Schlagwort-Archiv: Wohnung

Wie sieht unsere Zukunft aus ?

Unsere Städte funktionieren heute nicht mehr.

Da braucht sich Keiner mehr vor zu lügen, dass dies keine Tatsache ist, wenn allein für jede Wohnung schon kein Parkplatz mehr garantiert werden kann.

Parkplätze führen zu Straßenverengungen, die eher für Kutschen geplant worden sind – die moderne Errungenschaft behindert sich selbst.

Vielleicht ist es besser unsere Städte abzureissen – dann hätten wir auch keine Ausnahmeregelungen bei der verDämmung für selbst initiierte angebliche Klimakatastrophen ?

Die Zeit schreitet voran, der Mensch entwickelt sich – aber die Stadt bleibt in der Vergangenheit stecken, denn sie kann nicht wachsen.

Heutiges Wachstum bedeutet, die kleinen grünen Lungen zu reduzieren und in die Höhe zu schnellen – Menschen werden senkrecht gelagert.

Kein Gebäude ist heute mehr intelligent geplant – man behauptet es und meint dabei nur den Technikstatus – so lange der Rotstift der Planer ist und nicht das Gehirn.

Auch das Gehirn setz aus, wenn schadstoffhaltige Baumaterialien genutzt werden und das traute Heim kontaminieren – der Basisschutz eines Gebäudes damit ad absurdum führt.

Die Zuflucht wird der Fluchtort, von dem der Mensch weg will, wenn er selten intelligentere Eiweißmasse besitzt.

So entsorgt doch die Industrie Ihre Abfälle bei der Bauindustrie und der Kreislauf ist geschlossen – nur der Mensch wird krank – das künstliche Konstrukt funktioniert jedoch.

Jetzt regelt schwarze Schrift auf weißem Papier, ein theoretischer Ansatz das reale Leben.

Immer neue Systeme werden geschaffen das Leben durch Technik und Schrift zu begrenzen. Einzunorden, gerichtet im Raster ohne Toleranz.

Gehen wir zurück in die Zeit.

Grüne Landschaft, alle paar Kilometer eine Ansammlung an Gebäuden und Menschen, im Handwerk, in der Dienstleistung und nationaler Handel bestimmen das Bild – natürlich auch hier wieder das Machtbegehren der Reichen, über Kriege mehr Reichtümer zu ergattern – aber dass soll mal nicht das Thema sein.

Der Urzeitmensch hat irgendwann einmal spitz bekommen, dass eine Höhle bestimmte Vorteile hat – Nichts andere biete heute das Haus, zumindest sollte es dass bieten, da die Höhle noch relativ gesunde Atemluft bot, was viele Gebäude heute nicht mehr von sich behaupten können…hier schnüffelt der Nutzer die chemischen Errungenschaften der modernen Industrialisierung ein, filtert diese über die Lunge und baut chemische Verbindungen im Organismus ein – auch eine Art des Deponierens.

Feststoffmüll wird verbrannt, Gifte kommen auf die Deponie unter Tage und Nanopartikel werden in Lungen gefiltert.

Unsere Lunge ist die Flora…solange sie es noch gibt, denn reinen Sauerstoff braucht der Mensch auch nicht, schließlich haben wir einen Wasserplaneten, wo durch elektrochemische Errungenschaften wieder Sauerstoff hergestellt werden kann, auch wenn es keinen einzigen Grashalm mehr auf diesem Planeten geben wird – der Mensch ernährt sich zukünftig von Produkten des Recyclings – “Soylent Green” lässt grüßen.

Heute essen wir doch schon totes Fleisch, teilweise recycelt und chemisch präpariertes Grün…der Ursprung wird schön korrumpiert, solange Keiner nachfragt regnet es Taler.

Nachfragen und Wissen sollte mit steigender Evolution zunehmen, aber ein wissendes Volk ist ein gefährliches Volk, weil es sich nicht führen lässt.
Angst und Drogen sind schon historisch der beste Motor, was schon George Orwell in “1984” öffentlich anprangerte – immer schön falsche Inhalte zur Realität stilisieren, um von den eigentlichen Problemen abzulenken und der Michel macht`s mit.

Gibt es wirklich eine Klimakatastrophe ?

In Deutschland müssen wir herrschaftlich verordnet fossile Brennstoffe sparen, aber es wird herrschaftlich gefördertes Polystyrol in Massen an die Wände geklatscht – wer weiß denn schon dass hier der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben wird, denn Wissen macht intelligent…

Benötigt es nicht Menschen mit Intelligenz ?

