitteilung bei einer Zeugenbefragung.

Haben wir also Täterschutz in Deutschland ?
..oder nur ein zweiseitiges Rechtsverständnis zu Gunsten der Verursacher ?
..sind doch nicht vor dem Gesetz Alle gleich ?
..gilt das Gesetz nicht für alle Bürger ?

Wer entscheidet darüber, ob ein Gesetz Anwendung findet oder nicht ?
Wer entscheidet darüber, ob ein Verursacher dem Gesetz unterliegt oder nicht ?

Wozu gibt es Gesetze die nicht für alle Bürger gleich gelten ?
Worin liegt der Sinn von Gesetzen in einem System ?
Was ist das Verständnis einer Demokratie ?
Was ist der Unterschied zwischen Grundgesetz und Verfassung ?
Was ist der unterschied zu Person und Personal ?

Welches Gesetz schützt den Schadstoffvergifteten bei Vergiftungen durch z.B. Schadstoffe, Gifte, nerventoxische Chemikalien etc. ?

Welches Gesetz zum Gesundheitsschutz des Bürgers haben wir in unserem Land ?

Vorgehensweise bei Vergiftungen durch Chemikalien zur Beweissicherung

Wichtig ist das sofortige Umsetzen der folgenden Punkte, nach einer direkten Vergiftung durch unbekannte chemische Verbindungen:

1. Sofortiges Aufsuchen eines Krankenhauses
2. Alle Parameter der entsprechenden Vergiftung testen lassen
3.  Im Zweifelsfall einen Umweltmediziner oder Toxikologen anrufen und alle Infos erfragen
4. Unverzüglich eine Beweissicherung durchführen:
    a) Blutentnahme
    b) Urinentnahme
    mit sofortigem Einfrieren nach der Entnahme
5. Beweise nach Göttingen zum Humanbiomonitoring schicken

6. Strafanzeige gegen den Verursacher stellen und die minutiöse Auflistung der Geschehnisse dem Anwalt übergeben.

Diese Vorgenweise betrifft alle möglichen chemischen Vergiftungen durch eine akute Exposition wie z.B. Pestizide in der Umwelt, “Chemiewolken” nach Unfällen, Holzschutzmittel, Mykotoxine, “Fume Events”, Bränden usw.

Ein Dank an Frau Dr. Heutelbeck in Göttingen

“Seit Jahren häufen sich im Luftverkehr Berichte über Zwischenfälle, die möglicherweise auf giftige Dämpfe in Flugzeugkabinen zurückzuführen sind. Medizinische Zusammenhänge waren bislang nur wenig erforscht. Die Wissenschaftler der Universität Göttingen haben nun untersucht, welche Stoffe Krankheitssymptome hervorrufen können.

Fast drei Jahre lang prüften Arbeitsmediziner um Astrid Heutelbeck Proben von Menschen, die nach Flügen über Beschwerden klagten. Dazu untersuchten sie mehr als 140 Betroffene – hauptsächlich handelte es sich dabei um Flugpersonal – und analysierten unmittelbar nach den Flügen die Blut- oder Urinproben der Patienten. http://derstandard.at/2000031197404/Triebwerke-koennen-giftige-Daempfe-im-Flugzeug-freisetzen

Ich würde mir wünschen, dass es bei Intoxikationen durch Schadstoffen in Gebäuden ähnliche Untersuchungen gibt, nur ist die Lobby hier ähnlich stark Zusammenhänge zu verschleiern. Diese Verschleierung wird auch als “Grenzwertbetrachtung” deklariert. Treten zu viel Problemfälle auf, wird einfach der gesetzliche Grenzwert angehoben – bestes Beispiel ist hier der “PCB-Grenzwert”.

Opfer finden sich bei den aktuellen Themen:

– Schimmelpilze in Mieterwohnungen
– Altlasten (Asbest, PCB, PAK…) in Mietwohnungen und Gebäuden
– Holzschutzmittel u.a. (PCP, Lindan, DDT) in Gebäuden
– Pestizide in der Landwirtschaft, aktuell “Glyphosat”
– Formaldehyde in Pressspan (Laminate, Möbel, Verlegeplatten..)
– PCB in Öffentlichen Gebäude (Schulen), Universitäten (FH Düsseldorf), Rathäuser (Ratingen)..)
u.a.

Der Schadstoffgeschädigte muss sich aufgrund fehlender Gesetze darum selber kümmern, dass der Verursacher an seiner Gesundheitsschädigung Schuld hat -dies nennt sich “Beweislast” – Notwendig wäre jedoch die “Beweislastumkehr”, dass also der Verursacher ausschließen muss, dass durch sein Tun oder auch Nichtstun die Gesundheitsschädigung aufgetreten ist.

Deutschland ist ein Lobbyland (Chemie, Pharma, Pestizide u.a.), wo Gesundheit keine Rolle spielt, gekaufte Gutachter beweisen das Gegenteil, helfende Gesetze gibt es nicht und Behörden handeln getreu den fehlenden Gesetze auch nicht, dass den Opfern Recht widerfährt.

Wir deutsche Bürger haben z.B. kein Grundrecht auf unsere Gesundheit im Grundgesetz verankert!

Ein Skandal! …und kaum einer Bürger regt sich auf, …der mögliche Tod durch Zweite oder Dritte wird einfach hingenommen…

Gesundheitsgefahr in Ratinger Hochhaus – Asbest, PCB und PAK unter Laminat verbaut. Beweise liegen vor

Junge Familie leidet gesundheitlich – Keiner fühlt sich verantwortlich, obwohl reproduzierbare Schadstoffe vorhanden sind.

Spielt die Nutzergesundheit keine Rolle bei der Vermietung oder sind Vermieter nicht aufgeklärt was sie vermieten ? Interessiert es sie überhaupt ?

Wie haftet ein Vermieter, wenn Altlasten und Schadstoffe seinen Mieter in der Gesundheit schädigen ?

Wird „billigend“ in Kauf genommen, dass der Mieter krank werden kann und lebenslänglich in seiner Gesundheit geschädigt wird ..Hauptsache die Miete wird bezahlt ?

Richt- und Grenzwerte beziehen sich auf die Arbeitswelt; nicht auf den Privatnutzer.
Der Angestellte ist gesundheitlich abgesichert, der Privatmann jedoch nicht und wird krank.

Wie regieren Behörden, wie Gesundheitsamt und Bauamt auf das Vorhandensein von verbotenen toxischen Bauprodukten ?
Wie kontrollieren Behörden und schließen aus, dass nicht der Nutzer der Verursacher der Schadstoffproblematik ist ?

Sieht sich eine Stadt in der Verantwortung bei gefördertem Wohnraum zu handeln, wenn Bürger in Ihrer Gesundheit geschädigt werden ?

Wer geht in die Verantwortung ?
Wer haftet ?
Wer hilft ?

Fragen Sie Ihren Vermieter, ob Laminat in der Wohnung verbaut ist; ob schon einmal ein Schimmelpilzschaden vorhanden gewesen ist; ein bestimmtes produzierendes Gewerbe wie Friseur oder Reinigung darin tätig war; ob Holzzschutzmittel genutzt worden sind oder Katzenurin im Estrich ist ..oder ..oder… oder.. Lassen Sie sich von Ihrem Vermieter eine Schufa-Auskunft geben, ob er überhaupt die finanziellen Mittel hat seinen Mietvertragspflichten lt. Mietgesetz nachkommen zu können.

Woher wollen Sie als Nutzer wissen, ob der Verkäufer oder Vermieter Ihnen die Wahrheit erzählt bevor Sie einziehen ?