Wer sitzt denn in den Bau- und Planungämtern ? In den Ministerien ?
Wer gibt denn vor, welche Produkte über Normen favorisiert werden sollen ?

Macht Macht hungrig ?

Spielen Grundsätze der menschlichen Natur keine Rolle mehr, wenn Wände schützen sollen ?

Schutz war der Ausgangspunkt vor Naturgewalten, erst aus Granit, dann aus Holz mit natürlicher Lüftung, gefolgt von erdhaltigem Mineralien die bereits klimatisierten bis hin zur Mischkonstruktionen vielerlei fragwürdiger Aufbauten…kompliziert, wo viele Schichten auf die Andere aufbauen sollte und es nicht klappt, sorgen DIN dafür dass er legitim wird.

Ist es legitim, dass die Gesundheit der eigentliche Schutz des Raumes heute keine Rolle mehr spielt ?

Der Mensch im persönlichen Raum, den eigenen 4 Wänden im städtischen Raum integriert und im Raster geplant, auch wieder eine konstruierte Realität der Matrix der Moderne.

Wie sieht unsere Zukunft aus ?

Das Elektron macht es uns vor – es wird solange durch die Gegend gescheucht, wie es für den Nutzer notwendig ist – gleiches gilt für unsere gebaute Umwelt – Trabantenstädte die dann noch schadstoffbelastet sind – allein in Ratingen stehen 2 sozalgebunden Gebäude aus den 1970ern die alle möglichen Schadstoffe von Asbest, PCB und PAK bis Schimmelpilze und Insektizide enthalten aber auch Berlin ist als Asbest- und Quecksilber-Hauptstadt bekannt, da braucht es nicht unbedingt fehlgeleitete Architektur.

Wie fehlgeleitet ist der Mensch, wenn er das Ziel einer Stadt aus den Augen verloren hat ? Sind deshalb Kriege Ziel und Lösung ? Alles neu bauen ?

Die Chinesen sind da rabiat – passt es einem Bürgermeister nicht, wird eine Stadt dem Erdboden gleich gemacht und ein Trabant einsteht neu mit steriler Massenabfertigung ohne Seele.

Wo liegt die Seele unserer Städte ?

Unsere Seele in Städten liegt in den kleinen Altstädten mit Charme, wo kein Vehikel der Neuzeit den Mittagskaffee und Kuchen verpesten kann. Ein Idyll, Wohlsein, Geborgenheit. Gesundheit wahrnehmend..

Kann Gesundheit heute überhaupt in Städten noch garantiert werden ?

Von wem wird Gesundheit garantiert ?

Weder vom Arbeitgeber, noch vom Vermieter oder von irgendwelchen Gesetzen oder Schriften – hier ist der Mensch wieder auf sich gestellt..

Gesund zu leben sucht sich der Mensch mit funktionstüchtiger Eiweismasse selber aus – in den 1970ern nannte man es die Ököbewegung – selbst heute gibt es zum Glück Menschen die sich dessen bewusst sind, welchen Wert sie haben – ist dass ein “Back to the Future” 5.0, bevor der Kollaps kommt ?

Die Renaissance des Ökodorfes als Ziel der Stadt ?

gesunde Umwelt,
gesunde Räume,
gesundes Trinkwasser,
gesunde Lebensmittel,
gesundes Essen,

gesunde Menschen ?

http://oekodorf.gesunde.immobilien

Pingelig oder Mobbing durch den Vermieter ? – Zitat: “Hausflurschaden”

Pingelig oder “Mobbing durch den Vermieter” gepaart mit Rufmord-Tendenz über Nachbarn ?

Nach der nicht fachgerechten Schimmelpilzsanierung (Estrichmessung fehlt; Schimmelpilz-Ist-Messung fehlt; Putzaustausch fehlt; Freimessung fehlt) fängt nun das Mobbing durch den Vermieter gegenüber dem Mieter an – diesen folgenden Text erhielt der Mieter am 08.12.2016 per eMail.

Die Themen der eMail haben folgende Inhalte wie:
– “Vortäuschung falscher Tatsachen” eines Nachbarn, als Straftat z.B. StGB §263 Betrug
– “Üble Nachrede” (Rufmord) eines Nachbarn, als Straftat nach StGB §186 Üble Nachrede
– Unterstützung von “Rufmord” ohne die Behauptung auf Richtigkeit hin zu überprüfen
– “Mobbing” als Verletzung zahlreicher Gesetze wie AGG, GG, BGB, StGB, Mietgesetz u.a.
– “Verletzung eins Grundrechts” (Persönlichkeitsrecht)
– “Benachteiligung” als Umwelterkrankter nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz als Gesetzesverletzung

…aber urteilen Sie selber…

Zitat: “Sehr geehrter Herr “Mieter”,

am 19.11.2016 am späten Nachmittag haben Sie bei Ihrem Möbeltransport im Treppenhaus den Türrahmen und den Türgriff der Wohnung Nr. 17 beschädigt – siehe Fotos-.

Beitragsbild “Hausflurschaden” – Bild der Vermieter:

Bildnachweis:
Quelle: http://xn--das-gebude-gesundheitszeugnis-6pc.de/wp-content/uploads/2016/12/Hausflurschaden_Ulmenstr44_Ratingen-4.jpg
und (c): Vermieter, “U. und M. G”

Herr K. -Eigentümer der Wohnung über Ihnen- hat uns benachrichtigt und um Hilfe gebeten, da Sie mit Mundschutz und Handschuhen mit der lauten Bemerkung “das ganze Haus ist verseucht” durchs Haus gelaufen sind.

Da der Türrahmen und der Türgriff erst vor kurzer Zeit bei der Renovierung des Hausflures Haus Nr. 44 durch einen neuen Anstrich restauriert worden sind, sind die Schäden von Ihnen unverzüglich fachgerecht beseitigen zu lassen.

Hinsichtlich Ihres Schimmelschadens wurde die Hausverwaltung S. nochmals informiert.

Wir möchten Sie nochmals darauf hinweisen, dass laut Hausordnung Abschnitt II Wäsche nur in den vorgesehenen Räumen (Trockenraum) getrocknet werden darf.

Mit freundlichen Grüßen

“Ihre Vermieter”

Wie urteilen Sie ?

Ist das Verhalten der Vermieter moralisch richtig ?

View Results

Loading ... Loading ...

Ist das Verhalten der Vermieter rechtlich richtig ?

View Results

Loading ... Loading ...

Darf der Vermieter dem Mieter vorschreiben, wie sich der Mieter im Hausflur gesundheitlich schützen darf ?

View Results

Loading ... Loading ...

Steht das persönliche Interesse eines Hausbewohners - hier Eigentümer - über der persönlichen Gesundheit des einzigen Mieters im Haus ?

View Results

Loading ... Loading ...

Sehen Sie die Gefahr der Verletzung des Persönlichkeitsrechts, Mobbing und Rufmord als Tendenz in der eMail enthalten ?

View Results

Loading ... Loading ...

Zitat: “Leipziger Studie warnt vor Umweltgiften”

Zitat: “Neuer Fußboden macht Neugeborene krank Leipziger Studie warnt vor Umweltgiften

Wenn eine junge Familie Nachwuchs erwartet, renovieren viele Eltern vorher die Wohnung. Alles soll neu und schön sein. Leipziger Wissenschaftler warnen nun davor. Sie sagen: Stopp. Warten Sie bis ihr Kind mindestens drei Jahre alt ist. Sie könnten ihm sonst schaden.

[…]

“Also wir haben hier in unserer Studie nicht das erste Mal gesehen, dass Fußböden offensichtlich immer ein besonderes Risiko vermitteln, bei den kleinen Kindern.”

“Gefahr beginnt im Mutterleib”

[…]

“Verräterische Gerüche”
“Gerade in Laminat-Fußböden stecken oft giftige Chemikalien.”

[…]

“Atemwegserkrankungen durch neue Möbel oder Fußböden”
“Krank durch Umweltgifte?”

[…]

“Weniger Schäden bei älteren Kindern und Erwachsenen!”
“Mit dem Renovieren der Wohnung lieber noch etwas warten”.”

Beitragsbild:

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://www.swr.de/-/id=3847254/property=gallery/pubVersion=2/width=648/8ir52e/index.jpg

Weiteres lesen Sie unter:

Quelle und (c): http://www.swr.de/swr2/wissen/neuer-fussboden-macht-neugeborene-krank/-/id=661224/did=14920918/nid=661224/w33q3u/index.html

Große Schimmelpilzumfrage – Mieter urteilen über Vermieter

Aus eigener leidvoller privater Erfahrung mit “Vermietern” entstand dieser Fragebogen.

“Der Mieter ist ja immer Schuld” – ein Standardspruch, der oft von der Wahrheit ablenkt, dass die Bausubstanz fehlerhaft ist oder der Vermieter sich vor seiner Verantwortung zur Mängelbehebung drücken und keinen Euro für Instandhaltung oder Sanierung ausgeben will, dabei schädigt er nicht nur die Gesundheit seines Mieters, sondern auch seine Wertanlage.
Erst wenn es um den eigenen Verlust geht, wachen viele Vermieter auf; setzen aber meinst nicht das Sinnvollste, sondern nur das Notwendigste nach eigenem Ermessen um – was oft nicht fachgerecht ist!

Als Besucher können und sollen Sie bitte antworten – hierfür brauchen Sie sich nicht anzumelden;
Bitte einfach nach Besten Wissen und Gewissen antworten – die Auswertung können Sie direkt sehen und vielleicht liest ja auch mal ein verantwortungsvoller Vermieter mit und versteht, was Sache ist !?

Haben Sie Ergänzungen, schreiben Sie mir eine eMail – ich nehme Ihre Fragen gerne mit Antworten auf.

Beitragsbild:

 

Bildnachweis:
Quelle und (c): http://xn--das-gebude-gesundheitszeugnis-6pc.de/wp-content/uploads/2016/11/ges1.jpg

1. Sind Sie Mieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

2. Haben Sie Vertrauen in den neuen Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

3. Verlassen Sie sich blindlings auf die Zusagen Ihres Vermieters ?

View Results

Loading ... Loading ...

4. Finden Sie Ihre Gesundheit ist in guten Händen bei Ihrem Vermieter ?

View Results

Loading ... Loading ...

5. Glauben Sie, dass der Mietvertrag Sie vor Gesundheitsschäden durch die Wohnung schützt ?

View Results

Loading ... Loading ...

6. Hat ein Vermieter schon einmal den Mietvertrag in puncto Schimmelpilze und Schadstoffe verletzt ?

View Results

Loading ... Loading ...

7. Hat Ihr Vermieter auf Ihre Mängelanzeige reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.1 In welcher Zeit hat Ihr Vermieter reagiert ?

View Results

Loading ... Loading ...

8.2 Sind Sie von Ihrem Vermieter schon einmal beschimpft worden, weil Sie Umwelterkrankter sind ?

View Results

Loading ... Loading ...

9. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei Begutachtung des gemeldeten Schadens hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

10. Hat Ihr Vermieter einen Sachverständigen oder Baubiologen bei der Sanierungsplanung hinzugezogen ?

View Results

Loading ... Loading ...

11. Hat Ihr Vermieter Ihnen einen HEPA-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Sporen zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

12 Hat Ihr Vermieter Ihnen einen Aktivkohle-Filter zur Filterung der Raumluft gegen Mykotoxine zur Verfügung gestellt ?

View Results

Loading ... Loading ...

13. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel der Bauschadenbeseitigung durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

14. Hat Ihr Vermieter eine fachgerechte Sanierung mit dem Ziel die Mietergesundeit zu schüttzen durchführen lassen ?

View Results

Loading ... Loading ...

15. Wie kompetent kam Ihnen der Schadensbegutachter vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

16. Wie kompetent kam Ihnen die Sanierungsfirma vor ?

View Results

Loading ... Loading ...

17. Hat eine Freimessung zur Bestätigung der fachgerechten Sanierung stattgefunden ?

View Results

Loading ... Loading ...

So sieht es normalerweise aus:

18. Wie lange ignorierte Ihr Vermieter Mängelanzeigen ?

View Results

Loading ... Loading ...

19 . Meinen Sie Ihr Vermieter geht verantwortungsvoll mit Ihrer Gesundheit um ?

View Results

Loading ... Loading ...

20. Hat Ihnen ein Mieterverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

21. Hat Ihnen ein Jurist weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

22. Hat Ihnen das Gesundheitsamt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

23. Hat Ihnen ein Amt in Ihrer Stadt weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

24. Hat Ihnen die Kirche weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

25. Hat Ihnen ein Sebsthilfeverein weitergeholfen ?

View Results

Loading ... Loading ...

26. Ist Ihr Problem über ein Gerichtsverfahren entschieden worden ?

View Results

Loading ... Loading ...

27. Haben Sie als Geschädigter/Schadstoffopfer/Schimmelpilzopfer den Prozess gewonnen ?

View Results

Loading ... Loading ...

28. Können Sie Ihrem Vermieter noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

29. Kann Ihr Vermieter Ihnen noch in die Augen sehen ?

View Results

Loading ... Loading ...

30. Würden Sie gerne ein Präventivkonzept wie "Das Gebäude-Gesundheitszeugnis" unterstützen, bevor Sie Schaden an Ihrer Gesundheit, Hab & Gut sowie finaziell erleiden ?

View Results

Loading ... Loading ...

“Akustische und olfaktorische Vergewaltigung” – ein Tatsachenbericht

Da möchte man einmal in der Woche ausschlafen können – und man kommt nicht dazu!

Warum nicht ? ..weil die Nachbarn Sonntagmorgen früh ab 6 Uhr anfangen in Ihren Wohnung herum zu “rappeln”!

Warum sollte mich dass stören was Andere machen ?

Nun, weil ich jedes Geräusch höre…Staubsauger sind eingeschaltet..die Motorengeräusche..dann die Sauggeräusche..dann ecken die Geräte hier und da an Möbeln und Wänden an…eine akustische Katastrophe.

Ah, jetzt duscht der eine Nachbar wieder..ich rieche sein Duschgel, höre die Fließgeräusche des Wassers in der Wand und die Anschlaggeräusche mit dem Brauseschlauch an die Duschabtrennung und Wände..ein Anderer muss wohl gerade den Boden wischen und haut mit dem Wischer an die Wände..ein anderer Nachbar zieht wohl gerade um, da es seit Stunden “Anschlaggeräusche” an Wände und Getrampel gibt.

Das Mehrfamilienhaus ist wohl ein “Billigbau” – ob hier das Mindestschalldämmass für die Unterbindung der Flankenübertragung eingehalten worden ist oder die Bausubstanz überhaupt entsprechend schallgedämmt entkoppelt ist, wage ich stark zu bezweifeln…ich werde einmal Schallpegelmessgerät mit Datenlogger aufstellen und schauen was ich so alltäglich ertragen muss….

Wenn Feiertag ist, kann ich es in meiner Wohnung nicht aushalten – die Familie über mir hat Kleinkinder…den ganzen Tag höre ich dann Kindergeschrei und das Trampeln der kleinen Füße von mindestens 2 Kindern ..dann wird das Spielzeug auf den Boden geschmissen oder es wird mit diesen Kunststoff-Bobbycars auf dem Boden herum gefahren…”akustische Spuren”, die ich von unten durch die Wohnungsdecke verfolgen kann …ah, jetzt ruft die Kirche auch wieder die Schäflein mit Dauergebimmel…

Um 10.30 Uhr halte ich es nicht mehr aus…raus…!
…dabei wollte ich einmal in der Woche ausschlafen – ist das zu viel verlangt ? Hieß es nicht in den Annalen : “Sonntag sollst Du ruhen” !? Ich werde mein Ausschlafen wohl auf einen Samstag legen müssen und muss dann das Samstageinkaufen einfach ausfallen lassen..auch ertragbar, dann tue ich mir den Stress in den Straßen und Fußgängerzonen nicht an – da werden eh alle grantig..

Ah, meine Nachbarn sind im Hausflur…Kindergeschrei… auch bei geschlossener Wohnungstür immer noch hörbar…

Jetzt im Nachhinein, weiß ich warum es die Mieter vorher nicht lange in der Wohnung ausgehalten haben: Eine schalltechnische Katastrophe ist das Gebäude! ..da ist “die Platte” dagegen noch schallgedämmt!

…zusätzlich zu dem Schimmelpilzproblem in Wohnung und Keller, der übertriebenen Sauberkeit durch Duftstoffe in Reinigungsmitteln bei der Hausflurpflege und in der Waschküche 2 Häuser weiter mit 20 Waschmaschinen, die über den Keller miteinander verbunden sind, kommt man nicht zur Ruhe…

Man lerne daraus für die Zukunft: Keine Wohnung mehr in einer Wohnanlage – dass ist “akustische und olfaktorische Vergewaltigung”!

Ich werde das Konzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” um den Punkt “Akustik” erweitern – so Etwas ist eine Zumutung dafür auch noch Miete zu verlangen!

Auch die freundlichsten Vermieter werden ungehalten

Warum eigentlich ?

“Der Mieter soll zahlen und ruhig sein”!

ABER: Eine Immobilie unterliegt einer Verwertungskurve.

Innerhalb der 5-jährigen Gewährleistung des Neubaus, fallen “Bauschäden” und “Mängel” noch in den Zuständigkeitsbereich der Gewährleistung (Fremdbudget) des Erstellers ..oft eines Bauträger.
Ab 6 bis evtl. 10-15 Jahre fallen nur kleinere Instandhaltungsmaßnahmen an. Ab 10-15 Jahre treten auch schon größere Instandhaltungsmaßnahmen bis kleinere Sanierungsmaßnahmen auf.
Ab 15-25 Jahren kommen schon mal stärkere Sanierungsmaßnahmen und Modernisierungsmaßnahmen hinzu (abgesehen von gesetzlichen Änderungen).

Mit steigendem Alter müssen genauso wie bei älter werdende Menschen, regelmäßig die “Gebäudegesundheit” überprüft werden, denn Baumaterialien/-konstruktionen halten nicht ewig – bestes Bsp: Die Wartungsfuge, die Jeder gerne aus seiner Gewährleistung nimmt!

Alte Gebäude haben eigentlich immer Sanierungsbedarf – aber einmal Alles richtig also fachgerecht (und nicht über “Baupfusch”, Handwerker der Seilschaften oder den “Polen” um die Ecke ohne Rechnung) gemacht, heisst langfristig wieder Ruhe zu haben und nur normale Instandhaltungsmaßnahmen durchführen zu müssen.

Hier liegt der Knackpunkt: Viele Vermieter machen nur das Notwendigste mit Minimal-Budget oder eben auch gar Nichts nach dem Motto “der Mieter kann ja ausziehen, wenn ihm die Wohnung/Gebäude nicht passt” – ein Unrechtsbewußtsein haben oft auch die nettesten Vermieter nicht, wenn die Vermietung Geld kostet, sondern machen dem Mieter noch den Vorwurf, dass er die Qualität lt. den vertraglich vereinbarten Unterlagen (Mietvertrag), also die geschuldete Leistung, fordert – und dass ist im Großteil einfach zu wenig, wenn die Bausubstanz nicht qualitativ gut ist.
Beim Kauf ist auf Qualität zu achten und dafür gibt es den Bausachverständigen, der beim Kauf begleitet – bei der Anmietung ist der Mieter jedoch auf das blinde Vertrauen gegenüber dem Vermieter angewiesen ohne hier Nachweise zu erhalten, welche Qualität und “gesundheitlicher Zustand” der Bausubstanz eigentlich angemietet wird (s. auch Grundsatz des ehrenamtlichen Projekts “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”)! Das Zauberwort hier ist: “fachgerecht”! Welcher Mieter nimmt denn einen Baubiologen vor der Anmietung einer Wohnung/Gebäude mit, um die Schadstoffsituation einschätzen zu können ?

Der “intelligente Eigentümer”, auch in der Funktion des Vermieters, denkt mit und stellt 3 Budgets zur Verfügung, um nicht in finanzielle Engpässe im Fall der Fälle und im Fall der Havarie zu kommen, denn nicht jede Gebäudeversicherung trägt die Kosten eines Schadens; nicht jeder Versicherungssachverständiger macht seinen Job fachgerecht und nicht jeder Eigentümer hat gerade das Geld für die notwendige Sanierung im Portemonnaie übrig oder ist überhaupt ausreichend versichert – “denn die Immobilie ist ja ein Renditeobjekt und soll nur Gewinne abwerfen…”.

Jeder Immobilienbesitzer, egal ob nur für die Selbstnutzung oder in der Vermietung sollte über 3 Budgets verfügen:

1. Instandhaltungsbudget
Instandhaltungen treten jährlich auf und müssen auch jährlich mit einem Obulus bedient werden.

2. Sanierungsbudget
Sanierungen treten bei regelmäßiger Einhaltung der Instandhaltung ca. alle 5-10 Jahre auf und müssen jährlich mit einem Obulus bedient werden; bei Verletzung der regelmäßigen Instandhaltung sind die Sanierungsintervalle oft kürzer.

3. Modernisierungsbudget
Modernisierungen treten ca. 10-20 Jahre auf, oft auch in der Kombinationen mit Sanierungen, da in der Vergangenheit nur das Notwendigste, oft aber nicht das Sinnvollste umgesetzt worden ist und müssen jährlich mit einem Obulus bedient werden.

4. Havarie
Havarien treten unverhofft ein und stellen den Supergau dar – oft (höhere Gewalt einmal unberücksichtigt) als Folge:
a) Miese Bauqualität bei der Erstellung durch “Pfusch am Bau” oder
b) Instandhaltung-, Sanierungs- oder Modernisierungsstau

Eine Havarie ist kein finanzielles Problem, wenn alle 3 Budgettöpfe regelmäßig bedient werden!

Natürlich sind Intervalle nicht nur abhängig von der Zeit und Pflege, sondern natürlich auch von der Bauqualität: Der Billigbau wird schneller teurer als der Qualitätsbau!

Wozu zählen Sie sich ?

Sind Sie ein Eigentümer mit Verantwortung gegenüber der Instandhaltung, Sanierung und Modernisierung ?

View Results

Loading ... Loading ...

Schadstoffe in Gebäuden – Anfrage an EU-Kommission , Hiltrud Breyer

Zitat: “Obwohl europäische Bürger noch immer gehäuft an den Folgen von schadstoffbelasteten Innenräumen erkranken, gibt es noch immer keinen ausreichenden Schutz für Menschen. Lesen sie die vollständige Antwort von Tonio Borg im Namen der Kommission (23.06.2014, DE E-005384/2014) auf meine Anfrage.

Obwohl europäische Bürger noch immer gehäuft an den Folgen von – durch eine Vielzahl von Toxinen wie Mykotoxine, PCB, PCP, Formaldehyd, Fungizide, Organophosphate, Flammschutzmittel und weitere Pestizide aller Art – schadstoffbelasteten Innenräumen erkranken, gibt es noch immer keinen ausreichenden Schutz für Menschen, zumal bekannt ist, dass sich Menschen zu über 60 % in Innenräumen aufhalten (Arbeitsplatz, Wohnung, Schule, usw.).

1. Ist die Kommission der Ansicht, dass in Innenräumen zukünftig auf Schadstofffreiheit Wert gelegt werden sollte, und ist sie bereit, sich z. B. für ein Gebäude-Gesundheits-Zeugnis einzusetzen und damit eine präventiv ausgerichtete, nachhaltige und gesunde Bauweise zu fördern?

2. Welche gesetzliche Regelung plant die Kommission, um die Gesundheit von Gebäudenutzern sicher zu stellen?

3. Wann wird die Kommission eine entsprechende Innenraumluftrichtlinie vorlegen, damit es künftig z. B. auch für Teppichbeläge oder Isoliermaterialien Grenzwerte für den Gesundheitsschutz gibt?

4. Wie bewertet die Kommission diesbezüglich die Einführung eines gesetzlich verankerten Schadstoffnachweises für Gebäude und Wohnungen?

5. Welche Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten gibt es für Konstrukteure und Bauherren, die Schadstofffreiheit in Innenräumen umsetzen wollen?”

Quelle und (c): http://www.hiltrudbreyer.eu/de/ct/583-Schadstoffe-in-Geb%C3%A4uden

Wollen Sie auch keine Schadstoffe in Ihrer Mietwohnung haben ?

View Results

Loading ... Loading ...

Auf dem xing-Business-Netzwerk unter:

“XING Frankfurt”
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181451

Architektur + Architekten
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181452

XING Ruhrgebiet
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181453

XING Düsseldorf
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181454

XING Community München
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181456

XING Regionalgruppe Köln
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/classifieds/http-strich-strich-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-punkt-de-181458

Gesundes Bauen und Wohnen
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/aktueller-beitrag-schadstoffe-in-gebaeuden-anfrage-an-eu-kommission-hiltrud-breyer-1011648120

nachhaltig, ökologisch & gesund Bauen und Wohnen
Quelle und (c): https://www.xing.com/communities/posts/aktueller-beitrag-schadstoffe-in-gebaeuden-anfrage-an-eu-kommission-hiltrud-breyer-1011648124

..mal schauen, wo meine Beiträge wieder heraus gelöscht werden..

Gesundheit in Umwelt wichtiger als Gesundheit in Räumen

Es ist doch interessant, dass sich Viele Gedanken um Ihre Gesundheit in der Umwelt machen, selten jedoch um Ihre Gesundheit in Innenräumen..

Ist z.B. ein erlaubtes Pestizid wie z.B. Glyphosat auf dem Acker schädlicher als. z.B. eine verbotene Chemikalie wie z.B. PCB in dem alten PVC-Boden in der Wohnung ?

Lüften Sie lieber Pestizide in den Innenraum oder haben Sie lieber PCB im PVC-Boden

View Results

Loading ... Loading ...

Zitat: “Das sind die K.o.-Kriterien bei der Wohnungssuche”

Ich frage mich immer wie manipulierend diese Befragungen sind – denn Umwelterkrankte sind in der Umfrage sicherlich nicht berücksichtigt worden ..oder ?

Zitat: “Die eigene Wohnung ist für viele Menschen mehr als nur ein praktisches Dach über dem Kopf mit vier Wänden. Auf was die Deutschen bei der Wohnungssuche besonders wert legen hat nun eine aktuelle GfK-Studie untersucht. Ein Raum ist demnach bei der Wohnungssuche besonders wichtig.”

Quelle und (c): http://www.immocompact.de/nachrichten/das-sind-die-ko-kriterien-bei-der-wohnungssuche

Fühlen Sie sich als Mieter richtig von Vermieetern als Wohnungssuchender behandelt ?

View Results

Loading ... Loading ...

Wohnungssuche in Waldems/Hessen – “Frisches Laminat verlegt”!

Das Gesundheitsbewusstsein und dass damit verbundene Unrechtsbewusstsein bei “Mängeln” bei manchen Vermietern ist einfach nicht vorhanden.

In der eigenen Wohnung würde sich kaum Einer Laminat freiwillig legen, aber für den Mieter reicht es – “es ist doch billig”.

50qm, 2-Zimmerwohnung mit 20qm Südterrasse im schönen ruhigem Grün – Wohnung wurde gerade durch den Sohn der Vermieterin in Eigenarbeit saniert.

Gerade wurde frisch Laminat vom ihm verlegt … ich hielt es gesundheitlich keine 5 Minuten in der Wohnung aus, so stark war der Formaldehydgeruch & hatte ein Kratzen im Hals und Atembeschwerden. Auf den Vorschlag dass Laminat wieder raus zu reißen, ließ sich der Sohn nicht ein: “Es sei normal, dass es beim frischen Verlegen von Laminat etwas riecht”.

Den Vorschlag einen Fliesenboden legen zu lassen, ist zwar teurer als ein Laminatboden, aber damit auch für jeden Mieter und auch Allergiker sowie Hygieniker gesundheitlich besser, wurde damit verneint, dass Fliesen fußkalt und schlimmer sind, als Laminat mit etwas Formaldehyd.

Die Mitteilung das Formaldehyd nachweislich krebserregend und nerventoxisch ist und die Gesundheit des Nutzer gefährdet, störte ihn nicht! Auch den Hinweis mit den 25% Mietminderung bei Anwesenheit von Formaldehyd über 0,1 ppm lt. aktuellem Gerichtsentscheid in der Mietwohnung nahm er teilnahmslos hin.

Obwohl nur knapp 10qm Laminat erst verlegt gewesen sind, meinte der Sohn, “was soll ich mit dem anderen gekauften Laminat dann machen” ?
“Ich habe Entscheidungsfreiheit bei dem Mieter – irgend einen Mieter werde ich schon finden, der Laminat akzeptiert …auch mit Formaldehyd”.

[…]

Um Gottes Willen, “lass Hirn vom Himmel fallen”!
Warum ist vorsätzliche Körperverletzung durch die Beibringung von Schadstoffen/Gift in der Bundesrepublik Deutschland nicht unter Strafe gestellt ?

Was wissen Vermieter und Mieter wirklich über Formaldehyd ?

“Schimmel- und Wohngiftambulanz Böge, „Formaldehyd“ ”
Quelle und (c): http://www.boege-ambulanz.de/formaldehyd.html

http://das-gebäude-gesundheitszeugnis.de/2016/05/16/zitat-recht-zur-mietminderung-von-25-aufgrund-durch-formaldehyd-belasteter-raumluft/

Entscheidung des Amtsgerichts Bad Säckingen:
Quelle und (C): http://www.kostenlose-urteile.de/Amtsgericht-Bad-Saeckingen_1-C-19191_Recht-zur-Mietminderung-von-25-Prozent-aufgrund-durch-Formaldehyd-belasteter-Raumluft.news22538.htm

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) teilt zu “Formaldehyd” mit:

Zitat: “Krebserregende Wirkung von eingeatmetem Formaldehyd hinreichend belegt

[…]

Formaldehyd ist gesundheitsschädlich, es reizt die Schleimhäute und kann Krebs im Nasenrachenraum auslösen, wenn es eingeatmet wird”

Quelle und (c): http://www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2006/14/krebserregende_wirkung_von_eingeatmetem_formaldehyd_hinreichend_belegt-7858.html